UMA kosten 4 Mrd im Jahr

Jeder Unbegleitete Minderjährige Ausländer (UMA ) kostet den Staat mindestens 60.000 Euro pro Jahr. Bei 67194 UMAs in 2015 also 4 Milliarden Euro. Die Idee war gut: Jugendliche Flüchtlinge nicht als Asylbewerber behandeln, sondern den Jugendämtern übergeben zwecks individueller Inobhutnahme bei Heimerziehern bzw. Pflegeeltern. Was bei wenigen UMAs früher OK war, ist nach der Masseneinwanderung seit Budapest 9/2016 nicht mehr finanzierbar. .
Zumal nach dem Mord an Maria L. Forderungen laut werden, UMAs wie Hussein K. (Traumaverarbeitung) und auch Pflegeeltern (Jugendpädagogik) psychologisch zu helfen. Ein Psychologe kosten um die 70 Euro/Std. Und woher die vielen Psychologen plötzlich nehmen?
In allen EU-Staaten schüttelt man den Kopf ob diesem nicht nur finanziellen deutschen Größenwahnsinn, geschuldet unserer unseligen Vergangenheit und der vorgegebenen Gesinnungsethik der Kanzlerin.
14.12.2016
.
Pflegefamilien müssen kompetent geschult sein
Fast noch schrecklicher war die Erkenntnis, dass ein 17 Jahre alter Flüchtling aus Afghanistan, noch nicht einmal ein Erwachsener, der mutmaßliche Täter ist. Der Junge (Hussein K.) lebte seit einem Jahr bei einer (afghanischen) Pflegefamilie.
Was mich dabei erstaunt hat war die Tatsache, dass die Familie in dieser Zeit offenbar nichts Merkwürdiges an dem Jungen fand, das sie den Behörden hätte melden können. Werden Pflegefamilien von Behörden ausgewählt, und sind sie verpflichtet, Auffälligkeiten zu melden? Da sie Tag und Nacht mit ihren Schützlingen zusammen sind, müssten sie eigentlich am ehesten merken, wenn etwas nicht stimmt. . … ….
Alles von Meera Jamal vom 7.12.2016 bitte lesen auf http://www.sueddeutsche.de/leben/nach-mord-in-freiburg-sexuelle-gewalt-durch-gefluechtete-maenner-muss-ernst-genommen-werden-1.3284063
   .
Meera Jamal, 34, ist eine pakistanische Journalistin. In ihrer Heimat arbeitete sie für die Zeitung The Dawn. Nach Drohungen wegen ihrer Arbeit flüchtete sie 2008 und lebt heute mit ihrer Familie in Wiesbaden.
   .
Einreise ohne Papiere nach D erlaubt – weltweit einmalig
Wer nach Deutschland ohne Papiere einreist (das sind ca 80% der Migranten), kann seine Vergangenheit ohne Probleme abstreifen wie einen alten Schuh. So etwas lässt wirklich kein Land der Welt zu.
Wie viele unerkannte Vorbestrafte waren/sind wohl unter den Neuankömmlingen? Wer von den Mitgliedern des Deutschen Bundestages kann eigentlich noch morgens in den Spiegel schauen und ruhigen Gewissens sich selbst gegenüber versichern, dass er alles ihm Mögliche zum Schutz der Deutschen Bevölkerung getan hat?
14.12.2016, Volker S., WO

Freiburg kosten die UMAs 3,6 Mio Euro im Jahr
Nach Freiburg kamen in den ersten 10 Monaten des Jahres 2016 fast 60 UMAs neu an. Diese kosten die Bürger der Stadt also alljährlich 3,6 Millionen Euro. Natürlich wird versuch, diese immensen Kosten vom Land bzw. Bund einzufordern. Aber wie dem auch sei: Der Bürger zahlt in jedem Fall.
14.12.2016, K. Baumann

Dieser Beitrag wurde unter Gesund, Integration, Jugend, Psyche, Soziales, Zukunft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort