Wir sind mehr – Wir sind 11000

In dem 1931 veröffentlichten Buch “Hundert Autoren gegen Einstein” wurde versucht, die Relativitätstheorie zu widerlegen. Der Überlieferung nach hat Einstein darauf erwidert: “Warum hundert? Wenn ich irrte, dann würde doch ein Einziger genügen.” Genau so funktioniert Wissenschaft. Und Einstein hat Recht: Denn am Ende gewinnt immer die Realität.

Nun ein Sprung von 1931 zu 2019: Der deutsche Staatsfunk meldet “11.000 Wissenschaftler” warnen vor einem “Weiter so beim #Klimawandel”: @tagesschau am 6.11.2019, https://twitter.com/tagesschau/status/1191963783612321794. Und viele der Qualitätsmedien übernahmen diese Meldung ungeprüft.
Obwohl als Unterzeichner Namen wie »Prof Mickey Mouse« und »Albus Dumbledore« als sog. “Klimawissenschaftler” gelistet werden – siehe https://academic.oup.com/bioscience/advance-article/doi/10.1093/biosci/biz088/5610806
Obwohl unter den 873 deutschen ‘Wissenschaftlern’ nur 6 Klimaforscher waren. Die Medien widerriefen ihre Falschmeldung (neudeutsch Fake News) auch nicht, nachdem mehrere Seiten diese Fake News enttarnt hatten, wie etwa Sciencefiles am 6.11.2019:
https://sciencefiles.org/2019/11/06/klimanotstand-ist-wissenschaftsnotstand-11-258-namen-die-als-wissenschaftler-ausgegeben-werden-wollen-sozialismus-durchsetzen/
.
Nun ja, ist eine Meldung einmal in der Welt – ob richtig oder falsch -, dann ist sie es eben. Schade. Warum nur darf hierzulande keine faire, den wissenschaftstheoretischen Standards genügende Diskussion um den Klimawandel stattfinden, sondern nur eine Klimawandel-Hysterie? Dann würde aus “Wir sind mehr” vielleicht sogar “Wir sind klüger”?
Aber bleiben wir ganz ruhig und bei Einstein: Am Ende gewinnt immer die Realität.
16.11.2019

.

