Vandalen zerstören Wangler-Kreuz zwischen FR-Ebnet und Zarten

Das alte Wegekreuz „Susanna Wangler“ an der alten Bundesstraße zwischen Zarten und Ebnet wurde mutwillig beschädigt. Die Tat muss im Zeitraum von Montag, 14. Mai bis Donnerstag, 17. Mai (Christi Himmelfahrt) von einem oder mehreren Tätern ausgeführt worden sein. Mit großer Gewalt wurden der Jesus-Figur Teile der Beine abgeschlagen. Der ebenfalls aus Stein gemeißelten Figur der Maria wurde ein Teil des Kopfes abgeschlagen. Des Weiteren beschädigten die Täter eine im Pflanzbeet vor dem Kreuz befindliche Leuchte. Das Wegekreuz „Susanna Wangler“ befindet sich auf halbem Wege zwischen Zarten und Ebnet, unmittelbar an der Gemarkungsgrenze zwischen der Gemeinde Kirchzarten und der Stadt Freiburg. Früher donnerte der Verkehr auf der B 31 nur wenige Meter an dem Wegekreuz vorbei, heute lädt die Örtlichkeit Spaziergänger und Fahrradfahrer zur Rast unter der großen Eiche ein. Das Wegekreuz stammt aus dem Jahr 1889 und erinnert an den plötzlichen Tod der Susanna Wangler aus Buchenbach an dieser Stelle. Seit dem Rückbau der B31 pflegen Fritz und Anneliese Heizler aus Zarten liebevoll das kleine Gärtchen ums Kreuz herum. Auch sie sind ob der rohen Gewalt entsetzt. Für Hinweise, die zur Ermittlung des oder der Verantwortlichen führen, ist eine Belohnung von 300 Euro ausgesetzt. Wer Beobachtungen gemacht hat, die auch nur entfernt in Zusammenhang mit der Sachbeschädigung stehen könnten wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Kirchzarten, Telefon 07661 9098-0 oder der Gemeindeverwaltung Kirchzarten, Telefon 07661 393-21 in Verbindung zu setzen. Die Hinweise werden vertraulich behandelt.
24.5.2012, Gerhard Lück

http://www.freiburg-schwarzwald.de/littenweiler/zarten-b31-2007.htm#Flurbereinigungs-Fest B31 beim Wangler-Kreuz zwischen Zarten und Ebnet

Dieser Beitrag wurde unter Dreisamtal, Kreuze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort