Wahn

dd

Am Titisee im Hochschwarzwald 9.8.2020: Blick von Sandbank zum Weiherhof

Am Titisee im Hochschwarzwald 9.8.2020: Blick von Sandbank zum Weiherhof

 

  •  Attentäter im “religiösen Wahn”? (24.8.2020)

 

Attentäter im “religiösen Wahn”?
Wir hatten in der letzten Woche einen islamistischen Anschlag  (Berlin) und haben es kaum bemerkt. Als Thema war er schnell wieder aus den Medien verschwunden. Lag es daran, dass es keine Toten zu beklagen gab, sondern „nur“ Schwerverletzte?
https://youtu.be/sKAISyP8Rvs
Oder lag es daran, dass schon kurz nach der Feststellung eines islamistischen Hintergrunds plötzlich nur noch von psychischen Störungen und später von „religiösem Wahn“ die Rede war, obwohl jeder wusste, dass hier kein Christ, Hindu, Buddhist oder Jude für seinen Gott und dessen Propheten töten wollte?
… Alles vom 24.8.2020 von Henryk M. Broder bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/broders_spiegel_attentaeter_im_religioesen_wahn
.
Einige Kommentare:
Jede Schrift die zum Töten von Menschen auffordert gehört,
da gg das Grundgesetz gerichtet und die zugehörigen Strafgesetze erfüllend schlicht verboten. Vereine, Gruppierungen, Sekten und sogenannte Religionen, die derartige, aus der Steinzeit menschlichen Denkens stammende, freiheits- und menschenverachtende Befehlsschriften meinen beachten, verherrlichen und verbreiten zu müssen, gehören ebenfalls verboten. Dazu gehören ausnahmslos Einreise-, Niederlassungsverbote. Politische Ideologien als Religion falschbezeichnet auf jeden Fall. Leicht erkennbar daran, eine Diktatur als menschlichen ” Gottesstaat” im Leben errichten wollen. Echte Religionen, wenn man sie denn meint zu benötigen, sind auf die Zeit nach dem Tod ausgerichtet und haben keine Anwendung von Gewalt jeglicher Art gg Andersdenkende zum Inhalt. Kriminalprävention als Daueraufgabe des Staates zum Schutz seiner Bürger vor Straftaten erfordert bei Ernsthaftigkeit genau solche Verbote. Aber was interessiert die kinder- und emotionslose sozialistische DDR Frau und ihren Helfern schon das doofe Volk?
24.8.2020 , B.B.
.
Kulturrelativismus akzeptiert Gewalt
Lieber Herr Broder, den Nicht – Ungläubigen wird solches Verhalten zugestanden. Es wird vorausgesetzt, dass so ein Verhalten vorkommen darf. Weil? Ja warum eigentlich? Ach so, ja. Weil sie Opfer sind, traumatisiert und weil der Kulturrelativismus uns sagt, dass zu dieser Kultur die Gewalt und das Archaische halt gehört. Und das wir das hinzunehmen hätten. Es ist ok.
Allemal mehr ok als die eigene Kultur, vor der der Kulturrelativismus plötzlich Halt macht mit seiner gleichmacherischen Toleranz. Im Zweifel ist der weiße alte Mann, der sich über solche Anschlägchen noch echauffiert, viel böser als der ‘Verzweiflungstäter’, der womöglich nur deshalb so gehandelt hat, weil die weißen alten deutschen Männer seinem Glück im Wege standen. Und von ihm weiß man schließlich, dass er von Natur und Geburt Rassist ist. Der real existierende Kulturrelativismus hört da auf, wo der kulturelle Selbsthass beginnt. Oder sagen wir es so:
der kulturelle Selbsthass ist ‘das’ konstituierende Moment
des real existierenden Kulturrelativismus
und der linksfaschistischen Identitätsideologie.

Weswegen auch die Toleranz gegenüber diesen Taten der Verachtung gegenüber der eigenen Zivilisation entspringt und zwangsläufig in den Kampf gegen die eigene Bevölkerung und ihrer kulturellen Codes und Werte münden muss. Und vor dem Meucheln kommt meist die Ruhigstellung und das Einreden von Schuld.
24.8.2020, M.B.
.
Das ist alles von den sogenannten Eliten und Superreichen so gewollt und seit langem geplant
Das Denationalisieren, die kulturelle und ethnische Fragmentierung, die Entsolidarisierung von Interessengruppen und Auflösung von konservativen Strukturen und Institutionen wie Familie u.a. Bis hin zur Entmeschlichung und die Reduktion auf das rein Biologische mit dem Verlust von Bildung und Kultur.
24.8.020, M.N.
.
Hass, obwohl mehr Geld an Araber-Hilfe als für Israel-Reparationen
Lieber Herr Broder, Sie könnten doch mal ein Buch schreiben, warum noch kein Jude einen Terroranschlag in Deutschland verübte mit der Begründung „Mein Opa ist als Soldat im ersten WK gefallen für das gleiche Land, das meine Mutter dann zum Dank im KZ Theresienstadt elend verrrecken ließ, daher übe ich Blutrache an unbeteiligten Deutschen, die das Pech hatten, mir heute zu begegnen”
– wieso dafür aber Leute uns tödlich hassen, denen wir nur Gutes “angetan” haben und uns neuerdings in ständiger Ungewissheit leben lassen, welcher Passant denn nun gerade von Wahn befallen ist ?
Die bluttriefende Bibel ist die Grundlage beider Religionen, der Genpool ist auch aus der gleichen Region, wieso seid Ihr zivilisierter? Ihr könnt kämpfen, tut es aber nicht gegen Hilf- und Arglose. Und in die Araber haben wir völlig anlasslos jetzt schon mehr Geld gesteckt als Israel je an Reparationen erhielt, also kann Geld auch nicht der Grund für diese Ritterlichkeit sein. Danke für Ihr Rückgrat und ein langes Leben für Sie.
24.82020, A.ST., AO
.
Islamic (engl.), also Islamisch statt islamistisch
Eindringliche Bitte an alle Achgut-Autoren und Kommentatoren: Verwenden Sie bitte nicht das Adjektiv „islamistisch“ im Zusammenhang mit muslimischen Tätern. Es sind ISLAMISCH motivierte Taten. IMMER.
Es ist EIN Islam! JEDER Moslem (Schiit, Sunnit, Wahabit und einige kleinere Zweige) ist dem Koran verpflichtet – d.h. er/sie kann/darf/soll sich jederzeit unter Berufung auf den Koran und die einschlägige anerkannte Sekundärliteratur (Hadithe) dem Töten von Nicht-Mohammedanern widmen.
Mord an „Ungläubigen“ ist eine ausdrückliche Anweisung Mohammeds/Allahs an die „Gläubigen“, die direkt ins mohammedanische Paradies führt.
Bitte überlassen Sie das Lügen und Vertuschen von Wahrheiten der Regierung, der Justiz (und ihren Vollzugsorganen) sowie den Mainstream Medien. Ich wiederhole:
– „Islamistisch“ gibt es nicht! Alles im Zusammenhang mit der Religion Mohammeds ist ISLAMISCH.—-
Und noch etwas zum Einprägen und gegen die übliche Propaganda: „Allahu akbar“ heißt NICHT „Allah ist groß“! Es heißt vielmehr: „Allah ist größer als alles“ / „Allah ist der Allergrößte“. „Akbar“ ist nämlich der Elativ (absoluter Superlativ) von „kabir“ (groß, großartig).
Jeder, der diesen Ruf hört, ist aufgefordert, sich der Religion (nach Mohammeds Regeln) zu UNTERWERFEN. Das ist ein Absolutheitsanspruch, den niemand, der bei Verstand ist, unkommentiert lassen sollte!
24.8.2020, I.G.
.
Inniges Verhältnis zu Gott: geistesgestört?
Guten Morgen Herr Broder. Man muss sich wirklich wundern. Anscheinend ist es heute im Jahr 5 nach Merkel zur Normalität geworden, dass man mit Küchenmessern spazieren geht oder mit dem Auto “Allahu Akbar” rufend in Menschenmengen fährt. Es ist den meisten Medien nicht einmal die Zeit wert darüber richtig und vollständig zu berichtigen.
Das, was jedoch immer schnell feststeht, ist die Tatsache dass diese “verislamisierten” islamistischen Islamanhänger alle eine geistige Störung haben. Man muss heute ja wirklich geistig verwirrt sein wenn man den Schlüssel in das Zündschloss seines betankten Fahrzeuges steckt und sich wirklich gezielt Motorradfahrer aussucht.
Ein nicht ganz so geistig eingeschränkter Mann hätte sein Glück vielleicht auch mal einem LKW versucht. Und überhaupt… sind nun alle Menschen, die ein inniges Verhältnis zu ihren Gott haben, nun geistig gestört und deshalb nicht mehr schuldfähig? Ach du grüne Neune… Die Gefängnisse werden leergefegt werden, wenn das die Öffentlichkeit erfährt. Schnell auf die Knie fallen und drei “Ave Maria” beten bevor der Schliesser kommt. Vielleicht kommen die ganzen anderen Mörder dann auch wieder auf freien Fuss. Welch ein Irrsinn.
24.8.2020, F.M.
.
Anschläge von rechts (zurechnungsfähig) versus von links (Wahn)
Man muß schon differenzieren! Anschläge von rechzz werden stets bei klarstem Verstand begangen und dahinter stehen ” Netzwerke ” und die AfD war vorab informiert . Finden die Ermittlungsbehörden diese Verbindungen nicht , ist das der Beweis für einseitige Arbeit oder gar Unterdrückung von Erkenntnissen . Dann müssen die Medien tätig werden und das dauert mehrere Wochen und viele Brennpunkte ( Kassel , Halle , Hanau etc.pp ) . Alle anderen Vorkommnisse sind Einzeltaten geistig verwirrter kranker Traumatisierter , die Hilfe benötigen . Fälle für die Betreuungsindustrie und nicht für die Medien ! Dieser Befund deckt sich mit den Erkenntnissen von Seehofers Verfassungsschutz .
24.8.2020, F.K.
.
Hanau und Berlin
Beim Anschlag in Hanau war von der ersten Sekunde an klar, dass es sich um einen “rechtsradikalen” Terrorakt handelt. Der Täter war zwar nachweislich schwer psychisch krank, was aber in seinem Fall keinerlei Rolle spielte.
Bei fast sämtlichen Taten im Zusammenhang mit Muslimen, wird immer erst einmal davon ausgegangen, dass es sich erstens um einen Einzeltäter handelt, dass er zweitens psychisch krank ist und drittens traumatisiert, also ein Opfer. Im Falle einer “rechten” Tat wird sofort nach (weltweiten) Netzwerken gesucht, im Falle einer islamischen nach Entschuldigungen.
24.8.2020, D.W.
.
Wenn alle Medien das gleiche berichten?
“Rollenbild” und “Vorlage”. Wenn ein oder zwei Zeitungen, ein oder 2 Programme über solche Vorgänge nicht berichten, würde ich das als redaktionelle Übereinkunft ansehen. Jeder Verlag, jeder Sender, mag seine spezielle Zielgruppe haben, die er anspricht und deren Urteile oder Vorurteile er gerne bedient. Wenn aber sämtliche Medien, die sogenannten Mainstreammedien und die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten, solche Vorkommnisse annähernd ausblenden, dann frage ich mich schon: “Welchem Rollenbild, welcher Vorlage, folgen die? Welche psychische Störung hat von allen vorgenannten Medien Besitz ergriffen?”
Dann denke ich an die “Hintergrundgespräche” die regelmäßig zwischen Medienvertretern und der Agitpropse, die Deutschlands Kanzlerin ist, im Kanzleramt stattfinden und die als “geheim” bezeichnet werden. Die dazu dienen, es der Regierung zu ermöglichen, “eigene politische Vorstellungen zu verwirklichen”. Die so “geheim” sind, daß die Agitpropse den angerufenen Gerichten damit droht diese Gespräche einzustellen, sollte ein Urteil ergehen, das mehr Transparenz fordert. Lesen Sie hierzu den Artikel im Tagesspiegel vom 20.02.2017. ++ Merkel braucht kein “Neues Deutschland”, sie braucht keinen “schwarzen Kanal”. Diese Agitpropse hat aus allen Medien das “Neue Deutschland” und den “schwarzen Kanal” zusammen gezimmert. ++ So wird man Deutschlands beliebtester Politiker. Kann es sein, daß mittlerweile ein großer Teil der deutschen Bevölkerung einer psychischen Störung anheim gefallen ist?
24.8.2020, b.F.
.
Anschlag im Namen Jesu?
Es ist der bequemste Weg um sich nicht mit der fundamentalen Gewaltbereitschaft der “Religion des Friedens” und dem offenen Haß auf den Westen auseinandersetzen zu müssen. Die meisten Gewalttaten auf der Welt finden im Namen Allahs statt. Sind die alle psychisch gestört? Gibt es überhaupt noch einen islamischen Mordanschlag, der als das bezeichnet wird, was er ist? Nämlich Mord!
Hätte ich diesen Anschlag im Namen Jesu verübt und dann auf der Straße eine kleine Messe zelebriert, wäre ich dann auch so davongekommen? Wie therapiert man eine Moslem?
24.8.2020, J.L.

Schreibe einen Kommentar