Wie 11.000 Wissenschaftler implodieren
11.000 Wissenschaftler aus aller Welt erklärten Anfang des Monats den „Klimanotstand“, begleitet von der Tagesschau über die Süddeutsche bis Zeit-Online. Fast alle Medien berichteten, meist an prominenter Stelle. Es war eine der großen Nachrichten der Woche. Doch unter den Unterzeichnern waren solche Kapazitäten wie Professor Mickey Mouse, aber auch Vertreter von Umweltverbänden, Elektrotechniker, Veterinärmediziner, Finanzberater und Studenten, viele auch ganz ohne Berufsbezeichnung. Offenbar hatte sich niemand die Mühe gemacht, die wissenschaftliche Reputation der Unterzeichner zu überprüfen. Die komplette Liste aller Unterzeichner finden Sie hier.
https://oup.silverchair-cdn.com/oup/backfile/Content_public/Journal/bioscience/PAP/10.1093_biosci_biz088/2/biz088_supplemental_file_s1.pdf?Expires=1577025321&Signature=46GSk-u8-0ExioTof8W8fjgmYeu3Z0RAMpFrfOcGspk9qcLSTBj2QVlhcdl-oEQhoif8vkldOAYfhD3eW442l7aoWs0BfbFVYbXH0fBL7XbGisSHwsBuwuiM85biMEs3EJMgci5zfbVuWi0d~IyCzZ3h5qt~yK4fj9clPeHQAQRceObT5j78P-yoB4N0ZMDXgZpVc6MnCfKMXtf0awwhhRogFTXstNBLRl228WxK~bJd6rVQhlVrNiBi5H1gqp70PNSjKXrjbnBesEdNUt3NCJfZaEVtiLxLSF6MNSf63pljO5J1fz478Qb7VioWnq8dANozlwmUTC6ecIcL-lJaxg__&Key-Pair-Id=APKAIE5G5CRDK6RD3PGA
Auffällig: Von den rund 11.000 Wissenschaftlern aus 153 Ländern, kommen 873 aus Deutschland. Hier die Dokumentation:
https://www.achgut.com/images/uploads/gh9fjbmwqhgaqirvne/wissenschaftler.pdf
 .
… Alles vom 18.11.2019 von Alexander Dellwo bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/Wie_11.000_wissenschaftler_implodieren
.
Einige Kommentare:
Lernpsychologin als Klimaforscherin?
Sie sagen: “Das Interessante daran ist: Das Ganze ist im Wesentlichen nicht direkt gelogen, denn auch Verwaltungs- und Politikwissenschaftler sind Wissenschaftler.” Nur, so läuft das nicht. Um mein Selbstbewusstsein etwas zu dämpfen, machte ein älterer Kollege mir vor vielen Jahren einmal klar, dass meine Diplomarbeit keine wissenschaftliche Arbeit darstellt, sondern eine Arbeit unter Verwendung wissenschaftlicher Methoden. Wissenschaft beginnt mit dem Doktor. “Durch die Promotion wird dem Kandidaten die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten bescheinigt” (Wikipediazitierung). Warum wohl Politiker so geil darauf sind, einen Doktor-Titel zu besitzen?
Diese 11k-Liste ist ebenso ein Fake wie der Titel eines Plagiators. Und es ist Anmaßung und Betrug, wenn eine Lernpsychologin, deren Hauptinteresse dem Feminismus gilt, als größere Koryphäe auf dem Gebiet der Meteorologie dargestellt wird als Sie oder ich. to tell it like it is
16.11.2019, H-P. D.
.
Solche Manifeste erinnern an die 30er Jahre
des letzten Jahrhunderts als Gruppen von “Wissenschaftlern” die Entdeckung der deutschen Rassen oder in Italien der italienischen Rasse plötzlich entdeckt haben wollten.
16.11.2019, G.S.
.
Das zugrundeliegende Prinzip scheint zu lauten: „den Eindruck erwecken, als ob …
Als ob etwas erwiesen sei, als ob eigentlich ALLE dafür wären, als ob nur Dumme dieses nicht einsehen würden, als ob eine eindeutige Mehrheit (von Gebildeten und Experten) für etwas sei, als ob ein dringender Handlungsbedarf bestünde, als ob alles doch alles gar keiner Frage mehr unterliege, als ob etwas der endgültigen und absoluten Wahrheit entspreche. Dieses „als ob-Prinzip“ gilt für alle linksgrünen Projekte. Beeinflussung ist alles. Medien verbreiteten die jeweiligen Wahrheiten.
16.11.2019, W.A.
.
Das Interessante daran ist: Das Ganze ist im Wesentlichen nicht direkt gelogen,
denn auch Verwaltungs- und Politikwissenschaftler sind Wissenschaftler. Sollte das ganze Ding mal irgendwann komplett platzen, wird kein Verantwortlicher zu finden sein, weil selten überhaupt klar auszumachen ist, wieviel von irgendwelchen Aussagen überhaupt von Wissenschaftlern, von Politikern oder dem Propagandaapparat selbst kommt. Ganz klare und eindeutige Lügen werden kaum zu finden sein; zumindest hat sich jeder ein Hintertürchen offen gehalten oder etwas nicht ganz eindeutig formuliert.
So hat ja gar kein Wissenschaftler gesagt, dass die Arktis abschmelzen würde, sondern nur das arktische Meereis, und die Begriffe “arktisch” und “Meereis” sind dabei sicher auch nochmal diskutabel. Und hat nicht das IPCC selbst mal geschrieben, dass die Klimaentwicklung gar nicht vorhersagbar sei? In diesem ganzen Sumpf je einen Verantwortlichen zu finden, wird dem Versuch gleichen, einen Pudding an die Wand zu nageln. Schuld an allem wird wahrscheinlich irgendwann Greta gewesen sein.
16.11.2019, H.L.,AO

Das ist öffentlich-rechtlicher Rundfunk:
Fake-News verbreiten, die Fakten checken dann später andere. Andererseits: Je absurder sie es treiben, umso mehr Leute kommen wahrscheinlich dahinter, dass sie belogen werden. Nur geht das viel zu langsam, auch wenn ich allmählich wahrnehme, dass das Klima-Getröte den Leuten immer mehr am Allerwertesten vorbeigeht. Die haben nämlich andere Sorgen, reale – und die hören bei der Stromrechnung lange noch nicht auf. Bis alle aufgewacht sind, haben aber vermutlich bereits die Grünen “bundespolitisch Verantwortung übernommen”…
16.11.2019, L.SCH
.

Wenn alle von der Brücke springen, springst du auch?
Eine Behauptung wird nicht richtiger, weil hundert oder tausend oder elftausend es sagten. Es gilt ja nicht nur fürs Klima, es gilt auch und besonders für die Moral. Egal wie laut sie heute »Wir sind mehr!« brüllen, ihr Weltbild ist auf Lügen gebaut. Am Ende gewinnt immer die Realität.
»Wir sind mehr« muss nicht einmal stimmen, um psychologisch wirksam zu sein (wenn man nicht nachweisen kann, in der Mehrheit zu sein, behauptet man eben, für die »schweigende Mehrheit« zu sprechen, siehe auch Abschnitte zum Populismus in Talking Points). Für gefährlich viele Menschen genügt bereits das Gefühl, sich in der Mehrheit zu befinden, um dadurch ihre Fakten und ihre Moral bestätigt zu sehen.
… Alles vom 18.11.2019 von Dushan Wegner bitte lesen auf
https://dushanwegner.com/in-den-sumpf/

 

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Energie, Engagement, Forschung, Global, Hochschulen, Klima, Zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort