Uni-Bibliothek wie ein Dampfer

Das Betonskelett der Uni-Bibliothek wirkte schon überdimensional. Mit jedem neu angebrachten Element aus Alu, Glas und Schwarz wirkt der Neubau noch monströser. Die Architekturprofessorin Jorunn Ragnarsdottir, Mitglied im Gestaltungsbeirat: “Oh, diese schreckliche neue Bibliothek mitten in der Stadt. Ein  paar Tage später habe ich in einer Zeitung ein Foto von einem Schiff gesehen, das gerade nach Venedig hineinfährt. Da dachte ich sofort an Freiburg. Da ist so ein Dampfer mitten in der Stadt. Das Gebäude ist natürlich noch nicht fertig, wirkt aber erst einmal schockierend, weil der Maßstab ein vollkommen anderer ist. Ein echter Hammer. ”  Jorunn Ragnarsdottir am 2.2.2014 in www.der-sonntag.de. Lesen Sie mehr hier.

unibibliothek130826 26.8.2013

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Oeffentlicher Raum abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort