Medien-Unabhaengigkeit

Home >Kultur >Medien >Zeitung >Mediendemokratie >Medien-Unabhaengigkeit

Deutsches Nationaltheater Weimar 8.12.2022: Diplomatie und Frieden statt Sanktionen und Waffen

 

Bürgerjournalismus: Das Pareto Projekt beginnt
Reformieren wir den Journalismus jetzt gemeinsam: als unzensierbaren Bürgerjournalismus!
Vor drei Jahren wurde es in meinem Leben turbulent. Meine NZZ-Kolumne „Was, wenn die Covidioten Recht haben“ ging durch die Decke, und ich flog mit meiner erfolgreichsten Kolumne hochkant heraus; zugleich kämpften wir mit Gunnar Kaiser an vorderster Front gegen die Cancel Culture. Wenig später kündigte ich entnervt meinen Job als stellv. Chefredakteur eines Schweizer Magazins. Eine 100%-Stelle mit Schweizer Gehalt, um die einen viele Journalisten beneiden. Ich war frustriert vom Mainstream. Und gleichzeitig überzeugt: Die Leute wollen einen anderen Journalismus. Kein parteiisches Cheerleading, sondern einen Prozess der Wahrheitsfindung, der Orientierung bietet und zum Mitmachen einlädt.

Das jetzige Mediensystem ist dysfunktional und jeder spürt es: Es wird gefiltert, ausgelassen, zensiert und kuratiert. Jede verunmöglichte Debatte scheint ein Sieg in diesem System zu sein. Migration, Impfschäden, Nordstream? Themen werden entweder gar nicht aufgearbeitet oder zaghaft zeitversetzt
… Alles vom 2.12.2023 bitte lesen auf
https://www.freischwebende-intelligenz.org/p/das-pareto-projekt-beginnt?utm_campaign=email-post&r=16wfdw&utm_source=substack&utm_medium=email

 

Linke: Aristokratischen Eliten durch bürgerliche Eliten ersetzen
Klamroth & Neubauer: Zeitgeist-Adel unter sich
Es hat in der Linken lange Tradition, über feudale Strukturen und Vetternwirtschaft in vordemokratischen Zeiten zu wettern. Was sie dabei geflissentlich übersehen, ist, dass sie nichts anderes tun, als die aristokratischen Eliten durch bürgerliche Eliten zu ersetzen, die in Folge ebenso unter sich bleiben, wie die Aristokraten vergangener Epochen. Diese Gegenwartseliten mühen sich dabei nicht einmal den Anschein demokratischer Legitimität oder eines Leistungsprinzips zu wahren, sie begeben sich direkt in Positionen, in denen sie entweder als Teil der 4. Macht Meinungspolitik betreiben, oder als aktivistische Kommissare gleich einen Platz oberhalb des Parteienapparats für sich beanspruchen.
Aktivisten und Politiker werden vom Journalismus legitimiert, der Journalismus legitimiert sich selbst mit der leeren Behauptung, „kritisch und unabhängig“ zu sein, einer Worthülse, über deren Gebrauch niemand jemals Rechenschaft ablegen muss. Der einzige Unterschied zu den Aristokraten vergangener Epochen liegt darin, dass sich der Machtanspruch der Aristokratie aus ihrem Landbesitz ergab, während unsere spätkulturellen großbürgerlichen Eliten ihre Relevanz aus Geld und Ruhm beziehen. Ob das solch eine Verbesserung ist? Wer weiß, aber irgendwo findet sich sicherlich ein Kommunikationswissenschaftler, der bereit ist, die Unabhängigkeit seiner ebenso von Steuergeld finanzierten Kollegen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wissenschaftlich zu untermauern. So viel wehrhafte Demokratie muss man sich einfach gönnen.
… Alles vom 16.12.2022 von David Boos bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/klamroth-neubauer-zeitgeist-adel-unter-sich/