Sotschi – Boehler Riessle Wank

Fabian Rießle aus St.Märgen-Holzschlag hat am 18.2.2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi in der Nordischen Kombination mit dem Springen von der Großschanze und dem 10-km-Skilanglauf die Bronze-Medaille gewonnen. 24 Stunden davor hatte der Breitnauer Andreas Wank im Skispringen das Mannschaftsgold errungen – damit ging die dritte Olympiamedaille in den Hochschwarzwald.

Denn zwei Tage zuvor gelang der Skilangläuferin Stephanie Böhler aus Ibach mit dem Gewinn der Bronze-Medaille im Langlauf in der Staffel die Sensation – im Spätherbst ihrer Karriere. Drei Wintersportlerinnen aus dem Hochschwarzwald holen Olympia-Medaillen aus dem Kaukasus nach St.Märgen, Breitnau und Ibach. Gratulation!
.
riessle-fabian-bronze140218  Fabian Rießle am 18.2.2014 – Bronze Skispringen Grossschanze

 

Traut euch Talente
Erfolge der Schwarzwälder als Signal für den Nachwuchs: Immer weniger junge Menschen wollen eine Karriere im Leistungssport mit all ihren Härten und Entbehrungen überhaupt noch wagen. Nordischer Skisport macht auch nicht reich. Rießle wünscht sich, dass seine Erfolge den jungen Talenten im Schwarzwald Mut machen. Horst Hüttel, der sportliche Leiter für das Skispringen und die Nordische Kombination im Deutschen Ski-Verband, wäre froh, wenn sich mehr junge Schwarzwälderinnen fürs Skispringen begeistern könnten. Speziell hier fehle es an Nachwuchs. Insofern könnten diese Spiele, auch wenn sie nun zu Ende gehen, wieder der Anfang von etwas Neuem sein. Jungs und Mädels aus dem Schwarzwald: Traut Euch! …..
Alles vom 21.2.2014 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/olympische-spiele/kommentar-talente-traut-euch–81028208.html

 

Dieser Beitrag wurde unter Skifahren abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort