X-Trail-Run Breitnau – Ravenna – Alpersbach – Loeffeltal – Piketfelsen

Breitnau (glü.) Im Rahmen des „8. Breitnauer Nordic-Walking-Gipfel“ fand am ersten Tag bereits zum dritten Mal der „Salomon X-Trail-Run“ statt. Die Extrem-Berg- und Gelände-Läufer(innen) konnten zwischen einer Halbmarathon-Strecke und einer Zehn-Kilometer-„Fun-Strecke“ wählen. Die Stationen der 21-Kilometer-Strecke mit 900 Höhenmetern zeigen den Schwierigkeitsgrad auf: von Breitnau aus ging es die Ravennaschlucht hinunter zum Bahnviadukt, von dort das Höllental bergab bis zur Posthalde, um gegenüber hinauf nach Alpersbach aufzusteigen. Von hier liefen die Teilnehmer Richtung Hinterzarten, das Löffeltal hinab zum Hofgut Sternen und dann wieder steil bergauf über den Piketfelsen nach Breitnau.Bei den Frauen gab es mit Stefanie Doll von der Skizunft Breitnau eine überlegene Siegerin. Mit 1:41:35,8 Stunden lief sie die siebtschnellste Zeit aller 95 Finisher und war acht Minuten vor der zweiplatzierten Christine Sohn im Ziel. Bei den Männern siegte Tilo Minges aus Winden in 1:35:24,7 Stunden. Fünfter wurde der Hinterzartener Joaquim Martins. Gute Platzierungen belegten auch Peter Zipfel und Eckard Bathe vom SV Kirchzarten sowie der frühere Mountainbiker Roman Schlosser, der jetzt für den SV Waldkirch startet. Auf der „Fun-Strecke“ über zehn Kilometer und 350 Höhenmeter stand mit Benedikt Doll ein weiteres Familienmitglied aus der Veranstalterfamilie von Charly und Friederike Doll als Sieger auf dem Podest. Mit 37:32,3 Minuten siegte er vor seinen Biathlonkameraden Tobias Hermann (SC Gütenbach) und Roman Rees (SV Schauinsland). Bei den Frauen distanzierte die mit dem Rad aus Freiburg angereiste Lisabeth Wagner mit 43:32,3 Minuten die Zweitplatzierte, die Biathletin Lea Franz vom SV Schauinsland um mehr als zehn Minuten. Am Sonntag gingen über 1.000 Nordic-Walker auf die drei angebotenen Strecken. Anke Faller und Charly Doll hatten sie zuvor beim Warmingup fit gemacht.
Gerhard Lück , www.dreisamtaeler.de

Hart, aber landschaftlich reizvoll, war die Halbmarathon-Strecke beim X-Trial-Run. Auf einer Brücke in der Ravennaschlucht lag der im Ziel 7. Mann, Michel Miclo-Le Magueresse von Pulz Freiburg (früher SV Kirchzarten), noch vor der Frauensiegerin Stefanie Doll. Foto: Gerhard Lück

Dieser Beitrag wurde unter Hochschwarzwald, Sportlern abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort