AGJ-Freiburg

Home >Selbsthilfe >Sucht >AGJ-Freiburg

Blick vom Wildtalereck nach Westen ins Wildtal am 1. Mai 2012 – Leimenstollenhof rechts

 

 

Im Jahr 2013 nutzten 772 Menschen die Tagesstätte mit fast 6000 Kontakten
Tatsächlich hat jeder, der hier ankommt, eine andere Geschichte zu erzählen. Allen gemeinsam ist die Obdachlosigkeit. “Den Menschen fehlt ein Dach über dem Kopf, wie es der Ausdruck schon sagt”, erklärt Hermann Assies, der Leiter der drei AGJ-Häuser in Müllheim, Breisach und Titisee-Neustadt ist. Sich um ein Obdach zu kümmern, sei zunächst einmal kommunale Aufgabe: “Die Kommunen sind zuständig, wenn jemand das Dach über dem Kopf verliert, damit sein Leben geschützt ist.” Auch die AGJ bietet Obdachlosen zunächst einmal eine Unterkunft, wenn sie wollen auch nur für ein paar Stunden. “Viele wollen nicht weg von der Straße, sie wollen eine Dusche, können sich hier ihre Tagessätze vom Arbeitslosengeld II abholen, bekommen eine warme Mahlzeit und gehen wieder”, weiß Assies. Im Jahr 2013 nutzten 772 Menschen die Tagesstätte mit fast 6000 Kontakten – 6000 Mal waren Assies und seine Mitarbeiter also gefragt. ….
Alles vom 21.4.2014 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/kreis-breisgau-hochschwarzwald/wie-obdachlose-in-einem-wohnheim-in-muellheim-leben

 

AGJ Freiburg

Dieser “Fachverband” kirchlicher Sozialarbeit hat in der Erzdiözese Freiburg viele Suchtberatungsstellen, Suchtkliniken und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. Darüber hinaus ist er im Jugendschutz aktiv. 

Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e.V.
Arbeitsgemeinschaft für Gefährdetenhilfe und Jugendschutz in der Erzdiözese Freiburg e.V.
Oberau 21, 79102 Freiburg, Tel 0761/2180731 (Noefer)
Kurt Lehr, Tel 0761/69265, Fax 640305
akl@agj-freiburg.de , www.agj-freiburg.de
Kobra – Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenprobleme der AGJ >Sucht
Suchtberatung der AGJ >Sucht

AGJ in Titisee-Neustadt >frsw.de/Soziales
AGJ – Facheinrichtungen für Wohnungslose >Obdachlos

 

Suchtberatung der AGJ

Die “Pyschosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle” heißt ab 2008 “Suchtberatung” der AGJ. Dieser Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg wurde vor 49 Jahren gegründet. Die Suchtberatungsstelle gibt es seit 1980. Sie ist heute vorwiegend für Alkoholkranke zuständig, weil 1993 daneben die Beratungsstelle “Kobra” für Abhängige illegaler Drogen eingerichtet wurde

Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle der AGJ für Suchtkranke und Angehörige Freiburg, Oberau 23, Tel 0761/207620
www.suchtberatung-freiburg.de , Mail suchtberatung-freiburg@agj-freiburg.de
 

AGJ-Suchtberatung
Müllheim Tel 07631/5015,
Breisach Tel 07667/940728.
www.suchtberatung-muellheim.de
suchtberatung-muellheim@agj-freiburg.de

 

Suchtmittelfreien Wohngemeinschaften – Betreutes Wohnen

Wir stellen in zwei suchtmittelfreien Wohngemeinschaften insgesamt 12 Plätze für Frauen und Männer mit Suchtproblemen zur Verfügung. Kinder können mit aufgenommen werden. Die Unterbringung erfolgt in möblierten Einzelzimmern. Die Wohnungen befinden sich in zentraler Stadtlage, direkt an der Dreisam. Beratungsstelle und Wohnungen befinden sich unter einem Dach.
http://www.suchtberatung-freiburg.de/BetreutesWohnen.htm

Hinterlasse eine Antwort