ULTRA Bike 2019 ist genehmigt

Vier Wochen vor der Veranstaltung erteilte das Landratsamt jetzt die Genehmigung für den 21. Black Forest ULTRA Bike Marathon – mit Auflagen. Teilnehmer, ehrenamtliche Helfer, Sponsoren, Zuschauer und Tourismusbetriebe atmen auf. Am letzten Freitag kamen die zuständigen Behörden und Vertreter des Organisationskomitees zusammen, um darüber zu sprechen, mit welchen Auflagen die Veranstaltung 2019 stattfinden kann und gleichzeitig Wildtier und Umwelt geschützt sind. Allen Beteiligten dieses Treffens war es wichtig, eine gute Lösung sowohl für die Natur als auch für die Biker zu finden.
.
Zu den Auflagen, mit denen der Wildtier- und Naturschutz gewährleistet werden können, zählt beispielsweise, dass keine Versorgungsstellen und Zuschaueransammlungen in den für die Wildtiere kritischen Bereichen platziert sind. „Selbstverständlich werden wir unsere Teilnehmer auch weiterhin für den Wildtier- und Naturschutz sensibilisieren“, erklärt Benjamin Rudiger, Geschäftsführer der Black Forest ULTRA Bike UG, „denn genauso wichtig wie unsere Veranstaltung für die Region ist, ist es auch, unsere Natur zu erhalten.“
.
„Die vergangenen Wochen haben uns ehrenamtlichen Organisatoren enorm viel Zeit und Nerven gekostet“, berichtet Rudiger. „Bis jetzt stand auf der Kippe, ob die Veranstaltung so kurz vorher abgesagt werden muss – denn ohne Genehmigung keine Veranstaltung.“ Die Unsicherheit bei den angemeldeten Fahrern und denjenigen, die es sich gerade überlegten, war groß. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die Anmeldezahlen in den letzten Wochen sehr verhalten entwickelten. „Ob wir die Differenz der Teilnehmerzahlen zum Vorjahr noch aufholen können, wissen wir nicht“, so Rudiger. Der bevorstehende Preissprung von 65 Euro auf 75 Euro wurde um eine Woche auf den 8. Juni 2019 verschoben.
Unsicherheit löste die ausstehende Genehmigung auch bei Sponsoren sowie anderen Geschäftspartnern aus, aber vor allem auch bei den ehrenamtlichen Helfern aus Vereinen, Feuerwehren und Rettungswesen. Die Veranstaltung ist seit vielen Jahren eine wichtige Einnahmequelle für verschiedene Vereine und Organisationen aus dem Südschwarzwald und brachte im Jahr 2018 rund 4.000 Euro in die Vereinskassen. Unter welchen Voraussetzungen der ULTRA Bike auch 2020 wieder stattfinden kann, werde direkt nach der diesjährigen Veranstaltung gemeinsam mit den zuständigen Behörden erarbeitet. http://www.ultra-bike.de
29.5.2019, Gerhard Lück
.

EBike-Track: ULTRA Bike 2019 mit neuen Strecken für E-Mountainbiker
Veranstalter öffnet sich den aktuellen Entwicklungen im Radsport. Bei der 21. Auflage des Black Forest ULTRA Bike Marathon gibt es ein neues Streckenangebot speziell für E-Mountainbiker. Die neue Strecke, auf der sowohl die E-Mountainbiker als auch die Gravelbiker am Samstag, dem 22. Juni 2019 in die Pedale treten können, führen von Kirchzarten über St. Peter, St. Märgen, Breitnau, Hinterzarten und über den Rinken zurück nach Kirchzarten. „Mit diesen neuen Strecken erschließen wir vom Dreisamtal aus ein neues und landschaftlich sehr ansprechendes Terrain im Hochschwarzwald“, erklärt Benjamin Rudiger vom Organisationskomitee.
Der E-Bike-Track greift die Evolution des MountainbikeMarkts auf, denn immer mehr Sportler sind auf zwei Rädern mit E-Antrieb unterwegs. „Die E- Mountainbiker starten ohne Zeitmessung oder Wertung und sie bekommen die Möglichkeit abzukürzen, wenn der Akku leer wird“, erklärt Rudiger.
.
Der EBike-Track verläuft auf 82,0 km mit 1.549 HM. Auf der Abkürzung hat die Strecke noch 60,8 km und 1.200 HM. Damit ist der E-BikeTrack auch mit elektrischer Unterstützung eine Herausforderung. Für die E-Biker bietet diese neue Strecke eine wunderbare Chance, gemeinsam mit Gleichgesinnten eine schöne Strecke durch den Schwarzwald zu befahren. Sie genießen dabei den erfahrenen Service des ULTRA-Bike-Veranstalters und sind abends bei der Nudelparty mit vielen Bikern zusammen. Anmeldung und weitere Infos sind über www.ultra-bike.de möglich
29.5.2019, Gerhard Lück, http://www.dreisamtaeler.de

Dieser Beitrag wurde unter Biken, Hochschwarzwald, Naturschutz, Oeffentlicher Raum, Regio, Sport, Sportvereine, Sportvereine, Tourismus, Umwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort