WM-Trikot 15 ct fuer Naeherin

WM-Trikot bringt Adidas stolze 16,26 Euro und der Näherin nur 15 Cent: Genau 84,95 Euro muß der Fan für ein original Adidas-Trikot des Fussball-Weltmeisters Deutschland im Laden bzw. Online-Shop bezahlen. Entwicklungsminister Gerd Müller bezeichnet dies als Ausbeutung, denn: “Davon bekommt eine Näherin in Bangladesh 15 Cent – ein Lohn, der nicht zum Leben reicht, geschweige denn für die Familie”. Über die enormen Gewinne an jedem Stück Synthetikstoff und den extrem hohen Preis des Trikots will Adidas keine öffentliche Debatte. Die folgenden Zahlen hat DER SPIEGEL recherchiert:

84,95 Euro Ladenverkaufspreis
37,43 Euro Online-Shop (von Adidas) bzw. Sportgeschäft
16,26 Euro Adidas Gewinnspanne bzw. Reingewinn
13,57 Euro Mehrwertsteuer
8,23 Euro Stoff, Näharbeiten und Verschiffung
5,10 Euro Gebühren an den DFB
2,39 Euro Marketing
2,02 Euro Vertriebskosten

Die Nachfrage ist riesig. Bis Ende 2014 wird Adidas allein in Deutschland über 2 Mio WM-Trikots verkauft haben; das  macht einen Reingewinn von 1 Mio mal 16,26 Euro, also 32.520.000 Euro. Da ein Teil der Online-Shops Adidas gehören, dürfte sich die Gewinnmarge noch beträchtlich erhöhen.

Alles zu “Adidas läßt deutsche WM-Shorts in China herstellen, die Gewinnspanne ist exorbitant.” vom 15.9.2014 bitte lesen auf https://magazin.spiegel.de/digital/index_SP.html#SP/2014/38/129211348

Dieser Beitrag wurde unter FairerHandel, Handel, Sport, Sportvereine abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort