Paedophilie

Home >Selbsthilfe >Krise >SexuellerMissbrauch >Paedophilie

Schneeglöckchen und Vogelnest vom Vorjahr am 14.2.2014 - Es wird Frühling

Schneeglöckchen und Vogelnest vom Vorjahr am 14.2.2014 – Es wird Frühling

Die Grünen: Pädosexualität fördere die Entwicklung der Kinder
Franz Walter vergleicht die heutigen Reaktionen der Grünen auf die Pädophilie-Vorwürfe mit denen der Nazi-Eliten, die ihre Vergangenheit auch nur beschwiegen oder schönredeten – harter Toback!
“Regelrecht schockiert haben mich die Auswüchse der Strafrechtsdiskussion, vor allem die Anhörung eines Sonderausschusses des Bundestages zur Novellierung des Sexualstrafrechts im November 1970. Das hat mich fast umgehauen. Was Kriminologen, protestantische Erzieher und Sexualwissenschaftler der Grünen da über Sex zwischen Erwachsenen und vorpubertären Kindern schwadroniert haben, ist völlig verantwortungslos, komplett absurd. Sie hatten zwar kaum wissenschaftliche Empirie, behaupteten aber, dass Pädosexualität den Kindern nicht schade, ja sogar ihre Entwicklung fördere.” …
Parteienforscher Franz Walter über Pädophilie und die Schuld der Grünen, DIE ZEIT vom 13.11.2014, S. 2:
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-11/gruene-paedophilie-abschlussbericht

Die Grünen in Berlin zahlen Anerkennungsgeld
Die Grünen in Berlin haben in den Achtziger- und Neunzigerjahren sexuellen Missbrauch von Kindern toleriert. Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass vor allem eine “Arbeitsgemeinschaft Jung und Alt” pädophilen Parteimitglieder Zugang zu Jungen verschaffte. Der Landesverband will Opfern nun ein “Anerkennungsgeld” auszahlen….. Alles vom 20.5.2015 bitte lesen auf
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-bericht-enthuellt-paedophilie-im-berliner-der-achtziger-a-1034709.html 

 

 

Pädophilie – Abbildungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern

Etwa ein Prozent der männlichen Bevölkerung fühlt sich sexuell durch Kinder angesprochen. Unter den 631 Bundestagsabgeordneten sind demnach rein statistisch sechs Pädophile.

In Deutschland leben ca 250.000 Menschen mit pädophiler Neigung.  Rein statistisch sond ohne Edathy noch 3200 Pädophile in der SPD. Der DFB muß mit 57000 Pädophilen rechnen.

Nach Prof Beier ist Pädophilie eine Spielart des menschlichen Begehrens wie jede andere auch: Die sexuelle Präferenz “manifestiert sich bei uns allen im Jugendalter. Während der Pubertät stellt sich heraus, ob ein Mensch homo- oder heterosexuell orientiert ist, welches Körperschema der begehrte Mensch haben soll, also kindlich, jugendlich oder erwachsen; es gibt auch Menschen, für die ist ein greiser Körper erregungssteigernd. Und es bildet sich heraus, welche Praktiken wir mit dem Partner erleben wollen. Die sexuelle Präferenz sucht sich niemand aus, sie bildet sich einfach heraus – und bleibt dann ein Leben lang bestehen.”

Der Berliner Sexualmediziner Klaus Beier fordert beschreibt seine Forderung nach einem rationaleren Verhältnis zum Thema der Pädophilie mit folgendem Vergleichsbeispiel: “Wenn sie in ihrem Haus einen neuen Nachbarn haben und besuchen ihn mit einer Flasche Wein , aber er erwidert “Ich kann leider nicht mittrinken. Ich bin Alkoholiker.”, dann ist das heutzutage völlig in Ordnung. Aber wenn sie ihren Nachbarn fragen, ob er mal kurz auf ihren fünfjährigen Sohn aufpassen kann, und er sagt: “Nein, tut mir leid, ich bin pädophil”, dann kann er sofort wieder ausziehen, weil er sozial geächtet wäre. Dabei hätte ich der Mann sehr verantwortungsvoll verhalten.” Ein solches Verhalten ist in Deutschand derzeit leider (noch) nicht möglich, da es zu sehr weh tut, sich der Öffentlichkeit zu stellen.

.

Posing-Bilder verbieten, da sie einen sexuellen Misbrauch von Kindern darstellen
“Ich würde keinem Menschen seine sexuelle Phantasien vorwerfen, mögen sie auch noch so ungewöhnlich erscheinen. Wichtig ist nur, dass sie keinem anderen Menschen schaden.” …. Auf die Frage ‘Sebastian Edathy sagt, er habe im Internet nur legales Material bestellt, demzufolge wäre ihm ja nichts vorzuwerfen': “Danach handelt es sich um sog. Posing-Bilder, also Photos, bei denen Kinder in Szene gesetzt wurden. Ich setze mich schon seit Jahren dafür ein, solche Bilder zu verbieten, denn sie stellen ganz eindeutig einen Missbrauch dar, eben weil die Kinder für die sexuellen Interessen Erwachsener benutzt werden”
….
Komplettes Interview vom 24.2.2014 von Prof. Klaus Michael Beier, Direktor des Instituts für Sexualmedizin an der Charite Berlin, der eine rationalere Debatte über Pädophilie in Deutschland fordert, bitte lesen auf
https://magazin.spiegel.de/digital/index_SP.html#SP/2014/9/125203160

.

Pädophilie und Alkoholismus

Pädophilie ist angeboren, niemand hat sie sich ausgesucht. Deshalb ist nicht die Neigung verwerflich, sondern das Ausleben diesere Neigung bzw. Praktizieren an Kindern.
Wer Pädophilie ächtet und anprangert, hilft also kaum einem Kind. Im Gegenteil, er gefährdet sogar die potentiellen Opfer, denn er drängt die Pädophilen weiter ins Abseits, wo sie ihren Trieb unkontrolliert, heimlich bzw. ohne Hilfe ausleben.
Nur wenn Pädophile eine Therapie aufsuchen, können Kinder besser geschützt werden. Wie Alkoholiker sind auch Pädophile auf Therapie und Selbsthilfegruppen angewiesen.
3.3.2014

 

Hinterlasse eine Antwort