Notschrei

Home >Sport >Sportvereine >Todtnau >Notschrei

Blick nach Norden zum Notschrei am 27.1.2009: Hotel (links), Bauern-Cafe und Loipenhaus (rechts)

 

Fährt man auf der L129 vom Dreisamtal (Freiburg, Kirchzarten, Oberried) nach Süden ins Wiesental (Todtnau, Schönau, Lörrach), dann kommt man an der 1119 m hohen Passhöhe Notschrei vorbei. Hier zweigt die L126a nach Westen zum Schauinsland ab. Hier befinden sich das Waldhotel Notschrei, ein Lift für Abfahrtsski und der Start zweier Langlaufloipen: Die Schauinslandspur führt 18 km nach Westen über die Halde zum Schauinsland und die Stübenwasenspur bzw. Notschrei-Loipe führt 22 km nach Osten über den Stübenwasen zum Feldberg.

 

Notschrei – Passhöhe, Hotel und Loipenstart

Das Waldhotel bietet einen Wellnessbereich mit Panorama Hallenbad, Saunabereich, Massage- und
Beauty-Abteilung, ein WohlFit Gästeprogramm (mit Aqua Fit, Nordic Walking, Rückentraining, Arztvorträge, PME Entspannungstrainings, geführte Schneeschuhtouren, Langlauf, u.v.m.)
Mit dem E-Bike (im Hotel ausgeleihen) den Schwarzwald mit gesunder Bewegung erleben ohne sich zu überfordern – bike & smile!
Waldhotel Notschrei mit Skiliften
www.schwarzwald-waldhotel.de

www.albiez-team.de
Gastro-Team Albiez, Freiburgerstr. 56, 79254 Oberried
Notschrei-Loipe e.V. – Trägerverein

Langlauf in 1100 m Höhe um die Passhöhe am Notschrei – meist bis im Frühjahr möglich.
“Trägerverein Notschrei-Loipe e.V. : Die finanzielle Hauptlast tragen die Landesforstverwaltung und die umliegenden Gemeinden (Freiburg, Kirchzarten, Münstertal, Oberried, Todtnau und Wieden). Örtliche Skivereine (SV Bollschweil-Sölden, SC Freiburg, PTSV Jahn Freiburg, SV Kirchzarten, SC Oberried, SV Schauinsland, SC Todtnau 1891, SC Umkirch) leisten ihren Beitrag durch Arbeitseinsätze. Für die Unterhaltung der Gebäude, Strecke und der Parkplätze ist der Verein auch auf Privatmitglieder (Jahresbeitrag 12 Euro) und Spenden angewiesen.”
Spendenkonto:
Sparkasse Schönau-Todtnau, BLZ 680 528 63, Konto-Nr. 18226118 und
Volksbank Todtnau, BLZ 680 900 00, Konto-Nr. 22398202

Notschrei-Loipe
Telefon: 07621/410-3184 bzw. Loipen-Info: 07602/19708 (aktuelle Schneehöhe, Loipenzustand)
www.notschrei-loipe.de

Skilift am Notschrei

Blich nach Süden zum Skilift am Notschrei am 19.1.2014

Blich nach Süden zum Skilift am Notschrei am 19.1.2014

 

                   
(1) Loipe am 5.12.2012                           (2) Skilift Blick südwärts 5.3.2013          (3) Skilift Blick westwärts um 9 Uhr

          ski1notschrei140119                         ski2notschrei140119
(4) Hotel am Notschrei 5.3.2013           (5) Notschrei am 19.1.2014                     (6) Loipen-Netzwerk um den Notschrei

ski4notschrei140119          ski5notschrei140119          ski6notschrei140119
(7) … langsam am 19.1.2014                 (8) Sich im Schnee wälzen                      (9) Blick zum Notschrei-Hotel

ski7notschrei140119          ski8notschrei140119          ski9notschrei140119
(10) Kinderlift Notschrei 19.1.2014        (11) Notschrei-Lift Blick südwärts         (12) Notschrei-Lift Blick südwestwärts

ski10notschrei140119          ski11notschrei-bergwacht140119
(13) Der Ski-Nachwuchs                         (14) Bergwacht – Notschrei-Hotel

(1) Langlaufen am 5.12.2012 auf der Schauinslandspur der Notschreiloipe. Bild: Gerhard Lück
(2) Blick nach Süden zum Skilift am Notschrei am 5.3.2013 bei über 100 cm Schnee – um 9 Uhr noch fast leere Piste
.

Notschrei-Loipe Traumwinter 2017-18
Skilangläufer erleben einen Traumwinter – Vorstand vom Verein Notschrei-Loipe bestätigt – Stirnlampen-Nachtskiläufer erregen Ärger
In diesem Winter schlagen die Herzen der Skilangläufer besonders hoch – ein guter Stern für die jetzt im Loipenhaus am Notschrei stattgefundene Mitgliederversammlung des Vereins Notschrei-Loipe. Vom Start am 13. November 2017 habe es bis zum Jahresende bereits 49 Betriebstage gegeben. Mit den 74 Tagen vom 1. Januar bis 19. März bleibe das Vereinsjahr 2017 mit 123 Betriebstagen nur knapp unter dem Rekord von 130 Betriebstagen, freut sich Vorsitzender Andreas Wießner.
Und so zog der Bürgermeister von Todtnau eine weitere positive Bilanz – nicht zuletzt auf der Basis des ausführlichen Berichts von Betriebsleiter Hans-Peter Riesterer. Für die Präparierung der drei Vereinsloipen mit ihren 40 Kilometern, der Nordic-Arena mit der Biathlon-Anlage und den 23 Kilometern Winterwanderwegen der IGS Schauinsland seien die drei Loipenspurgerätefahrer an 123 Tagen 818 Stunden – 655 Stunden waren es 2016 – im Einsatz gewesen, ein neuer Höchststand seit Vereinsbestehen. Sie hätten dabei rund 14.000 Liter Diesel gebraucht, 2016 waren es nur 11.200 Liter.
Beim 3. Notschreilauf am 5. März 2017 herrschten bei minus ein Grad Skilangläufer erleben einen Traumwinter Vorstand vom Verein Notschrei-Loipe bestätigt – Stirnlampen- Nachtskiläufer erregen Ärger Vorstand Andreas Wießner ermuntert an der Infotafel zur Vereinsmitgliedschaft und so zur Unterstützung bei der Kostenbewältigung. – und 40 Zentimetern Schneehöhe ebenso optimale Bedingungen wie zum Langlauf-Opening am 3. Dezember mit 70 Zentimetern bei traumhaften Verhältnissen.
Rücklagen für die Loipenfahrzeuge hatte Geschäftsführer Marco Sellenmerten sowohl im Kassenbericht 2017 als auch im Haushaltsplan 2018 im Blick. Er machte deutlich, dass die aktuell 5.676 Mitglieder mit ihren Beiträgen von rund 145.000 Euro eine unverzichtbare Größe seien. Mit 20.000 Euro schlage bei der Vorschau 2018 die bis zum Herbst fertiggestellte sogenannte neue „Blaue Loipe“ vom Schauinsland zum Notschrei zu Buche. Die interaktive Infotafel neben dem Eingang zum Wachsraum, die neben dem Loipenzustand, dem Wetter und dem Busfahrplan auch Hinweise zur Nordic-Arena, den Winterwanderwegen und zur Mitgliederwerbung liefere, sei mit Unterstützung der Stiftung Sicherheit im Skisport angeschafft worden. Oberrieds ehemaliger Bürgermeister Franz-Josef Winterhalter hatte mit Albrecht Verbeek die von Cornelia Pospischil in der Notschrei-Loipen-Geschäftsstelle geführte Kasse geprüft.
Er konnte dazu nur Gutes berichten und empfahl die Entlastung des gesamten Vorstandes. Die erfolgte ebenso einstimmig wie die anschließende Wahl der Vorstandsmitglieder Andreas Wießner als Vorsitzender sowie der beiden Stellvertreter Bürgermeister Andreas Hall (Kirchzarten) und Klaus Vosberg (Oberried). Zum Thema Stirnlampen-Nachtskiläufer, die den Vereinsverantwortlichen schon lange ein „Dorn im Auge“ sind, entspann sich eine heftige Debatte. Anwesende Mitglieder beklagten sich, dass diese Nachtläufer oft direkt nach der abendlichen Loipenprä- parierung enorme Spuren in den frisch aufbereiteten Schnee zeichneten.
Zu diesem Thema passte dann auch der Vortrag von Joy Coppes von der Forstlichen Versuchsanstalt Baden- Württemberg in Freiburg. „Es wird immer wilder im Wald“, stellte er mit Blick auf die ständig wachsenden Freizeitevents in der Natur fest. „Der Stress für die Wildtiere steigt.“ Er machte das mit Untersuchungen am Rotwild und Auerhuhn fest. Es sei dringend erforderlich, sich sowohl im Winter als auch im Sommer nur auf vorgeschriebenen Weg.
Gerhard Lück, 7.3.2018, www.dreisamtaeler.de

 

Hinterlasse eine Antwort