Demokratieförderung

Home >Engagement >Zukunft >Demokratie >Demokratieförderung

Müll in Kirchzarten am Giersberg im Juli 2022 – die anderen räumen ihn weg

 

Demokratieförderung: Die woke Antirassismus-Agenda 2025
Aktivisten der „postmigrantischen Gesellschaft“ verkaufen den eigenen Lobbyismus als Einsatz der „Zivilgesellschaft“ für Demokratie und Integration. Sie fordern Vielfalt und Teilhabe und verunglimpfen Kritiker als Rassisten.

Die staatliche Allianz mit der sogenannten „Zivilgesellschaft“ mit dem Ziel der „Demokratieförderung“ zeichnet sich durch rasantes Wachstum aus. Diese Entwicklung begann 2014 mit dem „Demokratie leben“-Programm des Familienministeriums (BMFSFJ) durch Manuela Schwesig (SPD), das mittlerweile auf über 200 Millionen Euro im Jahr anwachsen soll. Nun soll diese staatliche Allianz durch das geplante Demokratiefördergesetz
https://www.bmfsfj.de/resource/blob/193484/99d3b37fcb308ba06c5fab10aefd5405/diskussionspapier-demokratiefoerdergesetz-data.pdf
auf eine neue Stufe gehoben und verstetigt werden.

Das alles ist Teil des umfangreichen Maßnahmenplans des „Kabinettsausschuss gegen Rechtsextremismus und Rassismus“,
https://www.demokratie-leben.de/das-programm/hintergrund/kabinettsausschuss-zur-bekaempfung-von-rechtsextremismus-und-rassismus
der unter Leitung von Angela Merkel und Horst Seehofer im November 2020 beschlossen wurde.
… Alles vom 4.7.2022 von Adrian Müller bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/die_woke_antirassismus_agenda_2025

Kommentare:
“Demokratieförderung” ist ein Code für “Demokratiezersetzung”?
Das Einüben des Neoneusprech wird wohl eine Genration dauern. Bis dahin werden wir Deutschen sowieso die größte Minderheit in unserem ehemaligen Lande sein. Vermutlich werden wir auch eine neue Kategorie etablieren – so etwas wie “Entwicklungsland erster Kategorie” oder “Neuentwicklungsland” oder “Transformationsland” oder “Klimaschwellenland” oder …! Der Terminus “Deutschland” wird später sowieso aufgrund der mutierten Demographie in einer finalen Lösungswahl abgeschafft werden bzw. als rassistisch-blasphemischer Terminus abgeschafft werden, so Allah will,
4.7.2022, L.L.

Merkt denn keiner,
daß die Rassisten in der BRD, es gibt sie ja tatsächlich, größtenteils nicht aus Deutschland kommen bzw. abstammen?
4.7.2022, W.Sch.
Ende Kommentare