Sportzentrum SV Kirchzarten

Ein zukunftsorientiertes Projekt: Sportzentrum des SV Kirchzarten ist nur mit Gemeindebürgschaft realisierbar.  Die Sportanlage in der Oberrieder Straße ist schon lange sanierungsbedürftig. Die durch Schul- und Vereinssport genutzte Anlage soll aber nicht nur grundlegend saniert, sondern auch modernisiert werden. Hierzu gibt es von Seiten des Sportvereins Kirchzarten (SVK) seit längerem Überlegungen zu einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung, die unter anderem den Bau eines Sportvereinszentrums vorsehen. Da der Verein das im badischen Landesteil bisher einmalige Projekt nur mit Hilfe der Gemeinde verwirklichen könnte, fanden seit dem Frühjahr Gespräche im Rahmen einer kooperativen Planungsgruppe statt. Vertreter der Gemeinde, des SV Kirchzarten, der Schulen und des „Instituts für kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps)“ Stuttgart erarbeiteten in mehreren Sitzungen ein Entwicklungskonzept, welches in der letzten Gemeinderatssitzung der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Im Laufe der drei Sitzungen und Workshops kristallisierten sich die verschiedenen Bedürfnisse und Anforderungen, die das Projekt erfüllen soll, klar heraus. Dabei kristallisierte sich als idealer Standort für ein mögliches Sportzentrum klar der bestehende kleine Hartplatz in der Oberrieder Straße heraus. Angedacht ist ein mehrgeschossiger Bau mit Tiefgarage und weiteren Parkmöglichkeiten auf der anderen Seite der Straße. Der geplante Bau soll einen umfangreichen Fitnessgerätebereich und Mehrzweckräume für verschiedene Kursangebote enthalten. Außerdem ist ein Verwaltungsbereich mit Seminar- und Büroräumen, sowie ein Kommunikationsbereich mit Bistro oder Bar vorgesehen.
Neben dem Bau des Vereinszentrums soll der südlich gelegene Tennenplatz in einen Kunstrasenplatz verwandelt und die Leichtathletikanlagen saniert werden. Hierzu gehören die Erneuerung der Laufbahn und der Stabhochsprunganlage sowie die Errichtung eines Diskuswurfnetzes. Der Umkleidetrakt soll ebenfalls saniert und modernisiert werden und auf dem Schulhof des angrenzenden Schulzentrums sollen Bewegungsanregungen für die Schüler wie Klettermöglichkeiten oder eine fest installierte Slagline geschaffen werden.
Die Errichtung des geplanten Sportzentrums ist primär Sache des SV Kirchzarten. Jedoch kann das Projekt nur verwirklicht werden, wenn die Gemeinde bereit ist, das Grundstück zur Verfügung zu stellen. Zudem wird der Sportverein, der mangels Eigenkapitals auf Kredite angewiesen ist, diese nur dann erhalten, wenn die Gemeinde eine sogenannte Ausfallbürgschaft eingeht. Um hierüber zu entscheiden, sind laut Bürgermeister Andreas Hall weitere Informationen und Gespräche mit dem Vorstand des SV Kirchzarten und den Verantwortlichen des Landkreises notwendig. Jedoch, so Andreas Hall, rechne er damit, dass „noch in diesem Jahr im Gemeinderat über das Sportzentrum entschieden wird“.
19.10.2012, www.dreisamtaeler.de

 So sieht der Entwurf der Planungsgruppe zum neuen Sportvereinszentrum in der Oberrieder Straße aus.  (Foto: Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung ikps)

Dieser Beitrag wurde unter Sport, Sportvereine abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort