Stadtlesen am Kartoffelmarkt

Bereits zum dritten Mal lädt die Stadtbibliothek zur Leseaktion “Stadtlesen” ein. Von 30. Juli, bis 2. August kann jeder auf dem Kartoffelmarkt im Freien von 9 Uhr morgens bis Sonnenuntergang lesen. Dazu werden Büchertürme mit mehr als 3000 Büchern, Sitzgelegenheiten und zwei “Lesegondeln” aufgebaut. Zur Eröffnung am Donnerstag, 30. Juli, um 19 Uhr, liest Autor Thommie Bayer aus seinem Roman “Vier Arten, die Liebe zu vergessen”. Darin geht es um vier alte Schulfreunde, die sich nach Jahrzehnten beim Begräbnis ihrer ehemaligen Lehrerin wiederbegegnen und sich für ein Wochenende in Venedig verabreden. Die vier wollen herausfinden, was ihre Freundschaft ihnen wirklich wert ist. Zur Lesung machen Jutta Werbelow, Rolf Schaude und Martin Haas Musik, die in Bayers Roman vorkommt.
Der Freitag, 31. Juli, steht von 15 bis 19 Uhr unter dem Motto “Integrationslesetag”. Die Stadtbibliothek lädt dazu alle Interessierten ein, in ihrer jeweiligen Muttersprache aus ihrem Lieblingsbuch vorzulesen. Wer mitmachen will, kann sich per Mail anmelden bei ann-katrin.tuerke@stadt.freiburg.de.
Am Samstag, 1. August, liest ab 18 Uhr die Freiburger Autorin Renate Klöppel aus ihrem neuen Kriminalroman “Stumme Augen”. Im Mittelpunkt steht eine Patchworkfamilie in Herdern. Im Zum “Familienlesetag” am Sonntag, 2. August, bietet der Herder-Verlag eine Bastelaktion zum Thema “Lesen” für Kinder von vier bis zwölf Jahren an. Die Stadtbibliothek präsentiert mit der “Hör-Bar” ihre große Auswahl an Hörbüchern aus der Kinder- und Jugendbibliothek für Kinder jeden Alters. Außerdem kann der Bücherbus in einem Riesenpuzzle zusammengesetzt werden. Eltern mit dreijährigen Kindern erhalten im Rahmen der Aktion “Lesestart” eine Lesetasche mit Bilderbuch.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Das komplette Programm unter http://www.freiburg.de/stadtbibliothek.
29.7.2015
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Hock, Literatur, Oeffentlicher Raum abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort