US-Arbeitslosenquote wie 1969

Was für den normalen US-Bürger sensationell erfreulich ist, verschweigen die deutschen Mainstream-Medien: Die Arbeitslosenquote ist unter Präsident Trump im April 2019 auf 3,6 % gesunken, so niedrig war sie zuletzt im Dezember 1969, also vor 50 Jahren. Zudem sind im April 263.000 neue Jobs entstanden – mehr als Experten erwartet hatten. Und laut US-Notenbank Federal Reserve soll der Arbeitsmarkt bis ins nächste Jahr weiter stabil bleiben.
.
Die Freude hierüber mag für uns Deutsche unverständlich sein, aber die US-Amerikaner sind nicht durch staatliche Sozialtranfers wie Arbeitslosengeld und Hartz IV verwöhnt.
Unsere Verwandtschaft lebt in den USA, weit verstreut zwischen Seattle und Ft. Lauderdale. Das plumpe Trump-Bashing der deutschen Politik und Medien verstehen sie immer weniger – sie empfinden es als USA-Bashing und erklären es mit Unwissenheit der Zustände in diesem riesigen Land und schlichtweg mit Dummheit. Ihr Rat an uns Deutsche: Die USA besuchen und die dortige Deutschfreundlichkeit erfahren und auch genießen. Nicht auf einen 4-Tage-Trip am Pool in Florida, wie es die bayerische Grünen-Vorsitzende Katharina Schultze medial inszeniert hat, sondern mindestens einen Monat zwischen New York und Los Angeles verbringen.
.
Natürlich ist die US-Gesellschaft politisch zweigeteilt in Anhänger der Republikaner und der Demokraten und somit auch unsere in den USA lebende Verwandschaft. Gleichwohl redet und diskutiert man in gegenseitigem Respekt. Genau hierin unterscheiden sich die Gesellschaften von USA und Deutschland:
Bei uns fehlt jeglicher Respekt. Angesichts der in Deutschland spätestens seit Budapest 9/2015 installierten Spaltung in Rot-grün (gut) und “Rechts als Rest” (böse) haben die Guten den “Rest” zu Nazis erklärt, um somit  jegliche ehrliche politische Diskussion zu unterbinden – wahrlich respektlos. Man stelle sich vor, in den USA würden z.B. die Republikaner als die Bösen nazi-like zu “genozidalen Indianermördern” erklärt. Undenkbar!
4.5.2019

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Business, Finanzsystem, Global, Soziales, Verbraucher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort