Tempo 30 nein – Laermschutz ja

Tempo 30 auf allen Freiburger Straßen für den Lärmschutz – nach unserer Einschätzung werden hier im Stadtparlament falsche Prioritäten gesetzt. Als Anwohner an einer vielbefahrenen Ampelkreuzung können wir uns ganz sicher eine eigene Meinung zu diesem Ansinnen der Freiburger grünen Gemeinderatsfraktion machen. Nein – uns stören nicht die Fahrzeuge, die nachts mit Tempo 50 über die Kreuzung fahren! Den Schlaf rauben uns vielmehr Mopeds und Motorräder mit defekten oder gar ohne Schalldämpfer, Einsatzfahrzeuge, die mitten in der Nacht auf menschenleeren Straßen mit lautestem Sondersignal anfahren, sowie vor der Ampel wartende Pkws, aus denen lautstark Basstöne oder orientalische Klänge dröhnen. Das sind für uns ständige und unnötige Lärmquellen, gegen die vorzugehen im Interesse der Anwohner eine echte Herausforderung wäre.
Aber unter für uns zweifelhaften Vorwänden überall und ohne Ausnahme Tempo-30-Schilder mit Überwachungsanlagen aufzustellen und dann kräftig abkassieren, ist natürlich einfacher zu bewerkstelligen.
Es wäre für uns wünschenswert, wenn wir von den Grünen zu anderen wichtigen Themen in Freiburg viel mehr hören würden. Dass sich junge Leute in Freiburg Wohnungsmieten leisten können, bezahlbarer Wohnraum wieder allgemein in unserer Stadt zur Verfügung steht. Das sind Anliegen, die nach unserer Einschätzung Vorrang haben sollten, vor der Behinderung des fließenden Verkehrs auf wichtigen Hauptstraßen.
25.6.2014, Evi und Herbert Neumann, Freiburg

 

Mehr Tempo 30 in der Stadt scheint möglich
Die Grünen lassen nicht locker: Mehr Tempo 30 innerstädtisch und flächendeckend, zumindest nachts – das fordert die Ratsfraktion. Der neue Lärmaktionsplan der Stadt könnte den Weg dazu ebnen – zumindest ein Stück weit. ….
Alles zu “Stadt nimmt Kurs auf mehr Tempo 30″ vom 13. Juni 2014 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/mehr-tempo-30-in-der-stadt-scheint-moeglich–86170355.html

Dieser Beitrag wurde unter Bürgerinitiativen, Kinder, Verkehr abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort