Eschbach 900 Jahre mit Freilicht-Theater „Eschbach Anno Domini“

Ein ganzes Jahr lang feiert Eschbach mit Vorträgen, Konzerten und einem großen Festwochenende sein 900-jähriges Jubiläum. Ein besonderes Veranstaltungs-Highlight wird das Ende Juli stattfindende Freilicht-Theater „Eschbach Anno Domini“  im Pfarrhof der Kirche St. Jakobus in Eschbach sein, das den Zuschauern die Historie Eschbachs zwischen 1780 und 1790 lebendig werden laesst. Das Alltagsleben der einfachen Bauern, Bürger und Mönche wird genauso greifbar wie die großen politischen Wirrungen, die es damals gab, denn in dem kleinen Schwarzwaldtal treffen Soldaten aus Frankreich und Österreich aufeinander, verkünden Herolde der Regierung und Abgesandte der Kirchen ihre Botschaften und Neuigkeiten und dann taucht auch noch ein Bauherr auf mit dem Auftrag, die Kapelle auf dem Lindenberg abzutragen und in Eschbach wieder aufzubauenGeschrieben hat den geschichtlich fundiert recherchierten Zweiakter Hans-Peter Zeller aus St. Peter, leidenschaftlicher Laienschauspieler am Alemannischen Theater in Freiburg und Autor vieler Mundartstücke und Theaterstücke mit historischem Hintergrund. Gespielt wird es von der theatererprobten Laienspielgruppe des Sportvereins Eschbach und gesprochen wird überwiegend alemannisch! Musikalisch umrahmt wird der Zweiakter mit von Luis Reichard speziell für das Stück komponierter Szenenmusik und Gesang, die musikalische Gesamtleitung hat Meinrad Walter inne.
Der Pfarrhof, der bis zu 300 Zuschauer fassen kann, bietet ein einzigartiges Ambiente für die Theateraufführung und Bewirtung mit kleinen Leckereinen und Getränken ist auf dem Kirchhof gesorgt.
Die Aufführungstermine sind Samstag, 21. Juli 2012, Sonntag, 22. Juli 2012 und Donnerstag, 26. Juli 2012. Beginn der Aufführung ist jeweils 20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf 4,- Euro für Kinder und 7,50 Euro für Erwachsene (Abendkasse: 5,- / 9,- Euro). Eine Platzreservierung ist nicht möglich.
Vorverkaufsstellen sind:
Nah und Gut” Strecker Stegen, Gemeinde Stegen, Ortsverwaltung Eschbach, Tourist-Information Dreisamtal oder über die Homepage www.900-Jahre-Eschbach.de

Dagmar Engesser. www.dreisamtaeler.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Dreisamtal, Geschichte, Theater veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort