Tagesmuetter FR qualifiziert

Der Tagesmütter-Verein Freiburg als Fachberatungsstelle für Kindertagespflege ist erstaunt über die Aussage von Stadträtin Irene Vogel (Unabhängige Frauen), dass die Betreuung von Unterdreijährigen durch Tagespflegepersonen nicht so gut sei, wie von ausgebildeten Erzieherinnen, weil ein fachlicher Austausch bei Tagespflegepersonen nicht stattfinde. Das kann der Tagesmütter-Verein nicht nachvollziehen: Speziell für die fachliche Begleitung gebe es seit 2009 Zuschüsse, der Verein habe die begleitenden Angebote für Tagespflegeperson – wie Supervision oder beratende Hausbesuche – stark ausgebaut. Der Verein setze seine Priorität auf eine qualitativ hochwertige Qualifizierung und stehe in engem Kontakt mit den Tagespflegepersonen, die ergänzend jährlich Fortbildungen besuchten. Und: In Freiburg stammen 50 Prozent aus pädagogischen oder pflegerischen Berufen.

Eine gute Bereicherung und Ergänzung
Mit Befremden haben wir die Äußerungen von Frau Federer und Frau Vogel gelesen, dass die Betreuung von Kindern bei Tagesmüttern “nicht so gut wie bei ausgebildeten Erzieherinnen im Kindergarten” sei. Welches Bild von “guter Betreuung” steht wohl hinter diesen Aussagen? Eine Tagesmutter hat in der Regel nicht die umfangreiche Erzieherausbildung, ist allerdings sehr oft eine erfahrene Mutter eigener Kinder. Da eine Tagesmutter maximal fünf Kinder gleichzeitig betreut, kann sie viel intensiver auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kindes (und meist auch dessen Eltern) eingehen und einen beträchtlichen Teil ihrer Zeit dem einzelnen Kind widmen (individuelle Betreuung und Förderung). Die Tageskinder werden oft Teil der Tagesmutter-Familie und erfahren so “nebenbei” eine Familienstruktur, die nicht nur Einzelkinder zu schätzen wissen. Darüber hinaus bieten Tagesmütter sehr individuelle und flexible Betreuungszeiten, die von den meisten Eltern gern in Anspruch genommen werden. Tagesmütter durchlaufen nicht nur einen umfangreichen Qualifizierungskurs, sondern befinden sich auch im ständigen Austausch untereinander, mit dem Tagesmütterverein und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil.
Wir denken, dass die Tagesmütter mit ihrer Arbeit eine gute Ergänzung und Bereicherung in der Kinderbetreuung darstellen.
6.3.2013, Eva Söffge, Freiburg

 

Dieser Beitrag wurde unter Familie, Kindergarten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort