StPeter

Home >Regio >Orte >StPeter

Fronleichnamsprozession in St.Peter am 7.6.2012

Es ist Sonntag, der 3. März 2002, um 16 Uhr: In St. Peter ist schon fast der Frühling ausgebrochen. Alles grün, die Wiesen noch nass (vom weggetauten Schnee), die Sonne lädt zum Sonnetanken ein, am Lindenberg sitzt man schon draußen. Ich wandere am „Haus der Gemeinschaft“ vorbei hoch zur Anhöhe, wo’s rechts zum Campingplatz bzw. Haldenweg geht und links der Kandel-Höhenweg seinen Weg über den Flaunser und Roßkopf nach Freiburg fortsetzt. Und auf halbem Weg zum Hornhof knipse ich dieses Foto: Die St.Petermer Kirche leuchtet in der warmen Vorfrühlingssonne – und oben die Schweighöfe und der Thurner noch in winterlichem Schnee. Und darüber das Blau des Himmels und die Wolken, die ununterbrochen und hartnäckig von Westen vom Rheintal her nach Osten getrieben werden. Das ist St. Peter – einerseits unruhig und abwechslungsreich (auch wegen dem kalten Schnee da oben und hinten im Nordosten) und andererseits trotzdem seit Jahrhunderten ruhig auf der Höhe wartend, gewappnet mit Kloster und vielen Gläubigen, auf all das, was vielleicht vom Rheintal, Dreisamtal oder Glottertal hochkommen könnte – an Bösem oder an Gutem?

West-Blick vom Birkwegeck unterhalb Kapfenberg über St. Peter und den Rheintalnebel zu den Vogesen am 15.12.2008

 

St. Peter mit Kandelberg, Lindenberg, Oberibental, Neue Welt, Platte, Rohr, Sägendobel,
Schmittenbach, Schönhöfe und Willmendobel

 

Blick vom Hornberg nach Osten auf St. Peter im März 2003

St.Peter im Schwarzwald

Tourist-Info, Klosterhof 11, 79271 St.Peter,
Tel 07660/9102-24, Fax 07660/ 9102-44

tourist-info@st-peter-schwarzwald.de

   

Verein Dreisamtal Buchen
Urlaubs- und Ferien-Hotline für St. Peter
Telefon 0160 / 96 95 44 82
mehr zu St-Peter-Buchen.de

Gemeindeverwaltung 07660/9102-0
www.st-peter-schwarzwald.de

Der staatlich anerkannte Luftkurort St. Peter wurde im Jahre 1093 von Herzog Bertold II. von Zähringen als Kloster gegründet wurde. Die barocke Klosteranlage bildet heute noch den Ortsmittelpunkt (720 m.ü.M), der sich am Südhang des Kandels mit zahlreichen Schwarzwaldhöfen ausbreitet (von 520 m.ü.M. bis 1225 m.ü.M.).
Die Gemarkungsfläche von 3.593 ha verteilt sich auf 1.792 ha landwirtschaftliche Fläche, 1.626 ha Waldfläche und 146 ha Siedlungs- und Verkehrsfläche. Neben dem Tourismus prägen Landwirtschaft, Handwerksbetriebe und vor allem die Pflege eines reichen Brauchtums den Ort.
St.Peter hat 185 angemeldete Gewerbebetriebe .

 

 Bilder

                    
(1) Blick auf St.Peter 23.10.2012             (2) Josefshaus

                   
(4) Kapelle Schafhof 8.3.2013  (5) Blick auf Schmittenbach      (6) Panoramacafe

                    
(7) Himbeerfeld im Schnee       (8) Kreuzhof spiegelt im Weiher    (9) Ingritthof 8.3.2013

                   
(10) Weisenhof Schmittenbach  (11) Scheune Schulstr. 28.4.13     (12) Hinteren Willmen

nebel1stpeter141128          nebel2stpeter141128          nebe3stpeter141128
(13) Berghof Schmittenbach 29.11.2014 (14) Blick nach Osten (15) Blick Südwest 11 Uhr

nebe4stpeter141128          nebel5stpeter141128          nebel6stpeter141128
(16) 11.15 Uhr  Lindenberg frei   (17) 11.30 Uhr St.Peter-Ort ist frei  (18) 14 Uhr St.Peter wieder im Nebel

nebel7stpeter141128           nebel9stpeter141128         nebel10stpeter141128
(19) 14 Uhr: Der Nebel steigt     (20) Blick Willmen    (21) Dreisamtal im Nebel 29.11.2014

nebel11stpeter141128          stpeter1kapphof150130          stpeter2willmen150130
(22) Blick nach St.Märgen (links) (23) Kapphof – Nebel Oberibental     (24) Willmen 31.1.2015 – wie (20)

stpeter4neuwelt150130          stpeter5willmen-nebel150130          stpeter6willmen-nebel150130
(25) St.Peter-Neuwelt 30.1.2015            (26) 30.1.2015 – wie Bild (16)                  (27) Blick übers neblige Oberibental

stpeter7willmen-scheuer150130          haldenhof-linde151102          haldenhof1linde151102
(28) St.Peter – Schmittenbach 31.1.15  (29) Linde am Haldenhof 2.11.2015     (30) Vom Haldenweg zum Rohr

stpeter-nebel2019okt22
(31) Von St.Peter ins Dreisamtal 22.10.2019

 

