Uniplatz – Online-Petition Klima

Wiese statt Steinwüste. “Im veränderten Entwurf haben wir uns für mehr Bäume und 6 Wasserfontainen entschieden”, so Frank Uekermann, Leiter des Garten- und Tiefbauamts, zur Anpassung der Uniplatz-Planung von 2006. Dies wird als unzureichend angesehen, die Kritik hält an. “So eine große, tote Fläche zu schaffen, macht aus stadtökologischer Sicht keinen Sinn”, so der Stadtklimaexperte Benjamin Bongardt  vom NABU Deutschland.

Der Freiburger Meteorologe Helmut Mayer sieht in den Planungen des Uni-Platzes die “Schaffung eines lokalen Backofens”. Das städtische Klima ist vor weiterer Überhitzung zu bewahren. “Gerade im stark versiegelten Innenstadtbereich wie am Platz der alten Synagoge bräuchte es mehr Grünflächen, um der großräumigen Hitze lokal etwas entgegenzusetzen. Eine weitere Versiegelung ist hingegen völlig kontraproduktiv.”

Die Online-Petition “Wiese statt Steinwüste – Platz der Alten Synagoge mit Wiese erhalten!” hat am 19.6.2014 bereits 1700 Unterstützer – machen Sie mit und unterschreiben Sie:
https://www.openpetition.de/petition/online/wiese-statt-steinwueste-platz-der-alten-synagoge-mit-wiese-erhalten

Dieser Beitrag wurde unter Bürgerinitiativen, Freiburg, Oeffentlicher Raum abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort