Zeit für faire Handys

Wolfgang Kessler fragt, wann Apple & Co. unter humanen Bedingungen und umweltschonend produzieren: Fair-Trade-Produkte sind gefragt, nur in der Informationstechnik sucht man sie vergeblich. Dabei wären sie dort besonders nötig. Alle Paar Wochen kommen neue Handys, Smartphones oder Notebooks auf den Markt, die schön aussehen, mehr können als ihre Vorgänger und nicht selten zu Kultprodukten avancieren. Doch so schön ihr Design oft ist, so hässlich sind die Arbeitsbedingungen, unter denen sie hergestellt werden. Schockierend hoch ist auch der Energieverbrauch bei ihrer Herstellung. Trotzdem lässt die IT-Branche die Forderungen nach sozial- und umweltverträglichen Produkten an sich abprallen. …..
Alles von Wolfgang Kessler vom 27.10.2012 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/meinung/kommentare/zeit-fuer-faire-handys–65049961.html

 

MakeIFfair – IT sozial- und umweltverträglich herstellen
Eine Welt ohne elektronische Geräte können wir uns kaum vorstellen. Wir alle nutzen jeden Tag Informationstechnologien – IT. IT hat unser Leben in vielerlei Hinsicht verbessert. Aber gleichzeitig hat der IT-Boom weltweit auch viele neue Probleme geschaffen. Wir wollen die Situation der ArbeiterInnen verbessern, die überall auf der Welt viele Stunden pro Tag für einen viel zu niedrigen Lohn arbeiten, damit wir immer wieder die neuesten IT-Geräte kaufen können.
www.makeIFfair.org/de

Forderungen an Elektronikhersteller:
 (1) IT-Unternehmen müssen auf dem Handy bzw. Notebook über die Wertschöpfungskette von den Rohstoffen bis zum Endprodukt lückenlos informieren.
(2) Elektronik muss energieverbrauchsarm arbeiten: Ein modernes Notebook muss 89 Jahre lang benutzt werden, bis sein Betrieb mehr Energie spart, als zu seiner Herstellung vefbraucht wurde.
(3) Alle Zahlungen an Regierungen für die Rohstoff-Abbaurechte in Afrika, Südamerika und Australien müssen offengelegt werden.
(4) Elektronikschrott muß zurückgenommen und recycelt werden.
(5) Ersatzteile müssen vorgehalten werden, um ältere Modell reparieren bzw. modernisieren zu können.

 

Dieser Beitrag wurde unter FairerHandel, Internet abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort