Torfabbau zerstört Moore, Klima und den eigenen Garten

Reinhard Mey hat recht mit seinem Lied „Der Mörder ist immer der Gärtner“: Über 90 % der Gartenerde, die in Gartencentern palettenweise gekauft wird, besteht aus Torf, das die Gärten in „Moorleichen“ verwandeln. Und da Deutschlands Moore ausgebeutet sind, kommt der Torf vornehmlich aus dem Baltikum, wo  Moore, die bei uns unter Naturschutz stehen würden, zerstört werden. Alternativen gibt es: Torffreie Blumenerde aus Grünschnittkompost, Holzfasern und Rindenhumus. Zu gleichen Teilen Sand und Erde aus dem eigenen Garten vermischen. Selbst Kompost herstellen, also Humus.

Dieser Beitrag wurde unter Garten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar