Ultra Bike 21-23Juni – fahr mit!

Der „ULTRA Bike“ geht ins dritte Jahrzehnt. Wieder MTB-Festival vom 21. bis 23. Juni mit Spektakel im Innerort von Kirchzarten und auf fünf Strecken (Tracks) durch den Südschwarzwald – „Fuß & Friends“ in der Fußgängerzone. Der SV Kirchzarten legte vor fast 30 Jahren mit der Ausrichtung der ersten Deutschen Mountainbike-Meisterschaft im Cross-Country den Grundstein für erfolgreiche MTB-Events. Es folgten Weltcup und Weltmeisterschaft. Und dann kam das, was in diesem Jahr am Sonntag, dem 23. Juni 2019 bereits zum 21. Mal stattfindet und inzwischen Mitteleuropas größte Mountainbike-Marathon Veranstaltung ist: der Black Forest ULTRA Bike Marathon. Mit seinen unterschiedlichen Streckenangeboten bietet er für jeden begeisterten Biker – vom Wettkampfeinsteiger bis zum Lizenzfahrer – das Passende.

ultra-bike2019tracks

Doch bevor sich am Sonntag rund 4.000 Biker auf fünf verschiedene Strecken durch den Südschwarzwald begeben, startet das MTB-Festival bereits am Freitag, dem 21. Juni ab 17 Uhr in der Fußgängerzone: Dann „kämpft“ der jüngste Biker-Nachwuchs bei der „Laufrad-Trophy“ um Sieg und Plätze. Die Jubiläumsparty wird ab 18 Uhr mit der Ehrung der ULTRA-Biker, die 10-, 15- und gar 20-mal am Start waren, fortgesetzt. Ein Highlight für Einheimische und Gäste ist dann um 19 Uhr das Live-Konzert mit „Fuß & Friends“ auf der Bühne vor dem Dorfbrunnen im Innerort.
.
Der Samstag gehört zunächst dem Nachwuchs. Um 10 Uhr beginnen die Rennen im Rahmen des „Schwarzwälder MTB-Cup“. In verschiedenen Wettbewerbsklassen fahren die Kinder und Jugendlichen um Punkte und Siege und nutzen dabei die professionelle Infrastruktur des „Black Forest ULTRA Bike Marathons“.
.
Zwischen 13:30 und 14:30 Uhr gehen dann die GravelBiker und E-Biker auf eigene Strecken durch den Südschwarzwald. Samstag und Sonntag sind ganztägig die Stände der Aussteller auf der EXPO im Stadioninnenraum geöffnet. Namhafte Unternehmen präsentieren dort die Neuheiten im Bikesport mit dem passenden Zubehör. Ab 17 Uhr finden die traditionelle Pasta-Party und um 20 Uhr die Siegerehrung der Gravel-Biker am Sportstadion statt.
.
Der Sonntag 23.6.2019 ist der große Renntag:
Bereits um 7 Uhr startet in Kirchzartens Fußgängerzone der „ULTRA“ mit 109 Kilometern und 3.150 Höhenmetern. Er ist eine echte Herausforderung für den erfahrenen Mountainbiker auf den schönsten Strecken im Südschwarzwald. Wer ebenfalls testen will, wo seine Grenzen sind, startet um 7:45 Uhr in Kirchzarten beim „Marathon“, dem Klassiker des Black Forest ULTRA Bike Marathon mit den meisten Teilnehmern, über 75 Kilometer und 2.134 Höhenmeter. Den langen Anstieg aus dem Dreisamtal hinauf nach Hinterzarten ersparen den Teilnehmern die anderen Streckenangebote. So beginnt um 8:45 Uhr der „Power Track“ in Hinterzarten. Diese Strecke steigt erst hier in den „ULTRA“ ein und hat trotzdem noch 80 Kilometer mit 2.239 Höhenmetern zu bewältigen.
Die kürzeste Strecke ist beim „Short Track“ zu fahren. Nach dem Start um 11:20 Uhr in Hinterzarten sind es 39 Kilometer mit 931 Höhenmetern.
Als reizvolle fünfte Strecke wurde der „Speed Track“ mit Start um 12 Uhr in Todtnauberg ins Programm genommen. Diese Starter müssen 52 Kilometer und 1.200 Höhenmeter bewältigen.
Ziel für alle Strecken ist das Sportstadion in Kirchzarten. Mit der Siegerehrung, die um 15 Uhr beginnt, endet der 21. Black Forest ULTRA Bike Marathon 2019. Im Startgeld sind neben der Streckenverpflegung, einem Gutschein für die Pasta-Party und der Streckenbetreuung auch ein wertvolles Startgeschenk enthalten.

Zahlreiche Verpflegungsposten an der Strecke, von den Skiclubs der einzelnen Schwarzwaldorte bestens betreut und mit Reparatur- und Materialservice ergänzt, helfen ebenso bei der Betreuung wie Deutsches Rotes Kreuz und Bergwacht. Die Freiwilligen Feuerwehren bauen entlang der Strecke ein lückenloses Kommunikationsnetz auf, so dass auch die zahlreichen Zuschauer am Ziel immer bestens über die einzelnen Rennverläufe informiert sind. Noch viel mehr Infos gibt es im teilweise beiliegenden Programmheft und auf der Homepage des Black Forest ULTRA Bike Marathons unter http://www.ultra-bike.de
 .
20.6.2019, Gerhard Lück, Dreisamtäler

 

.
21. Black Forest Ultra: Stimmung, Wettbewerbe, Wetter und Organisation waren super!
4.264 Teilnehmer aus 36 Nationen, schönstes Bike-Wetter und grandiose Stimmung. Geschäftsführer Benjamin Rudiger zog ein positives Fazit des 21. Black Forest ULTRA Bike Marathon.
 .
Bereits am Freitag startete das Festival in Kirchzartens Fußgängerzone mit der Laufrad-Trophy für den ganz jungen Bike-Nachwuchs, anschließender Ehrung der Jubilare und einem Konzert der lokalen Band „Fuß and Friends“.
Der Samstag stand ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung: Im Rahmen des Schwarzwälder MTB Cups fanden Rennen für die Altersklassen U9 bis U15 statt. Am Mittag gingen die Gravel-Biker an den Start und erstmals durften auch E-Biker das „Ultra Bike Feeling“ erleben.
.
Am Rennsonntag unterstützten knapp 20.000 begeisterte Zuschauer die Biker am Start, Ziel und entlang der Strecken. Die Klassen U17 und U19 des Schwarzwälder MTB Cups starteten ebenfalls am Sonntag auf den Strecken Short und Speed Track.
Nach nur 4:08 Stunden konnte Sascha Weber die Distanz ULTRA für sich entscheiden und ließ auf der anspruchsvollsten Strecke über 109 Kilometer Hans Becking und Markus Kaufmann hinter sich. Bei den Frauen erkämpfte sich Esther Süss 4:54 h) erneut den ersten Platz vor ihren Konkurrentinnen Sabine Spitz und Janine Schneider.
Martin Vidaurre (2:45 h) gewann bei den Herren den Marathon und Bettina Janas (3:23) bei den Frauen.
Auf dem Power Track siegten Wolfgang Mayer (3:08) und Miriam Chelius (3:59 h).
Beim Speed Track waren Leonie Sobiera (2:15 h) und Björn Ahlgrimm (1:51 h) erfolgreich.
Die Kurzdistanz Short Track wurde von Linda Muther (1:41 h) und Heiko Hog (1:22 h) entschieden.
Den neuen Gravel Track gewann wie bereits im vergangenen Jahr Sönke Wegner, der über alle drei Wertungszonen 26.33 Minuten benötigte und am Rennsonntag den vierten Platz auf dem Speed Track ergatterte. Bei den Damen gewann Anja Wirth (49.19 Minuten).
26-6-2019, http://www.stadtkurier.de

Dieser Beitrag wurde unter Biken, Hochschwarzwald, Jugend, Regio, Sports, Sportvereine, Tourismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort