Sprochewunder – Englischeritis

Hab’ i doch die Noochricht bekumme, dass sich de Männergsangverein „Singemeinschaft Endingen“ ä neuer Namme gen het: „Voices of Endingen“ heiße die jetze. D „Englischeritis“, het also au de Kaiserstuehl erreicht. Des kamm r verschtoh, denn wer goht hitzedags noch in ä ditscher Gsangverein mit eme ditsche Namme? Wenn sich der Gsangverein aber „Voices of … “ nennt, renne-n-em neui Bewerber affegeil d Budi ii.

Stelle euch vor, ä junger Kerli uss Endinge verzellt eme Kaiserstuhl-Girly inere Disco-Bar, dass r im Endinger Männergsangverein singt. Do verschwindet die doch over-shocked vun de Bildflächi un taucht in dere Disco im Läbe nimmi uff! Wenn der aber sage dääd, er singt bi de „Voices of Endingen“, dann sin der Endinger un die Rebland-Schönheit vier Woche später schun verhiirotet un sie goht bis witt über d Goldeni Hochzitt in jed’s Konzert, wo ihr Riesling-Caruso mitsingt. Nach dem Endinger Vorbild nennt sich jetzt au n-ä Musik-Band im Schwarzwald „The Hotzen-Forest Swinging Boys“ un in Südbayern isch grad „The Bavarian yodeling Ladies Group“ neu ’bildet wore. Die beide Musik-Formatione könne sich vor Engagements in Tokio, New York oder Sidney nimmi rette. Do kummt uff d „Voices off Endingen” bigoscht ebbis zue!
10.4.2013, Stefan Pflaum

Dieser Beitrag wurde unter Alemannisch, Engagement, Musikvereine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort