Kinderschutzbund

Home >Selbsthilfe >Kinder >Kinderschutzbund

Blumenwiese am 21.6.2012

 

Kinderschutzbund Freiburg

Der Kinderschutzbund finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Bußgelder und Zuschüsse der Landes baden-Württemberg. Vier festangestellte und etliche ehrenamtliche Mitarbeiter.
Kartäuserstraße 49a, 79098 Freiburg, Tel 0761/71311
Sprechzeiten Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr,
info@kinderschutzbund-freiburg.de.
www.kinderschutzbund-freiburg.de
www.dksb.de

Vorstand: Gabriele Daniel-Schnitzer, Ute Müller-Wiegand und Lothar Schuchmann
Gundel Schneider, Betreuter Umgang, 0761 – 70438883
Uwe Göde, Kinder- und Jugendtelefon und Elterntelefon 0761 – 71218
Waldtraud Strohmeier, Schulsozialarbeit 0761 – 2017336
Marion Dyllick Office Manager, Türlenlouisstrasse 24, 79102 Freiburg, Tel 0761/71311,

Kinder- und Jugendtelefon Tel 0800/1110333 – kostenfrei von Montag bis Samstag
Elterntelefon 0800/1110550  – Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr

 

Kinderschutzbund Emmendingen

www.kinderschutzbund-emmendingen.de

 

Starke Eltern – Starke Kinder: Elternkurse

Wir im Deutschen Kinderschutzbund freuen uns sehr über die enorme Verbreitung und Beliebtheit unserer Elternkurse. Seit den letzten 10 Jahren hat sich unser Elternbildungsangebot Starke Eltern – Starke Kinder® kontinuierlich weiterentwickelt. Mit der neuen Internetpräsenz wollen wir Ihnen diese Entwicklungen zeigen und einen aktuellen Überblick über unser breites und vielfältiges Kursangebot bieten.
http://www.starkeeltern-starkekinder.de

 

Der begleitete Umgang

In geschützten Räumen haben Kinder und Jugendliche hier die Möglichkeit, den Elternteil zu treffen, bei dem sie nicht leben. “Meistens sind es die Väter”, erklärt Franziska Gestle. Zurückliegende Verletzungen und Misstrauen machen es für die Mütter oft schwer, die Kinder mit dem Ex-Partner alleine zu lassen. Daher muss der begleitete Umgang akribisch geplant werden. “Vom Vesperbrot bis hin zu den möglichen Freizeitaktivitäten besprechen wir das Treffen”, so Gestle. Die Umgangsbegleiter sind geschulte Ehrenamtliche, die sich im Hintergrund halten, während die Kinder mit ihren Vätern spielen, kochen oder spazieren gehen. Daraus hat sich Laufe der Zeit ein weiteres Projekt ergeben: Im Rahmen eines 14-tägig stattfindenden Gruppenangebotes soll die Bindung zwischen den Kindern und ihren Vätern verbessert werden. Für die Väter besteht die Möglichkeit, Erfahrungen mit der Gruppenleitung und den anderen Teilnehmern auszutauschen und zu reflektieren.
Alles vom 21.6.2012 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/kreis-breisgau-hochschwarzwald/eine-lobby-nicht-nur-fuer-kinder–60831606.html

Hinterlasse eine Antwort