Weiter so: Groko-Vertrag 7-2-18

Die Masseneinwanderung ist das Problem Nr 1 von 87% der Deutschen. Die Fluchtursache Nr 1 ist die Magnetwirkung des deutschen Sozialsystems. Alle wollen nach Deutschland, da man – mit oder ohne Paß – nicht zurückgeschickt, sondern hier lebenslang versorgt wird. Dieses “Weiter so!” hat die Groko in ihrem Vertrag vom 7.2.2018 (lesen Sie den Vertragstext unten) festgeschrieben für die kommende Legislaturperiode 2018-2022. Eine Katastrophe für unsere Gesellschaft. Profiteur ist allenfalls die AfD.
.

GROKO-Vertrag zur Zuwanderung im Wortlaut
Vertragstext von 7.2.2018
http://www.achgut.com/artikel/der_koalitionsvertrag_zur_zuwanderung_im_wortlaut
.

Weiter so – Der Migrations-Wahnsinn seit 9/2015
Seit den zweiten Quartal 2016 kommen pro Quartal ca. 50.000 Flüchtlinge, also ca. 200.000 ins Land (140.000 von Januar bis September 2017. Quelle: BKA Bericht KRIMINALITÄT IM KONTEXT VON ZUWANDERUNG). Das macht hochgerechnet 187.000 in 2017. Rechnet man 1,5 % Familiennachzug (Fertilität Syrien 3,0 + Mutter = 4,0), so kommen wir auf rund 193.000. Das dürfte eine Untergrenze sein.
.
Das Verbot einer Zurückweisung besteht noch immer, d.h. ob mit oder ohne Pass, egal woher, wer es bis nach Deutschland geschafft hat, der hat Anspruch auf lebenslange Versorgung, denn nur ca. 1 – 3 % der Asylanträge werden positiv beschieden. Insofern ist diese Obergrenze für die Katz. Es läuft weiter wie bisher. Jeder der kommt, schröpft den Sozialstaat und das kostete in 2017 rund 22 Milliarden (Die Welt vom 27.01.2017). Binnen fünf bis sechs Jahren, dann nämlich ist die nächste Million im Land, wird es 44 Milliarden kosten, denn seit 2015 sind nur etwa 7000 Flüchtlinge in sozialversicherungspflichtiger Arbeit.
.
Eine Entlastung durch Flüchtlinge ist also kaum zu erwarten. “So was wie 2015 soll sich nicht wiederholen”? Wir sind grade dabei es zu wiederholen! Es dauert nur etwas länger, nämlich ca. 5 – 6 Jahre.
.
Die Kriminalität ist exorbitant. Es gibt beinahe täglich in den lokalen Zeitungen Berichte über Angriffe durch Asylbewerber. Ich weiß von 10 Vergewaltigungen auf offener Straße im Zeitraum 1.1.17 – 7.2.17 durch Asylbewerber, die ich aus der Lokalpresse nachweisen kann und Hunderte Attacken aller Art durch Asylbewerber. Im Jahr 2016 gab es zwar 3500 Angriffe auf Asylbewerberheime und es wurden ca. 500 Asylwerber verletzt. Dagegen stehen ca. 210.000 Körperverletzungen durch Asylbewerber in 2016 (Quelle: BKA Bericht KRIMINALITÄT IM KONTEXT VON ZUWANDERUNG). Kurzum, diese Art der Kriminalität kannten wir vor 2015 noch nicht und sie wird zunehmen, weil die Grenzen offen sind.

Wir haben zwischen 556.000 abgelehte Asylbewerber im Land (Die Welt vom 11.3.2017). Es würde zu je 50 Personen 11.120 Flüge, 10 Jahre lang, jeweils drei Flüge täglich, erfordern, um alle zurückzubringen.
Es sind ca. 220.000 Asylklagen anhängig, in denen Asylbewerber ihr Recht auf Asyl durch zwei Instanzen durchklagen können. Und es kostet sie keinen Cent. Von 1. Januar bis 21. November 2017 gab das Bundesamt 19 Milliarden für Gerichtskosten aus (NDR vom 04.12.2017), hochgerechnet geben wir also nochmals 21 Milliarden jährlich für Asylklagen aus.

Der Wahnsinn, wenn er epidemisch wird, heißt Vernunft. Gute Reise Deutschland!
7.2.2018, Willibrand Limbrunner, AO

.
One-World-Ideologie vor Gemeinwohl
Der Vertrag ist so löchrig wie die Rechtschreibleistung in diesem Papier. Ein effektiver Schutz vor weiterer Masseneinwanderung ist das nicht. Die unterschreibenden Politiker fühlen sich nicht ihren Wählern, sondern der Eine-Welt-Ideologie verpflichtet. Dies ist eine weitere Kapitulation von Konservativen (gibt es noch Bewahren-Wollende in den beteiligten drei Fraktionen?) vor dem links-grünen Zeitgeist.
7.2.2017, Hein Tiede, AO

.
Sozialer Sprengstoff
SPD und CDU haben noch immer nicht erkannt, welcher sozialer Sprengstoff in der Frage der unkontrollierten (und keineswegs irgendwie “gesteuerten”) Zuwanderung steckt. Was hier vereinbart wurde, stärkt vor allem mal die AfD. Für die SPD sehe ich kaum mehr eine Chance, sich aus der selbst fabrizierten Verstrickung in den Sozial-Industriellen Komplex zu befreien; die SPD wird ihre Stammwählerschaft verlieren und als politische Partei weiter an Bedeutung verlieren. Die CDU mag sich noch ein wenig im Herz-Jesu-Sozialismus sonnen und ihre Stammwählerschaft (vornehmlich alte, weibliche Leistungsempfängerinnen wählten Angela Merkel bei den letzten Wahlen) noch einmal mobilisieren können, Aber die CDU hat ihre Kernkompetenz im Bereich Wirtschaft und Innere Sicherheit verloren und verleugnet. Die Entfremdung vom erwerbstätigen Mittelstand ist mit Händen greifbar …. sollte Merkel die Legislatur nicht durchhalten, dann stürzt die CDU mit ihrem Abgang ab. Wir erleben das Ende einer Ära.
7.2.2018, Martin Hofmann-Apitius

Nur Gefasel oder schon Offenbarungseid?
Man entscheide selbst. Wer sich einmal die Zuwanderungsregeln Kanadas durchliest, wird sehen, dass “unsere Regierung” Chaos liebt. Effizienz beherrschen Sie nur hierin noch. Früher nannte man so etwas mutwillige Zerstörung, heute humanitär. Ich fordere einfache und klare Regeln. Jeder kann sein Hierbleiben in Eigenverantwortung mitgestalten, wer kriminelle Handlungen begeht, fliegt.
Wer sich anstrengt und persönlich verbessert und deutlichen Integrationswillen zeigt, sollte zu Recht anders behandelt werden. Im Sport klatschen wir bei lebenslangen Sperren bei Dopingvergehen, bei Gewaltverbrechen scheuen wir klare Entscheidungen? Einfaches Fairplay und klare, kurze Regeln und die meisten Probleme, auch humanitäre lassen sich effizient lösen. Der liebe Fußball taugt als Vorbild! Möglicherweise ist es am billigsten und sogar hocheffizient das Arbeitsrecht zum Einwanderungsrecht aufzuwerten.
7.2.2018, U. Unger. AO

Dieser Beitrag wurde unter EineWelt, Engagement, Finanzsystem, Integration, Zukunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort