Paracycling

Home >Sportlern >Biken >Paracycling

Blick von Horben nach Westen zum Schönberg am 15.4.2014 - Wittnau links

Blick von Horben nach Westen zum Schönberg am 15.4.2014 – Wittnau links

 

Paracycling-Europacup und DM im Behindertenradsport in Elzach am 14./15.6.2014

Am 14./15. Juni ist Elzach wieder Austragungsort für den Paracycling-Europacup und die deutsche Meisterschaft im Behindertenradsport. Es ist die fünfte Auflage dieses großen Sportereignisses in Elzach nach der Premiere im Jahr 2003. Zum kleinen Jubiläum erwarten die Veranstalter – die Stadt Elzach und der Radfahrverein Concordia Prechtal – eine Rekordbeteiligung. Thomas Bischoff, bei dem die Meldungen einlaufen, hat bereits mehr als 140 Starterinnen und Starter auf seiner Liste. Sportler aus mindestens 20 Nationen aus drei Kontinenten werden in Elzach vertreten sein: Deutschland, Großbritannien, Tschechien, Slowakei, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Vereinigte Arabische Emirate, Österreich, Portugal, Polen, Schweiz, Finnland, Israel, Venezuela, Italien, Serbien, Ungarn, Albanien und Rumänien.

Vier Klassen, viele Unterklassen
Sie starten in vier Klassen, die je nach Art der Behinderung in weitere Unterklassen eingeteilt werden. Es gibt eine Wertung für den Europacup, eine für die Deutsche Meisterschaft und heißt begehrte Punkte für die Weltrangliste. Dies alles ordnungsgemäß zu bewältigen, wird wieder eine Herkulesaufgabe für das Rennbüro, das Zeitnahmeteam und den Ergebnisdienst. Das Rennen wird vom erfahrenen UCI-Kommissär Christian Magiera aus Gera geleitet, der die speziellen Erfordernisse des Paracyclings ebenso kennt wie die Elzacher Verhältnisse vor Ort.
.
Am Samstag 14.6.2014 Einzelzeitfahren
Das Programm sieht für den Samstag das Einzelzeitfahren vor. Die Dreiräder (Tricycles) und die Handbiker fahren bis zur Läufersäge in Oberprechtal. Für die Soloräder und Tandems gilt das Elzacher Zeitfahren als Bergzeitfahren, sie haben 18 Kilometer und etwa 500 Höhenmeter zu bewältigen bis hinauf zur “Wilhelmshöhe” am Rohrhardsberg. Elzach habe die schwerste, aber auch schönste Zeitfahrstrecke des gesamten Behindertenradsports, sagt Tobias Engelmann, der als Teamchef der deutschen Nationalmannschaft alle internationalen Rennstrecken kennt. Erstmals wird die Concordia in Oberprechtal einen besonderen Service bieten: In der “Sonnenkurve” wird ein Streckensprecher die dortigen Zuschauer auf dem Laufenden halten.
Am Sonntag mehrere Rundkursrennen
Am Sonntag findet dann auf dem 3,2 Kilometer langen Rundkurs in Elzach das Straßenrennen mit mehreren Starts und Zieleinläufen zwischen 9 und 17 Uhr statt.
9.00 Uhr: Tricycle, Männer und Frauen über sieben Runden = 22,4 km
10.15 Uhr: Handbike, Männer über 10 Runden = 32,0 km
10.16 Uhr: Handbike, Frauen über 10 Runden = 32,0 km
11.45 Uhr: Tandem, Männer und Frauen über 16 Runden = 51,2 km
13.15 Uhr: Soloräder, Männer C1, C2, C3 über 16 Runden = 51,2 km
13.16 Uhr: Soloräder Frauen C1 bis C5 über 16 Runden = 51,2 km
15.00 Uhr: Soloräder Männer C4 + C5 über 16 Runden = 51,2 km
.
Strassensperrungen
L 107: Vollsperrung zwischen Prechtal und Oberprechtal, Samstag, 14. Juni, 12 bis 18 Uhr.
L 109: Vollsperrung zwischen Oberprechtal und Schonach/Rohrhardsberg, Samstag, 14. Juni, 12 bis 18 Uhr.
Rundkurs in der Kernstadt Elzach: Vollsperrung am Sonntag, 15. Juni, 8 bis 17 Uhr (ab 6 Uhr Halte- und Parkverbot). Zufahrt von und nach Biederbach über die Telfer Straße; Zufahrt zur BDH-Klinik erfolgt über den parallel zur B 294 verlaufenden Wirtschaftsweg ab Kreisverkehr Ladhof/Wellishöfe.

 

Paracycling-Europacup (EC) in  Elzach

Der Paracycling-Europacup (EC) in Elzach ist eine offizielle Veranstaltung der UCI (Union Cyclisme Internationale) für den Behindertenradsport. Er wird  gemeinsam von der Stadt Elzach und dem Radfahrverein Concordia Prechtal mit  Unterstützung des BDR (Bund Deutscher Radfahrer) und des DBS (Deutscher  Behinderten Sportbund) durchgeführt.
www.paracycling-ec-elzach.de

 

Hinterlasse eine Antwort