Strandbad Tischtennis-Benefiz

Am Sonntag 26.7.2015 um 10 Uhr beginnt zum 6. mal das traditionelle Benefiz-Tischtennisturnier im Strandbad. Das Startgeld kommt zu 100 Prozent dem Förderverein krebskranker Kinder zugute. „Spielend helfen – unter diesem Motto möchten wir in diesem Jahr mehrere tausend Euro für die Kinder sammeln“, ruft Schirmherr Adolf Seger wieder alle Freiburger zur Teilnahme auf.

 

57 Teilnehmer, angenehme 24 Grad, leicht bewölkt und beste Stimmung.

tischtennis1strandbad150626          tischtennis2strandbad150626          tischtennis3strandbad150626
(1) 26.7.2015 Prof. Brandes vorne         (2) An acht Tischen wird gespielt           (3) Adolf Seger in Aktion vorne links

tischtennis4strandbad150626          tischtennis5strandbad150626
(4) OB Salomon rechts 26.7.2015          (5) BZ-Röderer links, Klausmann hinten

(1) Prof Brandes von der Uniklinik mit den drei Eisvögeln Christina (rot), Lea und Nathalie
(2) Blick nach Westen am 26.7.2015 im Strandbad – acht Tischtennistische
(3) OB Salomon, Adolf Seger, Prof Brandes und FWTM-Ballmann am 26.7.2015
(4) Blick zur Turnierleitung unter den gelben Sonnenschirmen
(5) BZ-Redakteur Joachim Röderer kann nicht nur gut schreiben, sondern auch Tischtennis spielen.

Beim Turnier  gewannen Korbinian Kaltenegger und Johann Stoppeglatt in zwei Sätzen den Titel gegen Auri Stepanovitius und Hans Schweizer  Erstmals beim Strandbadturnier hat es Initiator Adolf Seger nicht unter die besten 16 Spieler geschafft. Der Ex-Ringerweltmeister nahm das Ausscheiden mit Humor. Dazu kam wieder eine Promi-Spielrunde. Auch Oberbürgermeister Dieter Salomon kam und mit jedem Ballwechsel kam der OB besser ins Spiel. Mit an der Platte waren Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann, Ralf Klausmann, Geschäftsführer von Stadtbau und Regio-Bäder GmbH, und Professor Matthias Brandis, der frühere Ärztliche Direktor der Uniklinik. Christina Zehender von den USC-Eisvögeln zeigte an der Tischtennisplatte ebenso ihr Können wie Stadtrat Klaus Schüle. Das Startgeld samt der Spenden kommt der Kinderkrebshilfe des Universitätsklinikums zugute, am Ende waren es stolze 1700 Euro.

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, Hilfe, Krebs, Spende, Sportlern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort