Weltuntergang Gretas Wutrede

Man braucht schon starke Nerven, um die Wutrede als Video bzw. in der Übersetzung zu verfolgen, die Greta Thunberg beim UN-Klima-Sondergipfel in New York am 23..9.2019 hielt: “Die Menschen leiden. Menschen sterben. Ganze Ökosysteme kollabieren. Wir stehen am Anfang eines Massensterbens, und alles, worüber man reden kann, sind Geld und Märchen über ewiges Wirtschaftswachstum. Wie könnt ihr es wagen!”Der Weltuntergang steht also bevor. Ich verstehe dies als Drohung gegen die Freiheit, als Beleidigung des Verstandes und als Triumph der Dummheit. Greta verwendet eine Anapher (rhetorische Figur, immer gleicher Satzbeginn), hier muß ein Redenschreiber am Werk gewesen sein. Erwachsene, die dieser Wutrede kritiklos beipflichten, müssen im Stadium der Adoleszenz stecken geblieben sein.
Ich fürchte, hier wird ein autistisches 16-jähriges Mädchen mißbraucht. Greta hat erlebt, wie Massen sie hypen; sie wird erleben, wie sie an der Realität scheitert. Dies kann nur in Radikalisierung oder Untergang enden. Daran schuldig gemacht haben sich alle, die dieses Kind behandelt haben wie eine Gottheit.
Unsere Gesellschaft ist krank, sie setzt auf Infantilität statt Vernunft: Die Behauptung vom “Weltuntergang in 10 Jahren” muß von einem Kind kommen, das naiv, dumm und unbedarft rüberkommt, damit sich die all die NGO’s, Eliten, Professoren und Politiker später beim Ausbleiben des Untergangs herausreden können “Ach, Greta ist ja noch ein Kind”.
24.9.2019

Dieser Beitrag wurde unter EineWelt, Energie, Engagement, Kinder, Klima, Nachhaltigkeit, Natur, Religion, Zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort