Staufen Stadtgeschichten Nr 10

Die Staufener “STAdtGESchichten” (Stages) feiern Jubiläum: vom 20. bis 22.9.2013 begibt sich die Fauststadt Staufen zum 10. Mal auf Zeitreise. Die Altstadt wird sich in ein “begehbares Geschichtsbuch” verwandeln, wo an  vielen Plätzen Szenen aus der facettenreichen Geschichte der Stadt inszeniert werden: Eine große Freilichtbühne mit 600 Mitwirkenden in historischen Kostümen aus verschiedenen Epochen.

Kanonendonner, Trommeln, Fackeln, mittelalterliche Musik, Bettler, Gaukler, Biedermeier, Ritterkämpfe, Revolutionäre, Lagerleben, ein historischer Markt, Menschen und Tiere wie anno dazumal und vieles mehr begleiten die Besucher auf einer Reise durch die Jahrhunderte. Im Jubiläumsjahr erwartet der Veranstalter Faust e.V. wieder zahlreiche Besucher. “Seit zehn Jahren dürfen wir mit den Stadtgeschichten die vielfaltige Geschichte Staufens durch die Jahrhunderte zum Leben und vor allem zum Mit-Erleben erwecken, das macht uns allen unglaublich viel Spaß”, beschreibt Organisator Andy Müller die Faszination von Stages. “Die Staufener Bürger leben hier ihre eigene Geschichte und bekommen so ein intensives Verständnis für die reiche Vergangenheit ihrer wunderschönen Stadt.”
  
2013 steht ganz im Zeichen des zehnten Jubiläums. Auf mittlerweile 50 von Andy Müller selbst geschriebene und inszenierte Stadtgeschichten kann der Veranstalter inzwischen zurückgreifen. Da wird im Jubiläumsjahr selbstverständlich neben einigen neuen Stücken das Beste aus zehn Jahren Zeitreise präsentiert. Stilvoll gewandet in die passenden historischen Kostüme der entsprechenden Epoche aus dem vereinseigenen großen Kostümverleih “Funduz”.
Startschuss in die Stadtgeschichten 2013 ist am Freitag, 20. September, um 18 Uhr mit dem Aufmarsch der Stadtwache und einem bunten Abendprogramm “Menschen und Musik aus 1200 Jahren”. Eine Nacht-Aufführung des Schauspiels “Faustens Tod” von Herrmann Ays um 22 Uhr eröffnet den Geschichten-Reigen. Einen festen Platz hat bereits das gemeinschaftliche Frühstück “z’ Nini um Elfi”, mit dem der Zeitreise-Samstag eröffnet wird. Jedermann darf sich mit Tisch, Stuhl und Frühstück seiner Wahl der großen Tafel durch das “Hinterstädtle” anschließen, ehe die Staufener und zahlreiche Gäste in ihren historischen Kostümen zwei Tage lang in Aktion treten. An die 20 Gastgruppen aus ganz Baden-Württemberg halten der fröhlichen Zeitreise-Schar inzwischen die Treue und sind jedes Jahr fester Bestandteil des Programms. “Der zeitliche Bogen durch die Jahrhunderte, der dabei gespannt wird, unterscheidet die Staufener Stadtgeschichten von anderen überall zahlreich stattfindenden Mittelalter-Festen”, erklärt Regisseur und Autor Andy Müller.
Auch in diesem Jahr steht die beliebte Klamauk-Version der “Ritter von Staufen” als fröhliche-fiktive Fortsetzungsgeschichte mit einer neuen Folge im Programm, sowie auch beliebte und traditionsreiche Elemente der vergangenen Zeitreisen, wie die “Schule anno dazumal” oder die “Revolution von 1848″. Auf vielfachen Wunsch erlebt auch der “Sixt von Stouffen” einer Neuauflage im Jubiläumsjahr.
Aus Anlass der 50-jährigen Partnerschaft Staufens mit Bonneville in der französischen Region Haute-Savoie, steht auch die Geschichte der Savoyarden 2013 im Blickpunkt. Als einen abendlichen Höhepunkt am Samstag, 21. September, um 19.30 Uhr gibt es erstmals einen mittelalterlichen Wettstreit der Barden und Spielleyt “um das goldene Huhn”. Die stimmungsvolle Krönung des Abends ist der historische Zug im Fackelschein, bei dem alle Mitwirkenden in ihren Kostümen und Fackeln durch die abgedunkelte Staufener Altstadt ziehen und im Anschluss gemeinsam auf dem Marktplatz zu mittelalterlichen Weisen tanzen.
Mit einem bunten Geburtstags-Festzug feiern die Zeitreisenden dann am Sonntag, 22. September, um 14 Uhr ihren zehnjährigen Geburtstag. Das historische Karussell und ein “Kinder-Spectaculum” lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Köstlichkeiten aus Küche und Keller, der historische Bauernhof, viel Musik und Gauklerei dürfen beim großen Historienspektakel nicht fehlen. Der Vorverkauf für den “Wegezoll” läuft ab 26. August in Staufen in zahlreichen Geschäften und auf dem Marktplatz.
Informationen zur Staufener Zeitreise 2013 gibt es unter http://www.stadtgeschichten-staufen.de Der Vorverkauf für den Eintritt zu Stages, der sogenannte “Wegezoll”, läuft bereits in vielen Staufener Geschäften und auf dem Marktplatz. Der Eintritt kostet am Wochenende 20. bis 22. September 7,50 Goldrandtaler (entspricht 7,50 Euro), im Vorverkauf 6 Goldrandtaler. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.
18.9.2013, www.stadtgeschichten-staufen.de

 

Sonnenschein und zahlreiche Besucher bei den 10. Stages
Herrliches Sonnenwetter lockte viele Besucher zu den 10. Stages zu einer informativen Zeitreise durch gut zwölf Jahrhunderte Stadtgeschichte von Staufen. Über 500 Mitwirkende ließen die viele Geschichten, Anekdoten und verborgenen Schicksale der Staufener Bürger vom Mittelalter bis in die frühen Jahre des vergangenen Jahrhunderts lebendig werden. Auf Schritt und Tritt begegnete  man in den Straßen und Gassen allerlei buntem Volk, stilecht in historischen Kostümen gewandet. Hartgesottene Landsknechte lieferten sich ebenso wie einige streitlustige Damen mit dem Degen ein Duell auf der Straße. Gaukler, Feuerspucker, Musikanten und ein mit Muskelkraft betriebenes Karussell gab es ebenfalls zu sehen. Herren in Paletot und Zylinder, die Damen im kostbaren Kleid und zierlichem Sonnenschirm genossen das schöne Spätsommerwetter. Im Bauerndorf konnte man Mägde und Knechte hautnah beim Umgang mit dem lieben Vieh erleben. Während in der “guten alten” Schulstube noch untertänigst das Einmaleins ebenso hingebungsvoll wie das Glaubensbekenntnis gepaukt wurde, wurde vor dem Bürgerturm derweil die Badische Revolution ausgerufen.
23.9.2013

                     
(1) Mittelalter aus der Schweiz                  (2) Mittelalter-Gäste am 21.9.2013        (3) Im Bauerndorf Staufen 21.9.2013  

                    
(4) Am Feuerplatz 21.9.2013                  (5) Kampf-Vorführungen auf der Strasse am Mittelalterdorf

                                                   
(7) Schedels Schwarzer Haufen            (8) Drei Staufenerinnen am 21.9.2013   (9) Stammtisch im Bauerndorf

                   
(10) Mittelalterdorf am 21.9.2013           (11) Kettenhemd                                       (12) Seehaufen Bermatingen

                       
(13) Halskrause aus Ketten

                                     
(16) Breisgauer Ritterschaft                    (17) Stadtgeschichten 21.9.2013             (18) Stadtgeschichten-Tor

(3) – (16)  Im Bauerndorf Staufen 21.9.2013  
(5) – (7) Kampf-Vorführungen auf der Strasse am Mittelalterdorf – Des Schedels schwarzer Haufen, Bretten
(11) – (13) Kettenhemden fertigen – Seehaufen Bermatingen

 Gäste bei der Zeitreise 2013 in Staufen

  • Adictum
  • Arundo Donax
  • Badisches Schulmuseum Zell-Weierbach
  • Biedermeiergruppe Offenburg
  • Breisgauer Ritterschaft
  • Bürgerwehr Riedlingen
  • Des Schedels schwarzer Haufen, Bretten
  • Fanfarenzug Schwarzenberger Herolde, Waldkirch
  • Federfechter
  • Franz von Schabernack
  • Freie Ritterschaft Weisweil
  • Gakodschori
  • Heckergruppe Offenburg
  • Heidenspass
  • Historischer Verein Eschbach
  • Mixtura Unica
  • Oberwindemer Aufgebot von 1633
  • Rattus Norvegicus Staufen
  • Rebule
  • Seehaufen e.V., Bermatingen im Deggenhauser Tal
  • Spitaltrommler Mali-Schule, Biberach
  • Spectaculatius
Dieser Beitrag wurde unter Alemannisch, Bildung, Markgraeflerland, Oeffentlicher Raum, Theater abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort