St.Franziskus Kiga Ebnet

Mit einem fröhlichen Einweihungsfest hat der Kath. Kindergarten St. Franziskus in Ebnet am Sonntag eine Kleinkindgruppe eröffnet und den Neubau des „Spatzennestes“ offiziell in Betrieb genommen. „Dies ist ein besonderer Tag für Ebnet“, freute sich Ortsvorsteher Bernhard Sänger und auch die Erzieherinnen zeigten sich dankbar für die ansprechenden und gelungenen Räumlichkeiten, die ihnen beste Arbeitsbedingungen und optimale Voraussetzungen für die Betreuung von Kleinkindern bieten. Zehn Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren werden hier von zwei Erzieherinnen mit Kleinkinderfahrung betreut und der Kindergarten St. Franziskus verfügt nun auch über einen Stelle für eine duale Erzieher(innen)ausbildung. Ute Kuttruff ist voll des Lobes für die neuen Räumlichkeiten und den Neubau „Das Gebäude passt sich wunderbar der Landschaft an. Besonders schön sind die vielen Fenster mit den unterschiedlichen Ausblicken. Alles ist lichtdurchflutet und durch das helle Holz herrscht hier eine sehr schöne, angenehme Atmosphäre“, so die Kindergartenleiterin „Die große Terrasse bietet viele Möglichkeiten und durch den Zugang zum Außengelände können die Kleinen auch gemeinsam mit den Kindergartenkindern draußen spielen. Auch das Mittagessen wird gemeinsam eingenommen und so kann der Übergang von der Kleinkindgruppe in den Kindergarten fließend und  problemlos von statten gehen.“
Für das „Spatzennest“ war das bestehende Kindergartengebäude in einer fünfmonatigen Bauphase aufgestockt worden, um Räume für zehn Kleinkinder zu schaffen. Ein großer Gruppenraum mit Küchenzeile, eine großzügige Terrasse, eine Ruhezone für den Mittagsschlaf, ein Wickelraum mit Toilette für die Größeren, sowie eine Garderobe sind so verwirklicht worden. „Es ging heiß her in den vergangenen Wochen“, blickt Pfarrer Johannes Kienzler beim Einweihungsfest zurück „aber was hier entstanden ist, entschädigt für alles! 450.000.- Euro wurden investiert. Einen Großteil davon hat die Kirchengemeinde getragen, denn die Zuschüsse fließen leider nicht so üppig wie man sich dies wünscht“ so Pfarrer Kienzler „doch was gibt es Schöneres und Sinnvolleres, als Investitionen für Kinder“ und auch Hans-Georg Thiele, Abteilungsleiter im Amt für Kinder, Jugend und Familie, war begeistert, die neuen Räumlichkeiten in Ebnet mit einweihen zu dürfen: „Dass im Kindergarten St. Franziskus die Altersgrenze erweitert werden konnte und nun auch Kleinkinder hier betreut werden können, ist für Ebnet ein wichtiger Baustein. Und, im Hinblick auf den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter Dreijährige, der am 1. August 2013 wirksam wird, ist dies auch für die Stadt Freiburg eine wertvolle Einrichtung“ so Thiele. „Dass ich als letzte Amtshandlung vor meiner Pensionierung eine Kleinkindgruppe in Ebnet einweihen darf, freut mich besonders“ so Hans-Georg Thiele, „denn Ebnet ist mich eine der schönsten Ortschaften Freiburgs und es hat mich schon immer fasziniert, wie man hier ein aufs andere Mal Neues schafft und dennoch die Tradition bewahren kann“. Beim Tag der offenen Tür am vergangenen Sonntag begutachteten nun zahlreiche Kindergarteneltern, Gemeindemitglieder und viele weitere Interessierte die neuen Räumlichkeiten und mit keinem anderen Lied als „Miteinander wachsen, dem Himmel entgegen“ hätte Pfarrer Johannes Kienzler treffender das Einweihungsfest des „Spatzennestes“ eröffnen können.
Gisela Heizler-Ries, 14.10.2012, www.dreisamtaeler.de

St.Franziskus Ebnet: Wie ein „Spatzennest“ wurden die Räume für die Kindertagesstätte auf das Dach des bestehenden Kindergartens aufgesetzt und beherbergen nun zehn „Spätzchen“ im Alter von 1 bis 3 Jahren.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Katholisch, Kindergarten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort