Volksparteien ade – CDU ade

Die Leute um Claus Schenk Graf von Stauffenberg waren überzeugt, daß mit Hitler auch der Nationalsozialismus sterben wird. Historiker jedoch meinen, dass die NS-Ideologie zu stark verbreitet war, um das Schreckensregime ohne Krieg zu beenden. Was kommt nach Merkel? Wird die CDU zurückfinden zum Parteiprogramm von vor 2002? Nein, zu stark sind die Nach-1968er etabliert, auch im Merkelismus. Die CDU wird als Volkspartei verschwinden – wie ihre Schwesterpartei in Italien, die Democrazia Christiana DC. Die DC scheiterte an der Korruption, die CDU an dem viele Jahre andauernden Linksrutsch.
Deutschland erhält die vom Wahlvolk gewünschte und von den Klimahysterikern herbeigesehnte grün-rote Regierung, die sich solange halten wird, bis die Wirtschaft rezessionsbedingt und der Sozialstaat überschuldungsbedingt derart darniederliegen, dass dem Bürger das Minus im Geldbeutel richtig weh tut. Ob dann auch bei uns Gelbwesten-Demos beginnen wie in Frankreich und seit Anfang Juli auch in Schweden?
11.6.2019

Unter Grünrot wird Deutschland verarmen
Auch auf Ebene der EU und der Eurozone dürfte eine grün geführte Bundesregierung andere Akzente setzen. Ganz auf der Linie Macrons hoffen die Grünen darauf, durch „mehr Europa“ und vor allem mit „mehr europäischer Solidarität“ das Projekt zu retten. Immer wieder habe ich erläutert, dass eine Transferunion dem Euro bestenfalls Zeit kaufen, jedoch die grundlegenden Probleme nicht lösen kann.
……
Wir müssen uns darauf einstellen, dass Deutschland sich noch mehr in Richtung einer grün gefärbten „DDR 2.0“ bewegt.

Geht es dem Esel zu gut, geht er aufs Eis. So zumindest das Sprichwort. Nach zehn Jahren Aufschwung – getrieben von billigem Geld und schwachem Euro – kann man nur feststellen, dass wir vergessen haben, dass es der wirtschaftlichen Grundlagen bedarf, um soziale Gerechtigkeit und Maßnahmen zum Klimaschutz zu finanzieren. Wurde in den letzten Jahren vonseiten der Politik auf Verteilen statt Schaffen von Wohlstand gesetzt, steht uns ein noch radikalerer Weg bevor.
Sind die Schlüsselindustrien einmal weg, die besten Köpfe ausgewandert und das Bildungsniveau bundesweit auf Berliner Niveau, wird das Land, das das Potenzial hätte, zugunsten seiner Bürger wirklich „reich“ zu sein, offensichtlich verarmen.
… Alles vom 7.6.2019 von Dr. Daniel Stelter bitte lesen auf
https://think-beyondtheobvious.com/stelter-in-den-medien/raus-aus-deutschland/
 .
Alexander Wendt: Psychologie des grünen Erfolgs
In den Medien gibt es wenige “Sternstunden”-Artikel zum politischen Geschehen. Einen solchen habe ich mit “Die Psychologie des grünen Erfolgs” von Alexander Wendt gefunden. Er ist weder links noch rechts, nur sachlich. Auch die vielen Kommentare sind interessant.. Wendt ist unabhängiger Privatmann bzw. Blogger von Publico, er gehört keiner Partei an. /
https://www.publicomag.com/2019/05/publico-dossier-die-psychologie-des-gruenen-erfolgs/

Leider findet sich auch in diesem Artikel die allgemein übliche falsche Kontextstellung des Meeresspiegelanstiegs. Ich lese 3,1 oder 3,3 Millimeter im Jahr. Aha, wird der Klimaunkundige sagen, das Meer steigt also doch! Ob 3 mm viel oder wenig ist, ist dabei völlig ohne Belang. Es fehlt die grundlegende Information, dass der Meerespsiegel seit 12.000 Jahren (eben seit dem Ende der letzten Eiszeit) ununterbrochen ansteigt und dass die 3 mm/Jahr völlig im Durchschnitt der letzten 1000 Jahre liegen. Der Meeresspiegelanstieg ist heute wie früher also natürlich. Das weiss der Durchschnittsbürger nämlich nicht! Wüsste er das, wäre es also völlig normal, dass Küstenstädte mit einem (sehr langsam) ansteigenden Meeresspiegel umgehen müssen (und können) und Inseln, die nur einen oder zwei Meter über dem Meeresspiegel liegen, eben absaufen. Ihre Bewohner müssen ihre Heimat irgendwann verlassen und die übrige Menschheit wird Ihnen eine neue Heimat geben. Das ist NATUR !
5.6.2019, J.F., PO
.
Kinder bzw. Schüler für Politpropaganda einspannen?
Vieles an der “Klima-Bewegung” erinnert mich an Auftritte der Nazis, auch die beeinflussten Rezipienten – die Schüler – verhalten sich in meinen Augen wie nach einer Goebbels-Rede. Es scheint Parallelen zu Le Bon und zu weiteren Propagandatechniken der braunen Diktatur zu geben. Erkennbar ist auf alle Fälle die große Inhaltsleere bei den Panikmachern. Aber wahrscheinlich fällt nur mir und einigen anderen das auf? Stefan Aust empfiehlt in einem Kommentar auf “welt.de”, abzuwarten, bis der “Hype” verflogen ist. Oder gegenzusteuern, wo man kann. Ich habe die Befürchtung, dass das schwierig wird.
5.6.2019, J.P., PO
.
So geht “Aufklärung”
Für mich persönlich ist dies der aufschlußreichste Beitrag (Alexander Wendt: Psychologie des grünen Erfolgs) seit langem. So geht “Aufklärung”, und die ist so nötig wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Leider bestätigt der Beitrag aber auch, daß die Deutschen sich mit besonderer Inbrunst ins politische Bockshorn jagen lassen. Diese Form der banalen Dummheit, mit Idealismus verbrämt, zeichnet die Nation – die es (mehrheitlich?) nicht mehr sein will – vor allen anderen aus und kennzeichnet sie auf bedrückende Weise.
3.6.2019, A.D., PO
.
Es wird mir, ungeachtet der Fülle nachdenkenswerter Gründe in diesem publico – Beitrag, ein Mysterium bleiben, warum der deutsche Wahlbürger sich zunehmend befriedigter in die Traumwelt der Grünen verguckt, einer Partei, die es nicht einmal fertigbringt – und, ich schwör’s, für eine solche Gesetzesinitiative gäbe es im Bundestag eine satte Mehrheit -, dem herbstlichen Lärmterrorismus durch “Laubbläser” Einhalt zu gebieten, aber verspricht, das Klima der ganzen Welt zu retten.
3.6.2019, BIT

Klimawandel: Globale Erwärmung ist Fake
Klima-Apokalypse ist herbeigeredet, um Wählerstimmen zu bekommen:
https://www.youtube.com/watch?v=XbpuEKGfChw
.
Letzte Montagsdemo in Ost-Berlin: Stadtverwaltung hat alle Straßenbeleuchtung ausgeschaltet. Wie in Köln fast 30 jahre danach: Erzbischof hat alle Lampen um den Kölner Dom wegen AfD-Demo ausgeschaltet.
.
“Was passiert, wenn wir alle Klimaziele erreichen und das Klima dann trotzdem macht, was es will?”
.
“Die Klimaziele haben absoluten Vorrang, auch beim Ausstieg aus der Kohleverstromung”. Diesen Satz bitte mehrmals lesen.
Angela Merkel, 6.6.2019, Phoenix.de, 18 Uhr

Dieser Beitrag wurde unter Business, Energie, Industrie, Religion, Soziales abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort