Tag des offenen Hofes – Bauern

Am 14./15. Juni 2014 findet in ganz Deutschland der „Tag des offenen Hofes“ statt. Zehn Betriebe in Südbaden nutzen die Chance um Besucher auf ihre Höfe einzuladen und Einblicke in die Landwirtschaft zu gewähren. Die Organisatoren vom Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverband (BLHV) und dem Bund Badischer Landjugend (BBL) sind sich einig, dass die Verbraucher dadurch ein realistisches Bild vom Leben und Arbeiten der heimischen Bäuerinnen und Bauern  erhalten. „Immer mehr Verbraucher interessieren sich dafür wo ihre Lebensmittel herkommen und wie diese erzeugt werden. Dies und ein vielfältiges Rahmenprogramm für Groß und Klein lassen sich beim Tag des offenen Hofes entdecken“, sagt BLHV-Pressesprecherin Anne Körkel. Geboten wird ein Einblick in die heimische Tierhaltung zum Beispiel in Rinder-, Geflügel oder Pferdeställe. Auch Betriebe mit Wein, Ackerbau, Erneuerbaren Energien sowie Obst- und Gemüse beteiligen sich. Ergänzt wird das Angebot auf den Höfen mit unterschiedlichen Informations- und Unterhaltungsprogrammen. „So vielfältig wie die Landwirtschaft in Südbaden ist so vielfältig sind auch die zehn Betriebe die mitmachen“, so Körkel.
Bereits am Samstag macht der Winzerhof Linder in Endingen seine Tore für Besucher auf.
Am Sonntag folgen der Haldenhof in Obereschach und der Betrieb von Bernd Materer in Fröhnd.
Eine Besonderheit  sind sechs Betriebe im Raum Stühlingen/Bonndorf. Diese liegen nur wenige Meter auseinander und haben für die Besucher einen Buspendelverkehr eingerichtet. Unterschiedliche Milchkuhhaltungen lassen sich bei den Betrieben Friederich Bündert, Wittlekofen und Bernd und Monika Rogg, Bettmaringen entdecken. Alles rund ums Huhn erfährt der Besucher beim Geflügelhof Kaiser, Oberwangen. Bei Dietsche`s, Dillendorf befindet sich die Festwirtschaft und es gibt Informationen rund um den Ackerbau. Mathias Müller, Münchingen zeigt in der Biogasanlage das Prinzip der Erneuerbaren Energien. Echte Schwarzwälder Pferde lernt der Besucher bei Blattert, Bonndorf/ Dillendorf kennen. Neben der Urproduktion von Lebensmitteln finden sich auf den Höfen diverse Direktvermarkter und Betriebe des vor- und nachgelagerten Bereiches wie beispielsweise die Schwarzwaldmilch. Auf den Betrieben Bündert und Kaiser kann nach Voranmeldung bei der Sparkasse Bonndorf gefrühstückt werden. Ab 10.30 Uhr machen dann alle Betriebe ihre Tore für Besucher auf. Der Buspendelverkehr bringt die Besucher ganz bequem von Betrieb zu Betrieb. Die ausführlichen Steckbriefe der landwirtschaftlichen Betriebe, die das detaillierte Programm enthalten sind unter www.blhv.de oder im Anhang zu finden. Alle Informationen zum Tag des offenen Hofes stehen auf der Internetseite www.offener-hof.de. Dort sind die beteiligten Betriebe verzeichnet.
11.6.2014

Dieser Beitrag wurde unter Heimat, Landwirt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort