Urteils-Datenbank – Recht online

Online-Rechtsinformationssysteme bzw. Urteils-Datenbanken sammeln die an Gerichten gefällten Urteile, um sie geordnet und dokumentiert ins Internet zu stellen. Rechtsanwälte wie Privatleute können  abrufen – natürlich gegen Gebühr. Marktführer ist die Juris GmbH, die zu  50.01% dem Bund und 49.9% einem niederländischen Verlag gehört. Die Justiz liefert die Urteile kostenfrei in einer technisch und inhaltlich aufbereiteten Form, dass sie von Juris direkt in die Datenbank übernommen werden können.  Dieser amtliche Service wird der Firma Juris GmbH gewährt, nicht aber z.B. dem Konkurrenten LexXpress von Christoph Schwalb in Gundelfingen. Dagegen hat der Datenbankbetreiber nun am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg geklagt – mit Erfolg. Zudem: Die hohen Gebühren einer Datenbankabfrage können sich Rechtsanwaltskanzleien leisten, nicht aber der kleine Bürger.

Rechtsportal LexXpress
LexXpress erstellt die vollständige und tagesaktuelle Volltext-Datenbank des deutschen Bundesrechts in allen Fassungen seit dem 1. Januar 1989.
LexXpress GmbH, Heuweiler Weg 50, 79194 Gundelfingen
info@lexxpress.de, www.lexxpress.de

Rechtsportal Juris
Alle Gesetze – alle Entscheidungen – alles Wissen! Perfekt aufbereitet für Richter, Kanzleien, Kommunen, Wirtschaft und Verbände sowie Existenzgründer und Berufseinsteiger. Mit über 25 Millionen intelligent verknüpften Dokumenten
Juris Saarbrücken
www.juris.de

Daniel Gräber: Allein gegen das Kartell – Ein Gundelfinger legt sichmit der deutschen Justiz an wegen undurchsichtiger Geschäfte mit Urteilen, 10.5.2013, www.der-sonntag.de

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Justiz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort