Traumberufe – Zeit nach Greta

Der Berufsausbildung im Dualen System (Schule-Betrieb) mangelt es an Azubis mit dem für die Digitalisierung 4.0 erforderlichen mathematischen, technischen bzw. IT-Interesse. Dieser Mangel ist eine Folge von Bildungsmisere (Gleichheit auf niedrigem Niveau), Migration (überwiegend funktionale Analphabeten) und Mainstream (MINT-Fächer, also Mathematik, Ingenieurwesen, Naturwissenschaften und Technologie gelten als unchic und “nicht angesagt”)..
.
Was tun? Zwei Möglichkeiten:
1) In Bildung investieren: In Schule, Hochschule, Berufsausbildung. Denn Deutschland als rohstoffarmes Land verfügt nur über einen echten “Produktionsfaktor” – und dieser heißt “Bildung”.
.
2) Den Status quo des “Weiter so” im Bildungssystem unverändert belassen bzw. nur unbedeutende Cosmetics starten wie “Realschule > Gesamtschule >Gemeinschaftsschule >”Gute-nachhaltige-Bildungs-Schule”. Dann wird ein Mangel an Facharbeitern und Ingenieuren Deutschland als exportorientierten Industriestandort zerstören.
Im Fall des “Weiter so” bleibt nur die Flucht in die Satire, die seit “Meine Oma ist ne alte Umweltsau” noch mehr in Mode gekommen ist. Versuchen wir es einmal.
. :
ANFANG DR SATIRE
In der 2020er Dekade sind neue innovative Traum-Berufe gefragt: Lehre und Studium ohne bildungsmäßige Mindest-voraussetzungen, MINT-Frei, keine Mindestintelligenz mehr erforderlich, Bildungsabschluss garantiert.

Dirk Maxeiner schlägt dazu sieben Traumberufe (siehe Beitrag unten): Blockwart, Windbeutel, E-Tankwart, Last-Abwerfer, Küchenbulle, Bulettenschmuggler und E-Feuerwehrmann. In der Zeit von “Ich studiere Ideologie statt Ingenieur” gibts natürlich Probleme – so haben wir in Deutschland noch nicht einmal mehr genug Kernkraft-Ingenieure, um die Stilllegung der AKW’s zu überwachen. Aber diese lassen sich ja durch Importe von Ingenieuren lösen.
.
E-Ladewart als Nachfolger des Tankwarts – ein innovativer Traumberuf.
Merkel hat ihre Prognose von 1 Mio E-Autos in 2020 auf 2022 verschoben. Für die 20.000 E-Ladestationen zu 50 Autos pro Station braucht man dann 40.000 E-Ladewarte im 2-Schicht-Dienst. Qualifikation: Wenig außer Karate oder andere Selbstverteidigung. Gleichwohl wird ein neuer Bachelor-Studiengang für E-Ladewarte zum “Bachelor of E-Station Attendant (B.E.A.)” eingerichtet. Aufbauend wird dem E-Ladewart der Master in “Ladepausenanimation” angeboten, in dem er lernt, wie man dem E-Mobilityisten das stundenlange Warten an der Ladesäule sinnvoll gestaltet: Autoreifen-Hüpfen, das Nachhaltig-Leben-Gesetz erklären, das “Nudging und Wording zum guten Menschen” für die Kids in Form von Märchen erzählen , …
Nachtrag aus aktuellem Anlaß: Nach der Empörung um das Lied “Meine Oma fährt Motorrad” des WDR-Kinderchors wurden zwei weitere innovative Berufe vorgeschlagen: Ein Bachelor-Studiengang zum Umweltsaujäger und ein weiterer zum Nazijäger.
6.1.2020
.
.
Sieben Traumberufe für die Jüngsten
Ich mache mir gerade ein wenig Sorgen um die Generation Greta. Nicht unbedingt, weil Oma weiterhin im Hühnerstall SUV fährt und die Nachgeborenen deshalb in der Öko-Hölle schmoren müssen. Meine Sorgen sind eher gegenteiliger  Art: Was soll aus den jungen Leuten werden, wenn sie nicht in der Öko-Hölle schmoren müssen? Das Vorsorgeprinzip sagt mir, dass man auch die Möglichkeit einkalkulieren muss, dass die Klimakrise ausfällt. Angenommen, die Sonne geht weiterhin morgens auf und abends unter und das Leben einfach weiter: Was dann? Aufgrund des freitäglichen Bildungsboykotts ist der betroffene Personenkreis ja nicht so ohne weiteres vermittelbar.
.Doch wir sollten optimistisch in die Zukunft sehen. Es wird in den nächsten Jahrzehnten viele neue Berufe und Chancen geben, die auch für den anders begabten Nachwuchs eine Perspektive bereithalten. Hier deshalb eine Auswahl von sieben zukunftsträchtigen und krisenfesten Tätigkeiten, die ein erfülltes und gutes Leben erwarten lassen.
.
Der Blogwart als Traumberuf
Der Beruf des Wartes erfreut sich in Deutschland einer langen Tradition, hat aber ein Imageproblem, etwa in Form des Blockwartes. Deshalb gilt es, diese Tätigkeit, die hierzulande stets mit großem Engagement und viel natürlicher Begabung ausgeübt wurde, zu modernisieren. Teilweise ist dies bereits erfolgt, beispielsweise durch die Fortbildung des Blockwartes zum Blogwart, genannt „Faktenchecker“. Startups wie Correctiv“ („Recherchen für die Gesellschaft“) versprechen unzählige neue Arbeitsplätze. Laut Wikipedia gibt es in Deutschland rund 300.000 aktive Blogger, denen im Prinzip je ein Blogwart zur Seite gestellt werden muss. Deutschkenntnisse sind für diese Tätigkeit lediglich in Form eines nachhaltigen Talentes zur Denunziation erforderlich.
… Ales vom 5.1.2020 von Dirk Maxeiner bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/der_sonntagsfahrer_7_traumberufe_fuer_unsere_juengsten
.
Von Dirk Maxeiner ist in der Achgut-Edition erschienen: „Hilfe, mein Hund überholt mich rechts. Bekenntnisse eines Sonntagsfahrers.“ Ideal für Schwarze, Weiße, Rote, Grüne, Gelbe, Blaue, sämtliche Geschlechtsidentitäten sowie Hundebesitzer und Katzenliebhaber, als Zündkerze für jeden Anlass(er).
https://shop.achgut.com/products/hilfe-mein-hund-ueberholt-mich-rechts-gestaendnisse-eines-sonntagsfahrers
.
Einige Kommentare:
Satire oder schon Realität?
Euch Kommentatoren hier alle wird der Spaß noch vergehen, spätestens dann, wenn die Realität die Zukunftsvisionen des Herrn Maxeiner eingeholt und überholt hat. Und das geht heutzutage immer schneller. War’s heut noch Satire ist’s morgen schon allseits anerkannte Realität. ….
5.1.2020

Der zivilgesellschaftliche Polizei-Simulant
Zu Antifa-Events (wie in Leipzig-Connewitz) keine behelmte Polizei mehr schicken. Führt zu nichts außer zu Gewaltausbrüchen und hohen Kosten. Der “zivilgesellschaftliche Polizei-Simulant” zeigt sich kurz auf Demos und verschwindet wieder. Das Feindbild wird erhalten wirkt aber deeskalierend. Kann im Nebenjob ausgeübt werden, gerne auch von Studenten, und ist billiger als die Raumpflegekraft in Teilzeit bei jeder Polizeiwache.
5.1.2020

Meinungsbefreier
Der Kraftanstrenger und die Kraftanstrengerin (Merkel) und der mutige Streiter/die mutige Streiterin, wie sie sich der Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache vorstellt, wären zu erwägen. Die Kombination beider nimmt bereits Kontur an: Der Meinungsbefreier oder seine gendergerechtes Pendants schützt uns vor Zweifel, ideologischer Entgleisung und gefährlich ungefilterten Informationen. In der “Großen Transformation”, der deutschlandweit geltenden wissenschaftlichen Weltrettungstheorie, kommen diese Fachkräfte bereits als “Pioniere des Wandels” vor. Framing und Wording der Thinktanks des Merkelfilzes scheuen sich aber noch vor dem Eingeständnis, dass es sich dabei um nichts anderes als Kommunismus handelt. Wehret den Anfängen!
5.1.2020,

.
Umweltkommissar
Den wichtigsten Beruf hat Herr Maxeiner aber vergessen, nämlich den des Umweltkommissars. Was zu DDR- Zeiten in den Betrieben der Parteisekretär war, wird zukünftig dieser Oberaufseher. Zu allen betrieblichen Entscheidungen hat er das letzte Wort und kann alles, was nicht in systemkonformes Verhalten passt, blockieren. Den Firmen wird dieser Kommissar durch die grünen Ortsvereine zugewiesen. Sie sind durch die Firmen zu bezahlen, und zwar auf dem Niveau des Geschäftsführers. Um von vornherein Korruption vorzubeugen, wird die Deutsche Umwelthilfe zur flächendeckenden Bundesbehörde ausgebaut und fungiert als Wächterrat über alle Kommissare. Zur Sicherung des Nachwuchses haben alle Kommunen Ausbildungsstätten zu schaffen. Deren Leiter’innen werden durch die Umwelthilfe bestimmt. Darüber hinaus werden Vereine nur noch steuerlich unterstützt, wenn deren Tätigkeit durch einen Umwelt-Beauftragten zertifiziert worden ist. Die Kosten dafür sind durch die Vereine zu tragen. Durch die genannten Massnahmen kann garantiert werden, dass auch bildungferne Jugendliche mit der richtigen Haltung eine grandiose Perspektive haben.
5.1.2020, Wi
.
Na ja, da wäre an den Blackoutmanager zu denken,
der – dem Fallmanager (war das eigentlich Unwort des Jahres) ähnlich – es dem Bürger erleichtern soll, mit einem wochenlangen Verzicht auf Strom, Heizung, Warmwasser, Kaltwasser, Einkaufsmöglichkeiten, Kochgelegenheiten, vom E-Auto-Fahren ganz zu schweigen – zurecht zu kommen. Qualifikation ist keine vonnöten, nur ein dickes Fell. Denn der Fallmanager soll nicht nur Trost spenden, sondern stellvertretend für die wahren Verantwortlichen als “Sünden- und Prellbock” dem Frustabbau mittels körperlicher Züchtigung durch leicht angesäuerte Bürger zur Verfügung stehen. Volle Krankenversorgung ist inklusive. Körperliche Fittness allerdings Voraussetzung, da die Kunden nur mittels Fahrrad erreicht werden können und Nehmerqualitäten sind selbstverständlich. Prognose: 5 Millionen Stellen (mehrfach verwendbar, wenn nicht beim ersten Besuch krankenhausreif geprügelt). In diesem Zusammenhang ist auch an den USV-Techniker zu denken (nein, kein falsch geschriebenes SUV, USV = unterbrechungsfreie Stromversorgung), ein Beruf, der ohne Zweifel riesiges “Zukunftspotential” hat, allerdings für die FFF-Geschädigten wegen der erforderlichen technischen Grundkenntnisse und der möglichweise erforderlichen Stromgewinnung durch Dieselmotoren wenig Attraktivität besitzt. Prognose 1 Millionen Stellen Verpackungsaufspürer: Der Verpackungsaufspürer sucht täglich in allen Warenhäuser, Supermärkten und im gesamten Internet nach “überflüssigen” Verpackungen und meldet das dem BVVA (Bundesverpackungsvermeidungsamt, 10.000 Beamte), die dann Maßnahmen gegen die Verpackungssünder ergreifen (Bußgelder bis zu 100 Millionen Euro). Qualifikation: keine. Prognose: 1 Million Stellen. Dann wäre schon alle versorgt.
5.1.2020, A:R., CO
.
ENDE DER SATIRE
Satire hin und Satire her – mein Ding ist das nicht. Das können nur die wahren Satiriker wie Kurt Tucholsky oder Georg Kreisler. Deshalb gibts auf dieser Website auch keine Satire mehr – denn das Leben ist ernst genug!

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, E-Bike, Energie, Engagement, Jugend, Kinder, Nachhaltigkeit, Schulen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort