Schwarzwald für Ehrenamtliche, Geschäftige und Erholungssuchende - Volunteering, Business and Holidays in the Black Forest


Schwende bei Lenzkirch
Bauernhof, Ferien, Brauchtum, Direktvermarktung
  

Home >FerienBauernhof >Lenzkirch5 >Schwende

Schwende, Schwendebächle, ...

 

Die Schwende - Weiler zwischen Fischbach, Raitenbuch und Lenzkirch

Blick nach Südwesten übers Schwendebächle am 9.9.2008 ürgen Vogelbacher aus Raitenbuch am 9.9.2008 in der Schwende: Die Fichte war krank - dunkler Fleck im Stamm
Blick nach Südwesten übers Schwendebächle am 9.9.2008 hoch zum Schwendehof Eine 120 Jahre alte Fichte fällt im Wald oberhalb des Schwendehofs am 9.9.2008
 
Jürgen Vogelbacher aus Raitenbuch am 9.9.2008 in der Schwende: Die Fichte war krank - dunkler Fleck im Stamm
Blick nach Nordwesten über die Schwende am 9.9.2008 - links der  Schwendehof Blick nach Norden über die Schwende am 9.9.2008 - rechts Bernauer Gut, ganz oben rechts die Höhen über Kappel
Blick nach Nordwesten über die Schwende am 9.9.2008 - links der  Schwendehof Blick nach Norden über die Schwende am 9.9.2008 - rechts Bernauer Gut, ganz oben rechts die Höhen über Kappel Blick nach Westen hoch zum Anwesen Schwende 3 am 9.9.2008: Vogtsches Gut
     
     

Die Schwende, ein liebliches Tal mit großer Lichtung, liegt zwischen Lenzkirch, Oberfischbach und Raitenbuch. Eigentümer der Schwende ist der Fürst zu Fürstenberg, die derzeit drei Gehöfte (früher sollen es 15 gewesen sein) werden in Erbpacht als Käserei, Hinterwälder-Zuchtbetrieb sowie Wohnhaus genutzt. Bis zum Bau der neuen Straße um 1875 die einzige Verbindung zwischen Lenzkirch und Fischbach über den steilen Schwendeweg.
Im Weiler Schwende gab es früher ca 15 Häuser, darunter eine Mühle. Bis um 1800 wohnten so viele Leute in der Schwende, dass sich der Lenzkircher Pfarrer einmal in der Woche in der Cyriakuskapelle einen Gottesdienst feiern musste.

Kapelle St. Cyriak in der Schwende

Blick nach Norden zur St.Cyriak-Kapelle in der Schwende am 9.9.2008
Blick nach Norden zur St.Cyriak-Kapelle in der Schwende am 9.9.2008    
   
     

Die Kapelle St.Cyriak - früher Wallfahrtsziel von Lenzkirch - gehört heute zur Pfarrgemeinde Schluchsee.
St.Cyriakus-Kapelle im einsamen Schwendetal - Patrozinium >Schluchsee2 (28.7.2007)


 

Bernauer Gut in der Schwende

Blick nach Nordosten zum Bernauer Gut am 9.9.2008 Blick nach Norden zum Bernauer Gut am 9.9.2008: Blumen, Holz, Sonne, anheimelnde Wohnlichkeit Holzbank aus Fichten- und Lärchenholz von Andreas Preiser - Unikate
Blick nach Nordosten zum Bernauer Gut am 9.9.2008
 
Blick nach Norden zum Bernauer Gut am 9.9.2008: Blumen, Holz, Sonne, anheimelnde Wohnlichkeit Holzbank aus Fichten- und Lärchenholz von Andreas Preiser - Unikate
 

Bernauer Gut, Hinterwälder Zuchtbetrieb
Fredi Preiser, www.rind-bw.de

Preiser - Holzarbeiten
Bänke, Tische, Brunnentröge aus eigener Herstellung - auch nach Maß. Schreinerarbeiten
Andreas Preiser, Schwende 2, 79859 Schluchsee-Schwende, Tel 07656/1588
Tel 0151/552028842
fredi.preiser@waelder-fredi.de

 

Schwendehof - Hofladen

Blick nach Norden zum Schwendehof am 9.9.2008 Biggi und Flow am 9.9.2008 in der Schwende Blick nach Norden über den Schwendehof am 9.9.2008
Blick nach Norden zum Schwendehof am 9.9.2008 Biggi und Flow am 9.9.2008 in der Schwende Blick nach Norden über den Schwendehof am 9.9.2008
Stühlinger-Markt am 8.1.2011: Käsekessele Schnwendehof  
Stühlinger-Markt am 8.1.2011: Käsekessele Schnwendehof Blick nach Osten zum Schwendehof am 1.5.2011  

250 Jahre alter Bauernhof zwischen Lenzkirch und Schluchsee, auf Gemarkung Schluchsee.
Hofeigentümer: Fürst zu Fürstenberg.
Christoph Schäfer ist gelernter Landwirt mit der Zusatzqualifikation als Käser und hat den Hof im Jahr 2000 im Erbpachtverhältnis übernommen.

Bioland-Hof. Fleisch und Wurst, Milchprodukte, verschiedene Rohmilchkäse
Käskessele Schwendehof, Christoph und Ann-Kathrin Schäfer, 79853 Lenzkirch, Tel 07656/565
Brugger-Schäfer GbR
Neuer Schwerpunkt: Milchschafe
79853 Lenzkirch, Kooperation von Hierahof und Schwendehof
Email 

http://www.bioland.de/kunden/adressen/fuehrungen-75-79.html

Hofladen-Öffnungszeiten: April - Dez. Fr:14-18 Uhr, 79853 Lenzkirch, Schwende 4
Eigenes Sortiment: Fleisch und Wurstwaren, Käse, Molkereiprodukte
Zukauf-Sortiment: Käse
Samstags auf dem Bauernmarkt Freiburg-Stühlinger

 

Vogtschegut


Blick nach Westen zum Vogtsche Gut Leonberger Zucht in der Schwende Vogtsches Gut am 1.5.2011

Ulrike Heink, Psychotherapeutin (Heilpraktiker), Schwende 3, Tel 07656/980572
vogtschesgut@web.de

Bild links vom "Androkles-Familien-Treffen" am 30.05.2010. Es wird am 02.06.2012 ein nächstes Treffen geben - wenn alle kommen, werden es ca. 20 Hunde + ihre Menschen sein.
Leonberger Zucht
www.leonbergerhunde-bw.de 

Patrozinium des heiligen Cyriakus mit orthodoxer Kichenmusik

Das Patrozinium des heiligen Cyriakus konnte dieser Tage in der zu Fischbach gehörenden Schwendekapelle gefeiert werden. Die Kapelle, die im 16. Jahrhundert gebaut wurde, war einst ein bedeutendes Gotteshaus für die Bewohner der Schwende, aus Fischbach und Hinterhäuser und lag bis zum Bau der neuen Straße 1875 am direkten Verbindungsweg zwischen Lenzkirch und Fischbach. Inzwischen ist es ruhig geworden in der Schwende und an der Kapelle. Doch zum Patrozinium des St. Cyriakus lauschten viele Gläubige der Predigt von Pfarrer Johannes Buchmüller und dem Gesang des Ensemble Kupalinka. Cyriakus ist einer der 14 Nothelfer. Er trug als Diakon Sorge für Alte, Kinder und Kranke und starb 305 als Märtyrer in Rom. Er soll auch vor Frost und schlechtem Wetter bewahren, weshalb er zum Patron der Winzer wurde. Deshalb stand auch gesegneter Cyriakuswein bereit. Pfarrer Buchmüller sprach in seiner Predigt vom Schwarzwälder Bollenhut. Als die Pest im Gutachtal wütete, versprachen die Bewohner 14 rote Rosen zu tragen. So entstand der Bollenhut, auf dem rote Wollbollen für die 14 Nothelfer getragen werden. Die Messfeier wurde vom Ensemble Kupalinka mit orthodoxer Kirchenmusik umrahmt. Nach der Messe waren schnell Tische und Bänke aufgestellt und gespendete Speisen und Getränke wurden gereicht. Das Ensemble Kupalinka brachte slawische Folklore zu Gehör.
Ute Aschendorf, 6.8.2010

Patrozinium-Hock in Schwende - Bild: Ute Aschendorf Patrozinium-Hock in Schwende - Bild: Ute Aschendorf

Die Gruppe "Kupalinka" entstand im Sommer 2001 durch die Initiative des Freiburger Musikstudenten Josef Kraft, der im Rahmen der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Musikhochschule Freiburg und dem Konservatorium in Odessa an einem Austauschprogramm in Odessa teilnahm. Beim gemeinsamen Musizieren mit Studenten des Konservatoriums bildete sich das Quintett Kupalinka, das seitdem mit viel Freude und Begeisterung ukrainische und russische Folklore sowie Gesänge aus der russisch-orthodoxen Liturgie aufführt.
http://www.bistummainz.de/bistum/bistum/ordinariat/dezernate/dezernat_Z/publikationen/CDs/Heiliger-Glanz.html

 

Gerne tragen wir auch Ihre Info hier ein. Auf Ihre eMail freuen wir uns:

© Freiburg-Schwarzwald.de, Update 30.03.12