FT1844

Home >Sport >Fussball >Sportvereine >FT1844

Blick nach Süden im Dreisamtal über Kappel und Littenweiler (rechts) hoch zum Kybfelsen im November 2012

 

 

FT 1844 – Freiburger Turnerschaft

Die Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. ist mit mehr als 6.500 Mitgliedern nicht nur Badens größter Sportverein, sondern auch einer der ältesten. Vor rund vierzig Jahren begann die Entwicklung zum modernen Großverein mit eigenem Schwimmbad, zahlreichen Hallen und Freisportanlagen, die den FT-Sportpark an der Schwarzwaldstraße neben SC-Stadion sowie Strandbad bilden. Bei der FT 1844 Freiburg stehen eine fast 160jährige Tradition und aktuelle Trendsportarten einträchtig nebeneinander. Rund ein Drittel der Mitglieder betreiben Leistungs- und Wettkampfsport, zwei Drittel Freizeit- und Gesundheitssport. Für jedes Alter – vom Baby bis zum Senior – hat der Verein etwas zu bieten. Dieser Trend zur Vielseitigkeit prägt die Entwicklung des Vereins. Bezeichnend ist daneben der Drang zur Innovation: Immer wieder erschloss die FT 1844 Freiburg als Pionier neue Bereiche für den Vereinssport. Schon lange unterhält die FT 1844 Freiburg auch sozialpädagogische Einrichtungen: In den zwei Sportkindergärten, 1973 der erste bundesweit, im integrativen Kindergarten, im Spieltreff und in der Kindertagesstätte werden heute täglich rund 300 Kinder zwischen zwei und zehn Jahren betreut. Die konsequente Fortsetzung der Sportkindergärten – die Sportgrundschule – hat seit dem Schuljahr 2007/08 im FT-Sportpark ihren Platz gefunden. Die FT-Sportgrundschule ist bundesweit ein Pilotprojekt und wird vom Verein in privater Trägerschaft geführt. Entsprechend professionell sind die Verwaltung, die hauptamtlichen Mitarbeiter und die ehrenamtlichen Gremien organisiert. Dass Freiburg als Rollkunstlaufhochburg gilt, ist ein Verdienst der FT 1844 Freiburg, die 1969 mit dem Bau der ersten reinen Rollsporthalle Deutschlands im FT-Sportpark ideale Voraussetzungen für diese Sportart geschaffen hat. Zahlreiche Weltmeister wie Michael Obrecht, Frédérique Florentin, Frank Albiez und die Brüder Stefan und Daniel Müller brachte der Verein in den vergangenen 50 Jahren hervor und fungiert bereits seit längerem als Bundes- und Leistungszentrum. Die Verantwortlichen im Verein und der Abteilung Rollkunstlaufen sind engagiert und leisten hervorragende Arbeit. Jährlich werden mit dem Internationalen Deutschlandpokal und dem Märchen auf Rollen große Veranstaltungen in der Schauenberghalle erfolgreich organisiert. Mit diesem Wissen fiel es dem Exekutivkomitee des Rollkunstlauf-Weltverbandes CIPA leicht, die Organisation der 54. Rollkunstlauf-Weltmeisterschaften in die bewährten Hände der FT 1844 Freiburg zu legen. Für den Verein ist dies eine Ehre.

Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V., Schwarzwaldstr. 181, 79117 Freiburg
Tel. 0761/38 99 18 44, Fax 0761/38 99 18 79, Hort Tel. 0761/38 99 18 37
eMail info@ft1844-freiburg.de
Intenet www.ft1844-freiburg.de , www.ft1844-freiburg.de/volleyball

 

FT-Sportgrundschule und FT-Sportkindergarten in Freiburg

Die Sportgrundschule arbeitet, wie der FT-Sportkindergarten, nach dem “Klipp und Klar” -Förderprogramm der Wiener Professorin Brigitte Haberda, die als externe Fachbegleiterin und Lerntrainerin für die Lehrkräfte beteiligt ist. Sie sieht einen Zusammenhang zwischen Lernproblemen und mangelnden Bewegungserfahrungen. Die Schule ist staatlich genehmigt. Nach drei Jahren ist die staatliche Anerkennung und damit eine Förderung möglich. Ganztagsunterricht ist Pflicht. Geplant ist der Ausbau zur zweizügigen Grundschule mit dann acht Klassen und 220 Schülern. Quereinstiege von anderen Grundschulen bis zur zweiten Klasse sind möglich. Für die Zukunft ist ein eigenes Schulhaus mit Turnhalle geplant. Bis dahin wird in Containern unterrichtet. Für die nächste erste Klasse (Schuljahr 2008/09) sind noch zwei Plätze für Mädchen zu vergeben. Die Schule kostet monatlich 290 Euro plus 50 Euro Mittagessen (wenige “Sozialplätze” stehen zur Verfügung).
10.4.2008, arü

FT-Sportgrundschule, FT Sport- und Bildungsreferat, Tel 0761/3899 1817
www.ft1844-freiburg.de

 

Delegiertenversammlung März 2013 

Bei der Delegiertenversammlung des größten südbadischen Sportvereins, der FT 1844 Freiburg, ist der vakante Vorstandsposten für Recht mit Matthias Schwarz wieder besetzt worden. Die Delegierten wählten den promovierten Juristen einstimmig in den Vorstand. Ebenfalls einstimmig wurde die Rektorin einer Grundschule – Marianne Arndt – in das neu geschaffene Ressort Schule gewählt.
Präsident Norbert Nothhelfer leitete die Versammlung und der Vorstand berichtete über das vergangene Vereinsjahr, welches geprägt war von großen Ereignissen, wie der Übergabe des Preises der Porsche AG für Jugendförderung, der Verleihung des Dirk-Nowitzki-Stiftungspreises für die FT-Sportgrundschule, sowie der Einweihung des Neubaus für diese Einrichtung. Auf weitere große Veranstaltungen und Ereignisse konnten Präsidium und Vorstand ebenso zurückblicken wie auch auf ein gutes Rechnungsergebnis 2012, das die Delegierten ebenso einstimmig verabschiedeten wie den Haushaltsplan 2013.
Mitglieder: 6543
Ehrungen: Silberne Ehrennadel für besonderes ehrenamtliches Engagement: für Hockeyabteilungsleiter Matthias Schmidt und Claudia Schick (Finanzvorstand); Goldene Verdienstnadel für den Vorstandsvorsitzenden Klaus Müller; Dr-. Chlodwig-Kopp-Preis für die Abteilung Badminton für großes Engagement im Jugendbereich.
26.3.2013

Hinterlasse eine Antwort