(1) Blick übers Oberibental auf St.Peter am 23.10.2012
(7) Tele-Blick über die Himbeeren Oberibental bis zum     hof ob St.Märgen am 8.3.2013
(9) Blick nach Nordwesten über den Ingritthof zu Bergof und Rotenhof im SChmittenbach am 8.3.2013
(12) Picknick am Hinteren Willmen am 28.9.2013 um die Mittagszeit, organisiert von Rita und Manfred Lorenz (ganz hinten am Tisch). www.schwarzwaldsafari.com
(13)-(22) In Freiburg, Rheintal und Dreisamtal dichter Nebel bei ca 5 Grad. In Schmittenbach, Willmen und Heitzmannsberg oberhalb St.Peter Sonne bei 18 Grad. Die Bilder (15)-(19) zeigen, wie sich der Nebel zunächst auflöst und den Blick auf St.Peter-Ort freigibt, um dann wieder  alls weißgrau zu verschleiern.
(23)-(28) St.Peter, Schmittenbach und Willmen im Schnee und Sonne, Nebel unten (wie 13-22).
(31) Oben am Vorderen Willmen 18 Grad und Sonne. Im Dreisamtal Nebel bei mageren 11 Grad.

 

Bauernhöfe im Norden von St. Peter – Neuwelt, Schönhöfe, Hohwald und Platte:
Neuwelt (St. Peter):
Absätzlerhof
Winterhof
Urgrabenhof
Hornmaierhof
Winterdeckerhof
Scherzingerhof
Baschijörgenhof
Oberdraierhof
Ruthhof
Schönhöfe (St. Peter):
Hinterbauernhof
Brosihof
Gschwinghof
Hohwald (St. Peter):
Jockenhof (im Hohwald)
Stockhof
Platte (Gemarkung Simonswald, kirchlich und schulisch St. Peter):
Plattenhof
Plattenhäusle
Althäuslehof
Hogenhof
Langeckerhof
===============================================

.

Miteinander reden in St.Peter: Samstags 10.30-12 Uhr am Rossweiher
Jeden Samstag zwischen 10.30 bis 12 Uhr am Rossweiher/Zähringer Eck in St.Peter trifft man sich, um miteinander zu reden. Jeder kann ans Mikro und wird gehört – ob links oder rechts, jung oder alt, unten oder oben. Keine Tabu-Themen: weder zu Maske, CO2 bzw. Medien, noch zu Magerrasen, Windkraft bzw. Brauchtum. Keine langen Monologe, sondern kurze Denkanstöße. Seit Monaten gibt es diese Treffen am Rossweiher. Zu Beginn wird jeweils eine Thema angesprochen – am 8.5. war es „Masken für Schulkinder – Grundrechte„. Von diesem Thema entwickelt sich dann die Diskussion – immer spannend zu erleben – in vielfältige Richtungen.
Kommen doch auch Sie einfach mal vorbei am Samstag. Um zuzuhören. Oder um die eigenen Sorge den Anderen mitzuteilen – vielleicht um festzustellen, daß diese Anderen die ähnlichen Gedanken und Befürchtungen hegen. Und das tut zuweilen recht gut. Nähere Infos über https://schwarzwald-netzwerk.de/ – daraus die folgende Info.
9.5.2021

St. Peter mit Kloster: Treffen am Rossweiher 8.5.2021

Philosophieren für eine gelingende Zukunft
Samstag, 15.05.2021 in St. Peter am Rossweiher, Zähringer Eck von 10:30 – 12:00 Uhr.
Ein Mikrophon steht im Ort, an zentraler Stelle.
Jede und Jeder ist eingeladen zu reden, über das, was sie oder ihn bewegt, betroffen macht oder begeistert.
Wer das Mikro hat, hat das Wort.
Wir hören einander respektvoll zu – auch wenn wir anderer Meinung sind.
Reden hilft.
Warum Philosophie?
Weil Philosophie eher geneigt ist, Fragen zu stellen als Antworten zu geben.
Weil Philosophie versucht, das, was wir erleben, in umfassendere Zusammenhänge zu stellen.
Weil Philosophie geeignet ist, in dem, was ist, einen Sinn zu finden.
https://schwarzwald-netzwerk.de/termine/

Schreibe einen Kommentar