Stadtfreiburg

Home >Regio >Orte >Freiburg >Dienste >StadtFreiburg

Die Schornsteine rauchen: Blick nach Osten zum Schloßberg am 12.1.2009 um 8.30 Uhr – Freiburg im Frost bei -11 Grad

Dienstleistungen und Service der Stadt Freiburg

 

maeher-ferngesteuert150727
(1) Ferngesteuerter Mäher 25.7,.2015

 

Stadtbezirksatlas: Zahlen und Grafiken zu Freiburgs Quartieren
Wo gibt es in Freiburg die meisten Ein-Personen-Haushalte? Im Stadtbezirk Altstadt Mitte (74,0 Prozent). Wo leben die meisten Familien mit Kindern? In Munzingen (29,4 Prozent der Haushalte – fast doppelt so viele wie im städtischen Schnitt). Und wo erfährt man nicht nur das, sondern zum Beispiel auch, dass das Durchschnittsalter in St. Georgen-Süd 52,2 Jahre beträgt, gleich nebenan in Vauban aber nur 36,1 Jahre? Die Antwort: Im „Stadtbezirksatlas 2021“, den das Freiburger Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement neu aufgelegt hat. Der Atlas umfasst 274 Seiten und liegt zum kostenlosen Download unter https://www.freiburg.de/statistischeveroeffentlichungen bereit. Dort kann man ihn auch als gedruckte Ausgabe vorbestellen. Diese erscheint Ende Januar 2022 und kostet 15 Euro.
Das umfangreiche Werk informiert mit vielen Rankings, Grafiken und Luftbildern über die insgesamt 42 Stadtbezirke von Altstadt-Mitte bis Vauban. Anhand von 50 Indikatoren werden sie alle porträtiert, es geht um die Themenfelder Bevölkerung, Wohnen, Wohnumfeld, Soziales, Verkehr und Wahlen sowie weitere statistische Kennwerte. Ablesbar ist daraus etwa, welche Parteien wo besonders oft gewählt werden und wo praktisch gar nicht gewählt wird, wo die Chance auf einen nahe gelegenen Carsharing-Parkplatz besonders groß und wo die Arbeitslosenquote besonders niedrig ist. Die Zahl der Stadtbezirke liegt mit 42 über der der 28 Freiburger Stadtteile, weil große Stadtteile wie etwa Wiehre, Haslach oder Stühlinger mehrere Stadtbezirke umfassen.

Zusätzlich zum Stadtbezirksatlas gibt es unter https://www.freiburg.de/fritz-dashboards die Möglichkeit, interaktiv Infos zu den Stadtbezirksindikatoren abzurufen, ohne eine lange PDF-Datei durchzuscrollen.
12.1.2022

 

Stuchlik: Selbst Fernreisen machen und anderen Klimaschutz predigen
Noch vor wenigen Jahren hat sich die grüne Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung in Sachen Klimaschutz völlig anders angehört: Am 2. Februar 2013 erschien in der Badischen Zeitung, ein ganzseitiges Porträt von ihr, in dem auch von Stuchliks Fernreisen berichtet wird. Nach Namibia im Süden Afrikas war als nächstes Ziel Bolivien in Südamerika geplant.
In beiden Fällen dürfte die aus Hessen stammende Stuchlik, immerhin schon seit 1997 Grüne Umweltbürgermeisterin in Freiburg, nicht mit dem Fahrrad und Ruderboot die Zehntausende von Kilometern gefahren sein. Auf die Berechnung der sehr hohen Kohlendioxid-Klimabelastung durch die Stuchlik’schen Fernflüge verzichte ich.
Nun will die Grüne Umweltbürgermeisterin Stuchlik uns Freiburgern sogar aufzeigen, was Klimaschutz bedeutet. Oh, ihr Hochmütigen und Selbstgerechten: Wasser predigen und selber Wein trinken. Ist das etwa die Grüne Zukunft?
17.9.2019, Berthold Steiber, Freiburg, BZ

Schreibe einen Kommentar