Turmgespraeche im Turenne

Die Turmgespräche werden einmal im Jahr vom Förderkreis für das Walter-Eucken-Gymnasium und der KS I e.V. organisiert. Am Dienstag, den 20.05.2014 um 19:30 Uhr im Lycée Turenne, Schützenallee 31, referiert Prof. Dr. phil. Stefan Selke zum Thema „Schamland Deutschland? Armutsbekämpfung zwischen inszenierter Solidarität und politischer Notwendigkeit“. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Projekt „SCHWARZ WALD STRASSE – Ein Parcours“ des Theater Freiburg, durchgeführt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist eine Anmeldung per E-Mail (foerderkreis.weg@weg-freiburg.de ) unbedingt erforderlich.
Ab 18:00 Uhr besteht die Möglichkeit in Kleingruppen, max. 12 Personen, den Turm zu besteigen. Anmeldungen hierfür ebenfalls bis zum Vortag bitte per E-Mail.

 „Schamland Deutschland? Armutsbekämpfung zwischen inszenierter Solidarität und politischer Notwendigkeit“ – Ein Vortrag von Prof. Dr. phil. Stefan Selke im Rahmen „Turmgespräche im Turenne“
„Turmgespräche im Turenne“ ist der Titel einer Vortragsreihe, die einmal im Jahr vom Förderkreis für das Walter-Eucken-Gymnasium und der Kaufmännischen Schulen I e.V. organisiert wird und sich an Lehrer, Schüler und alle wirtschaftlich Interessierten richtet. In diesem Jahr referiert Prof. Dr. phil. Stefan Selke zum Thema „Schamland Deutschland? Armutsbekämpfung zwischen inszenierter Solidarität und politischer Notwendigkeit“.
Stefan Selke, der sich selbst als öffentlicher Soziologe und Klartexter bezeichnet, ist seit 2008 Professor an der Hochschule Furtwangen. Er wurde für das Lehrgebiet „Mediensoziologie“ berufen und vertritt dort seit 2011 das Lehrgebiet „Gesellschaftlicher Wandel“.
Seine Forschungsgebiete sind: Tafeln und Foodbanks, soziale Nachhaltigkeit, ehrenamtliches Engagement, schleichender Wandel (Shifting Baselines), digitale Gedächtnisse sowie technische Assistenzsysteme für ältere Menschen.
Seit 2006 beschäftigt er sich umfassend mit dem Phänomen der Lebensmitteltafeln. Bekannt wurde er mit der ethnografischen Studie „Fast ganz unten“. Zu seinen weiteren Aktivitäten gehören das Online-Portal http://www.tafelforum.de  und das „Kritische Aktionsbündnis 20 Jahre Tafeln“. Aktuell erschienen: Selke, Stefan (2013): Schamland. Die Armut mitten unter uns. Berlin: Econ.

Die Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Projekt „SCHWARZ WALD STRASSE – Ein Parcours“ des Theater Freiburg, durchgeführt wird, findet am Dienstag, den 20.05.2014 um 19:30 Uhr im Lycée Turenne, Schützenallee 31, 79102 Freiburg statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist eine Anmeldung per E-Mail (foerderkreis.weg@weg-freiburg.de ) unbedingt erforderlich.
Ab 18:00 Uhr besteht die Möglichkeit in Kleingruppen, max. 12 Personen, den Turm zu besteigen. Anmeldungen hierfür ebenfalls bis zum Vortag bitte per E-Mail.
15.5.2014, Hans Homlicher

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Freiburg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort