SCfreiburg

Home >Sport >Fussball >Sportvereine >SCfreiburg

Tele-Blick nach Osten übers SC-Stadion im Dreisamtal hoch zum schneebedeckten Hinterwaldkopf am 16.3.2013

 

Spiel SC-Braunschweig am 12.3.2014 im Stadion an der Dreisam - Blick nach Westen um 17.15 Uhr

Spiel SC-Braunschweig am 12.3.2014 im Stadion an der Dreisam – Blick nach Westen um 17.15 Uhr

 

Bilder

                   
(1) SC-Stadion an der Dreisam              (2) 12.12.2012  Trainingsplatz                 (3) Blick zum Rosskopf

                   
(4) SC-Stadion an der Dreisam rechts

                   
(7) SC-Stadion und Schnee                    (8) SC-Fürth 2:1 am 11.5.2013              (9) SC-Fans Römerhof 18.5.2013

          scfreiburg1-140412          scfreiburg2fans140412
(10) SC-Fans am Münsterplatz                 (11) Blick westwärts 12.4.2014            (12) Mannschaft beim Fan-Block

scfreiburg3fans140412          scfreiburg4spieler140412          scfreiburg5pferde140412
(13) Applaus nach Spielende                (14) Spieler drehen eine Runde              (15) Reiter Schwarzwaldstrasse

scfreiburg6pferde140412          fahrrad-sc140419          sc-freiburg-fans140927
(16) Reiter Lindenmatte 12.4.2014       (17) SC-Fans mit Fahrrad 12.4.2014     (18) SC-Fans Schwabentor 27.9.2014

sc-aufstieg160508
(19) Aufstieg 1. Liga am 8.5.2016

 

(1) SC-Stadion im Dreisamtal – Blick nach Westen bis Freiburg – rechts die Dreisam
(2) Trainingsplatz bei SC-Stadion mit Fussboldenheitung schneefrei am 12.12.2012
(3) grün – weiss – blau: Der Wasserabsauger ist unterwegs bei -5 Grad
(4) Blick nach Osten über die Dreisam am 12.12.2012 – Stadion und Dreisamuferradweg rechts
(8) SC besiegt Greuther Fürth am 11.5.2013 in Fürth mit 2:1 – Großer Jubel im ZO um 17.30 Uhr
(9) Vor dem Spiel SC:Schalke (1:2) am Münsterplatz 18.5.2013: Die Fans von SC (rot) und Schalke (blau) beim Rappen am Münster.
(11) – (16) Spiel SC – Braunschweig 2:1 am 12.4.2014. Einstufung als Hochsicherheitsspiel, da Ultrafans des SC Braunschweig sich mit solchen aus Basel und MA-Waldhof  verbünden könnten – zum Glück verlief alles friedlich.
(16) Reiterstaffel mit vier Pferden aus Mannheim angereist.

 

SC Freiburg

Offizielle Homepage des Fußballvereins: www.scfreiburg.com  oder auch www.sc-freiburg.de 
Dreisam-Stadion, Schwarzwaldstrasse, 79117 FR-Littenweiler

Buchtip zum SC Freiburg:
“Der SC Freiburg und der Ernst des Lebens” von Gilles Mebes, Belchen-Verlag, ISBN 3-933483-18-2, DM 19.80
Gilles Mebes ist Autor von Hörspielen, Romanen, Gedichten, Hörspielen und Musicals und bekennender SC-Fan. Ein witziges, nachdenkliches, fußballerisches und außerordentliches Buch.

 

Freiburger Fussballschule – Förderverein

Tel 0761 / 38 55 188, foerderverein@freiburger-fussballschule.de
www.freiburger-fussballschule.de

Fangemeinschaft

“Die Fangemeinschaft ist der Dachverband aller offiziell anerkannten SC Freiburg Fanclubs. Anfang 2001 besteht die FG aus 46 Fanclubs verteilt in ganz Deutschland mit einer Gesamtmitgliederzahl von 1300 Mitgliedern.
Die Fangemeinschaft erledigt für den Sportclub Freiburg jede erdenkliche Fanarbeit. Einmal im Monat findet ein Treffen mit zwei Vertretern des jeweiligen Fanclubs statt um die neusten Infos bekanntzugeben. Die FG wird von einer fünfköpfigen Vorstandschaft geleitet und vom Fanbeauftragten des SC Freiburg unterstützt.Zu ihrer Aufgabe zählt es in erster Linie Hilfestellung bei der Gründung der Fanclubs zu geben.”

 

Tele-Blick vom Schauinsland nach Norden am 28.12.2008 über Dreisamtal, Glottertal und Elztal zu Kandel (rechts) und Rohrhardsberg (Mitte oben) – vorne unten Freiburg-Ebnet mit dem SC-Stadion

———————————————-

Der SC darf von seiner Linie nicht abweichen

Unser Club, der SC Freiburg: abgestiegen. Ein Schock. Nicht nur für uns Fans, vor allem auch für die Spieler und die Vorstandsspitze. Zudem: Die Hälfte der Leistungsträger wechselt danach (mit Erfolg) zu Spitzenclubs der Liga, auch ein Beweis der hervorragenden Arbeit des Vereins. Der SC muss sich neu finden. Das dürfte einige Zeit dauern – zwei, drei Saisons, wie bei vielen anderen Vereinen, denen passiert ist, was dem SC passiert ist. Dachten viele. Ich auch. Mitnichten. Der SC schafft es, mit seinem Trainer Streich und dem gesamten hervorragend arbeitenden Team (wozu Fritz Keller und seine Mannen zähen) eine Mannschaft in Handumdrehern aufzubauen, die nicht gegen den Abstieg, sondern um den Aufstieg spielt. Eine Leistung, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Erinnern wir uns: Die Paderborner sind mit dem SC abgestiegen. Sie werden froh sein, wenn sie die Klasse halten, wie viele andere kleine Vereine, denen es so ergangen ist, nachdem sie die Bundesliga verlassen mussten. Und die sich statt in der Bundesliga in der dritten Liga wieder fanden (oder noch tiefer). Man erinnere sich an Dresden, Cottbus oder Rostock und viele andere.
Mit anderen Worten: Der SC darf von seiner Linie nicht abweichen, keinen Millimeter. Aber ich habe keine Bange. Der SC wird seiner Linie treu bleiben, weil er weiß, dass er nur so überleben kann. Übrigens: Dafür wird der Verein nicht nur in Deutschland bewundert. Deshalb auch: weiter so!
14.11.2015, Klaus Schneidewind, Bad Säckingen
Der SC ist derzeit Spitzenreiter der 2. Bundesliga.

 .

SC war 2013 Top-Ten-Ausbildungsclub in EU

Wie aus der Studie hervorgeht, setzt Freiburg mehr in der eigenen Jugend ausgebildete Spieler ein, als der Großteil der anderen Vereine in Europas besten fünf Ligen. Nur Teams aus Spanien und Frankreich schneiden besser ab. “Für uns als Verein ist das natürlich etwas besonders, wenn wir wissenschaftlich nachgewiesen bekommen, dass wir in Deutschland vorne liegen”, sagt SC-Trainer Christian Streich. …
Alles vom 20.11.2014 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/sc-freiburg-unter-den-top-ausbildungsklubs-in-europa

Nach einer Fußball-Studie des internationalen Zentrums für Sportstudien in Neuchâtel/Schweiz (CIES) liegt der SC Freiburg hinsichtlich Jugendarbeit auf Platz 9 aller Profi-Fussballclubs in der EU. So haben 34,6 % aller Spieler, die  2013 in der Bundesligamannschaft zum Einsatz kamen, zuvor mindestens drei Jahre in den Jugendteams des SC gekickt.

 

 

Oliver Baumann zu Hoffenheim – Was er ist, verdankt er dem SC
Eigentlich lässt sich der Wechsel zum neureichen Retortendorfclub mit einem Satz erklären: Geld verdirbt den Charakter! Wenn Oliver Baumann andeutet, er wolle sich weiterentwickeln, hat er nicht den sportlichen Aspekt, sondern allein das dreifache Gehalt im Blick. Sportlich weiterentwickelt hätte er sich vielleicht in Mönchengladbach oder bei einem Verbleib in Freiburg für ein weiteres Jahr. Im Kraichgau wird ihm das ebenso wenig gelingen wie zuvor einem Ibertsberger, Williams oder gar Ex-Nationaltorwart Tim Wiese. Dessen sportliche Karriere nahm bekanntlich dort ein jähes, wenngleich hochdotiertes Ende. Was Freiburg wohltuend von Hoffenheim unterscheidet, ist die Tatsache, dass sich ein Torhüter auch mal drei krasse Patzer wie gegen den HSV erlauben darf, ohne dann gleich unwiderruflich ins Nirwana abgeschoben zu werden. Was er ist und was er kann, verdankt Oliver Baumann dem SC Freiburg und Christian Streich, dem auch das Wohl seiner Spieler am Herzen liegt, ganz im Gegensatz zu einem skrupellosen, nur an der fetten Provision interessierten Spielerfehlberater!
30.5.2014, Klaus Banzhaf, Bötzingen

 

Dauerkartenpreise der Bundesligavereine 2013/2014

VfL Wolfsburg 130 Euro
FC Bayern München 140
TSG 1899 Hoffenheim 150
Eintracht Frankfurt 159
SC Freiburg 160
1. FC Nürnberg 165
Bayer 04 Leverkusen 170
Werder Bremen 170
Borussia Mönchengladbach 175
Hertha BSC 178
Hannover 96 180
Mainz 05 187 (162 für Mitglieder)
FC Augsburg 189
Borussia Dortmund 190,50
Schalke 04 190,50
Hamburger SV 198
VfB Stuttgart 198,50
Eintracht Braunschweig 217,50

 

 

Gehälter-Etat der Bildesligavereine Spielzeit 2012/2013

1.Bayern München 112/ 125 Mio Euro
2.VfL Wolfsburg 75 / 90
3.Schalke 04 75 / 65
4.Borussia Dortmund 50 / 48,5
5.VfB Stuttgart 42 / 42
6.Hamburger SV 41 / 39
7.Bayer Leverkusen 40 / 43
8.Borussia Mönchengladbach 35 / 32,5
9. Werder Bremen 35 / 35
10.TSG Hoffenheim 34 / 33
11.Hannover 96 32 / 32
12.Eintracht Frankfurt 27 / 25
13.1.FC Nürnberg 23 / 21,5
14.Mainz 05 22 / 17
15.FC Augsburg 20 / 17
16.SC Freiburg 18 / 16.1
17.Fortuna Düsseldorf 15 / 15
18. Greuther Fürth 12.5/12

Angaben: Verein, Gehalt www.bild.de , Gehalt laut www.wallstreetjournal.de

 

Seriös geführter Ausbildungsverein – SCF
“Der SC Freiburg profitiert von Bayern München und Borussia Dortmund, das ist außer Frage. Und ein kleines bisschen, vielleicht gar nicht so wenig, profitieren der FC Bayern und Borussia Dortmund vom SC Freiburg. Hoffentlich bleibt das im Kopf der Leute, die die Entscheidungen treffen. Dass die großen Vereine in großem Maße von seriös geführten Ausbildungsvereinen wie Freiburg profitieren.”
Christian Streich am 26.4.2012 in
http://www.badische-zeitung.de/streich-sc-freiburg-orientiert-sich-an-den-letzten-sechs

 

Von den Sorgen und Nöten eines Ausbildungsvereins: BVB-SC 5:1
Während des gemeinsamen Kraftakts in der vergangenen Spielzeit ist eine besondere Einheit entstanden. Die sieht Streich nun gefährdet. Es ist der Fluch der guten Tat. Wann immer der Sportclub eine für seine Verhältnisse überdurchschnittlich erfolgreiche Saison spielt, wedelt die Konkurrenz mit den Geldscheinen vor den Nasen der besten Freiburger Spieler. ……
Gesamten Kommentar von Rene Kübler vom 17.3.2013 bitte lesen auf’
http://www.badische-zeitung.de/von-den-sorgen-und-noeten-eines-ausbildungsvereins

 

SC Freiburg – Vfl Wolfsburg 2:5: Armer Verein gegen reichen Verein

Der Vfl Wolfsburg ist ein reicher Verein – hinter ihm steht die Volgswagen AG. Im Vergleich hierzu muß der SC Freiburg als armer Verein bezeichnet werden. Gleichwohl am 8.3.2013: SC auf Platz 5 und Vfl auf Platz 15.

Wenn Geld traumhafte Treffer erzielt
Die direkt Beteiligten (Kjaer, Rodriguez, Vierinha, Olic, Diego) an den fünf Toren, die der VfL Wolfsburg in Freiburg erzielte, kosteten zusammengerechnet eine Ablösesumme von knapp 40 Millionen Euro. Ivica Olic, die in dieser Partie auffälligste Erscheinung, kam zwar ablösefrei von Bayern München. Dafür soll der 33-jährige Angreifer aber mit einem Jahresgehalt von 4,8 Millionen Euro entlohnt werden. Insgesamt stehen im Wolfsburger Kader 20 Akteure, die mehr als eine Million pro Saison verdienen – Prämien nicht eingerechnet…….
Alles vom 10.3.2013 auf http://www.badische-zeitung.de/wenn-geld-traumhafte-treffer-erzielt

“Wir rollen den Stein immer wieder den Berg hoch. Wenn wir recht weit oben sind, rollt er irgendwann über uns hinweg nach unten. Dann beginnen wir wieder von vorn.”
Christian Streich zum SC Freiburg als “Ausbildungs-Verein”

SC ist NUR ein Ausbildungs-Verein
Darum ist die Haltung von Trainer Streich und wohl mittlerweile auch von allen im Vorstand/leitender Funktion des SC so entspannend, wenn betont wird: Wir sind NUR ein Ausbildungs-Verein. Dann braucht man nicht zu verbittern wenn die Umstände eben so sind, wie sie sind. In der Regel wird ja geschaut, dass mit leistungsstarken Spielern auch längerfristige Verträge gemacht werden, um noch eine hinreichende Ablösesumme zu bekommen.  Sicherlich wird ergänzend ein neues Stadium, was vermehrte Einkünfte betrifft, förderlich hinzukommen. In dem meisten Bundesliga-Vereinen wird in der Öffentlichkeit über “Das Team ist der Star” gesprochen – in Freiburg, Mainz, Augsburg, Fürth, … wird das täglich riskiert.
10.3.2013, Justus Keller

 

 

Bei der Effizienz ist der SC Freiburg Spitzenreiter

Der SC Freiburg hat in der Hinrunde aus wenig mal wieder ganz viel gemacht. Jeder Zähler kostete die Breisgauer nur 620.000 Euro. Dieser gute Wert weckt das Interesse der Konkurrenz. ….
Alles vom 16.1.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/sport/scfreiburg/bei-der-effizienz-ist-der-sc-freiburg-spitzenreiter–68242662.html

Bundesliga-Effizienztabelle 2012/13 – Quelle: Kicker – DFL

 

Greenpeace-Bildesligatabelle – Öko-Check der Hauptsponsoren

Als im August bekannt wurde, dass die Bremer Fußballprofis fortan mit dem Logo der Hähnchenmarke „Wiesenhof“ auf der Brust spielen sollen, gab es tausendfachen Protest im Internet, hunderte Vereinsaustritte und Häme aus der ganzen Republik („Hühnerbrüste“, „Hühnerhaufen“). Für viele in der Stadt war die Entscheidung ein Schock. Der rot-grüne Senat plant gerade eine Bundesratsinitiative zur Kennzeichnung der Tierhaltung, und Bür­gerschaftsabgeordnete beider Parteien wollen erreichen, dass in öffentlichen Mensen und Kantinen künftig nur noch Fleisch aus artgerechter Haltung serviert wird. Der Pakt des Fußballclubs mit dem Hähnchenfleisch-Marktführer passt nicht zum Bremer Selbstverständnis. Wiesenhof ist die wichtigste Marke der PHW-Gruppe, die wöchentlich etwa 4,5 Millionen Hähnchen schlachtet. Den Mästern wurde in Fernsehberichten wiederholt Tierquälerei vorgeworfen.  Nun fragen sich viele, wer Gewinner und wer Verlierer des Wiesenhof-Deals ist. Nach den Plänen der Vertragspartner kassiert Werder mehr als fünf Millionen Euro pro Jahr, im Gegenzug profitiert die Ge­flügelmarke vom positiven Image des Ver­eins, der laut Umfragen der sympa­thischs­te in Deutschland ist.
Alles vom Greanpeace-Magazin 6.12, S. 6-7 bitte lesen auf
http://www.greenpeace-magazin.de/magazin/archiv/6-12/news-fussball-fragwuerdige-sponsoren/?no_cache=1&sword_list%5B%5D=bundesliga

1. Hoffenheim –  Suntech,  Solarzellen-Weltmarktführer aus CHina
2. Mainz – Entega Ökostromanbieter
3. Freiburg – Ehrmann Molkerei stellt auf gentechnikfreies Tierfutter um
4. Leverkusen – Sunpower, US-Solarfirma
5. Düsseldorf – Otelo, Only Sim-Anbieter, Konzernmutter vodafone
6. München – eutsche Telekom, recyclet mehr Handys als die Konkurrenz
7. Frankfurt – Krombacher Biere, versoricht 1 qm Klimaschutz pro Flasche
8. Fürth – Ergo Direkt, legt Versicherungsgelder nachhaltig an
9. Nürnberg – NKD , T-Shirts Billigheimer
10. Augsburg – Al-Ko , Weltmarktführer bei Wohnmobil-Fahrgestellen (Spritschlucker)
11. Wolfsburg – VW, Neuer Golf ist kein Drei-Liter-Auto
12. Hannover – TUI, Flugzeuge und Kreuffahrschiffe als Klimakiller
13. Stuttgart – Mercedes benz Bank, Spritschlucker
14. Mönchengladbach – Postbank, Eigentümer Deutsche Bank als Waffen-Financier
15. Hamburg – Emirates, Fliegen klimaschädlich
16. Bremen – Wiesenhof Hähnchen, Tierquälerei incl. Antibiotikadröhnung
17. Schalke – Gazprom, Öl in der Antarktis fördern
18. Dortmund – Evonik, will zu seinen 9 Kohlekraftwerken weitere bauen

 

Hinterlasse eine Antwort