Kinder-instrumentalisieren

Home >Natur >Klima >Klimawandel >FridaysForFuture >Klimawandel >Kinder >Kinder-instrumentalisieren

Kinderfahrräder am 17.7.2012 - ganz vorbildlich geparkt

Kinderfahrräder am 17.7.2012 – ganz vorbildlich geparkt

 

 

Oma Umweltsau: Ideologische Instrumentalisierung der Kinder gegen Erwachsenen
Wie unsere Kinder wieder abgerichtet werden: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“.
„Sie können singen – und sie können frech. Die Mädchen vom WDR Kinderchor Dortmund mit unserem Song zum Jahreswechsel. In Zeiten des Klimawandels müssen auch Klassiker wie ‚Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad‘ ganz neu getextet werden …“ schreibt der WDR auf seiner Seite. Und so hört sich der neue Text dann an: „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad … das sind tausend Liter Super jeden Monat, meine Oma ist ne alte Umweltsau“. Die Indoktrinierung der Menschen erreicht in dieser Abrichtung der Kinder, die als Waffe gegen die eigenen Großeltern eingesetzt, die zum bloßen Mittel zum Zweck degradiert werden, eine neue Stufe der Abscheulichkeit.
https://youtu.be/2lJZTDCBymA

Die gnadenlose ideologische Instrumentalisierung der Kinder gegen die Erwachsenen,
hier sogar gegen die eigenen Großeltern

Die Sozialisten haben es getan, die Nazis haben es getan, die Muslime, genauer: Mohammedaner tun es noch immer und die Christen haben es über mehr als eineinhalb Jahrtausende getan: die kleinen Kinder nicht einfach erziehen und bilden, ihnen das eigenständige Denken und unvoreingenommene Urteilen beizubringen, sondern sie abrichten, ihnen nicht nur bestimmte, unerlässliche und für das Leben an sich und das Leben in einer Hochkultur essentielle Kompetenzen beibringen, wie Rechnen, Lesen und Schreiben sowie elementares Faktenwissen im Bereich der Geschichte, der Literatur, der Naturwissenschaften usw., sondern ihnen bestimmte Inhalte, eine bestimmte Sicht der Welt, bestimmte Werturteile, eine ganz bestimmte Ideologie so früh wie möglich in ihre Seelen einzubrennen, so tief einzubrennen, dass die meisten sie dort nie wieder rauskriegen werden, so tief, dass diese Inhalte quasi mit zum Wesen der jeweiligen Person gehören, zu ihrer Identität, die derart Geformten und Zugerichteten dies zumindest so empfinden und sich selbst so sehen.

Die Masche, die hier angewendet wird, dürfte dabei klar sein: An das Innere der Alten kommt man nicht mehr so ohne weiteres ran. Erwachsene, zumal nicht mehr ganz junge Personen, kann man nicht mehr so leicht umprogrammieren. Wo ist aber der Schwachpunkt der Alten, wo ihr Einfallstor zu ihrer Seele? Über die Kinder, über die eigenen Enkel. Wenn man es also schafft, die entsprechend zu dressieren und einzunorden, womöglich sogar sie zu fanatisieren, dann kann man sie als Speer gegen die Eltern und Großeltern einsetzen, weil ja gerade Letztere von ihren eigenen Enkeln, die so oft sehr lieben, wieder geliebt werden wollen. Damit hat man den Hebel respektive die Zange, wie man sie in den Griff kriegen kann.
Die Kinder werden hier also gnadenlos instrumentalisiert, benutzt, „missbraucht“, wie es manchmal so hässlich heißt, als ob man Kinder richtig und falsch gebrauchen könnte. Was hier passiert, ist ein klarer Verstoß gegen Immanuel Kants kategorischen Imperativ: „Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloß als Mittel brauchst.“
Die Kinder werden als Mittel gebraucht für einen vermeintlich höheren Zweck, hier die Umwelt und das Klima zu retten. Damit aber wird gegen das Heiligste überhaupt verstoßen: gegen die Würde (Selbstbestimmung) des Menschen, der hier zum bloßen Mittel für die Zwecke anderer degradiert wird. Zugleich wird ein Keil in die Familien, die – wenn man so will – heilige Keimzelle des menschlichen Zusammenlebens getrieben und ein Keil zwischen die Generationen.
Der Ursprung dieser Methoden. Das Ganze geht zurück wie so oft auf die drei abrahamitisch-monotheistisch spekulativen Weltanschauungen (Ideologien),

Doch inzwischen haben die Neuen Linken wie schon die mittleren Linken (die Sozialisten) all diese Methoden der Unterdrückung, der Indoktrination, der permanenten Manipulation, der Einschüchterung, der Gewalt, der grob menschenwürde-missachtenden Abrichtung statt Erziehung zur Mündigkeit, der Anstiftung, die eigenen Eltern zu denunzieren, und nun die eigenen Großeltern „zu läutern“ längst übernommen, so wie auch die Muslime, die Kommunisten und die Nazis diese Methoden übernommen haben. Alle intoleranten Ideologien arbeiten mit denselben Methoden, die wir nun also sogar im öffentlichen-rechtlichen Rundfunk schon länger beobachten können, wenngleich hier in diesem „WDR Comedy Kinderchor“ in einer neuen Stufe der Abscheulichkeit.
… Alles vom 28.12.2019 von Jürgen Fritz bitte lesen auf
https://juergenfritz.com/2019/12/28/wie-unsere-kinder-wieder-abgerichtet-werden-meine-oma-ist-ne-alte-umweltsau/

Liebe Nutzerinnen, liebe Nutzer, der angewählte Inhalt ist nicht mehr online:
https://www1.wdr.de/mediathek/av/video-wdr–comedy-kinderchor-meine-oma-ist-ne-alte-umweltsau-100.html
.

Laut Armin Laschet wurden „Grenzen des Stils und des Respekts gegenüber Älteren überschritten . Niemals dürfen Kinder von Erwachsenen für ihre Zwecke instrumentalisiert werden“. (28.12.2019)
FDP-Politiker und WDR-Rundfunkratsmitglied Thomas Nückel. “Kinder für Belehrungswahn zu instrumentalisieren”, sei unterirdisch. (28.12.2019)

.

Kinder im WDR: Meine Oma ist ‘ne alte Umweltsau
Die Mädchen vom WDR Kinderchor Dortmund haben ein Lied zum Jahreswechsel eingesungen. Das Lied fand sich bei Veröffentlichung dieses Artikels in der WDR Mediathek.
https://youtu.be/R91CuZ04PAE

Der Text lautet wie folgt:
„Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad. Das sind tausend Liter Super jeden Monat.
Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!
.
Meine Oma sagt: „Motorradfahren ist voll cool.“ Sie benutzt das Ding im Altersheim als Rollstuhl.
Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!
.
Meine Oma fährt im SUV beim Arzt vor, überfährt dabei zwei Opis mit Rollator.
Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!
.
Meine Oma brät sich jeden Tag ’n Kotelett, weil Discounterfleisch so gut wie gar nichts kostet.
Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!
.
Meine Oma fliegt nicht mehr, sie ist geläutert. Stattdessen macht sie jetzt zehn Mal im Jahr ’ne Kreuzfahrt.
Meine Oma ist doch keine Umweltsau!
.
“We will not let you get away with this!” Es gibt viel, was an diesem Video gruselig ist, zum Beispiel das konformistische Rebellentum, aber besonders hervor stechen die letzten Sekunden, wenn die Kinder drohend auf englisch in die Kamera sagen: „Wir werden Euch damit nicht davon kommen lassen!“

Dieser gesungene Kinderkreuzzug wurde von Erwachsenen geschrieben, inszeniert und produziert. Erwachsene Menschen haben Kinder benutzt, um eine politische Botschaft zu produzieren, die von staatlich eingetriebenen Beiträgen finanziert wurde.
Mir fehlen die Worte.
Statt eines Kommentars zeige ich einfach ein paar weitere Videos von Kindern, die ganz in der Tradition des WDR ihre Seelen für die Ideen erwachsener Menschen im Takt und Gleichklang entblößen mussten.
…. Alles vom 27.12.2019 von Gerd Buurmann bitte lesen auf
https://tapferimnirgendwo.com/2019/12/27/meine-oma-ist-ne-alte-umweltsau/
.

Nachtrag:
Oma war keine Umweltsau, sondern eine Nazisau:

WDR-Mitarbeiter Danny Hollek am 28.12.2019, 03:58, auf @dannytastisch:
“Lass mal über die Großeltern reden, von denen, die sich jetzt über #Umweltsau aufregen. Eure Oma war keine #Umweltsau. Stimmt. Sondern eine #Nazisau.”
.
.
Einige Komentare:
Ich bin 68 Jahre jung und muß gestehen,
dass ich mich noch nie in meinem bisherigen Leben so über etwas aufgeregt habe. Die Bezeichnung „Umweltsau“ kann ich noch abhaken, nicht abhaken kann ich aber die Tatsache, dass hier wissentlich und willentlich Kinder von Erwachsenen missbraucht wurden. Jetzt auch noch seitens des WDR zu verbreiten man finde den Vorwurf des Missbrauchs unerträglich, schlägt dem Fass den Boden aus. Feiger geht es nicht mehr!
Ich jedenfalls schäme mich dafür, dass ein solcher Missbrauch in unserem Land unter dem Deckmantel der angeblichen Satire möglich ist.
28.12.2019, Ber, TNO
.
„Wir werden Euch damit nicht davon kommen lassen!“
Ich hab´s zweimal gehört. Das wird zum Schluss nicht von einem Chorkind oder dem gesamten Chor gesungen. Meiner Meinung nach ist das die Originalstimme von Greta, wahrscheinlich aus ihrer Rede bei der UNO. Könnt Ihr ja noch mal checken!
28.12.2019, J.K., TNO
.
WDR hat ein Dokument von entsetzlicher Aussagekraft geschaffen
Passend zum rüpelnden, grölenden Mob der Merkel Blockflöten im Bundestag, hat sich in den Gleichschaltungsmedien eine verluderte Kultur der primitiven Arroganz etabliert, die sich für erstklassig und überlegen hält. Dieses üble Sittengemälde der Propaganda hat noch einen weiteren, furchtbaren Beigeschmack. Die gezeigten Mädchen ahnen noch nicht, zur verfügbaren Sklavinnen einer maximal gegenteilige Welt ihrer Großmütter verurteilt zu sein. Denn in seiner ausgesprochen bemerkenswert einseitigen Darstellung von ‚weißen deutschen Mädchen‘ (mit einer Ausnahme) die in jedem anderen Fall für den Beweis nazistischer Gesinnung gereichte, hat der WDR ein Dokument von entsetzlicher Aussagekraft geschaffen. Hinsichtlich der Ansprüche der tatsächlichen 90 plus Mehrheiten der männlichen Teilnehmer in dieser Altersklasse.
Wenn es im ganz großen Stil losgeht, was nur eine Frage der Zeit ist, werden es einzig und allein wir Opas und Omas sein, keine Polizei und kein Militär, die sich dem angedachten Schicksal dieser Mädchen entgegenstellen. Sonst niemand.
28.12.2019, Kic
.
Eigentlich gut, dass beim WDR mal ein totalitäres Geschwulst aufbricht,
das ihre Gesinnung für alle sichtbar macht.
Nur dass man es zugelassen hat, dass dazu Kinder benutzt wurden, finde ich schlimm.
28.12.2019, Th.SCH, TNO
.
Hier wird eindeutig ein Keil zwischen die Familien getrieben.
Der Zusammenhalt der Familie „als solche“ ist dem Machen dieses Liedes ein Dornen im Auge. Das Land haben sie schon… nun geht es an die kleinste Zelle der „Gemeinschaft“ – (von einer Gesellschaft hier in diesen Land kann man schon lange nicht mehr reden).
„Alles nur Satire“, „alles nicht so gemeint“, sagen die Staatsfunker vom WDR jetzt. Ein tolles „Argument“! Wahrscheinlich hätten das SA-Sturmleute in den 1920er und 30er Jahren auch gesagt, wenn sie sich für das Erzählen von Judenwitzen oder das Absingen der Antisemiten-Variante des Heckerliedes hätten rechtfertigen müssen.
28.12.2019, A.G.
Welche kranke und total kaputte Geist macht denn so etwas…
und warum machen dann noch so viele blind mit ? (Redaktion, Organisation, Kamera, Ton usw usw ) Als ich den fremdgesteuerten Kinderchor sah, musste ich adhoc an den einen oder anderen merkwürdigen Beitrag aus Memri TV denken, wo die Kinder für politische Zweche in Szene gesetzt werden. Und wenn ich mir die Realworld anschaue, fährt Oma auch nicht Hühnerstall Motorrad, sondern sammelt Leergutflaschen.
28.12.2019, Har
.
.

Wenn arme Rentner im Staatsfunk als »Umweltsau« beleidigt werden
Arme Rentner kaufen billiges Essen (um sich fürs Flaschensammeln zu stärken?), im Staatsfunk werden sie dafür als »Umweltsau« beleidigt – von Kindern! Wir wissen, dass totalitäre Denkweisen die Familien angreifen, doch es live mitzuerleben, das ist heftig.
Am 23. Dezember 2019, einen Tag vor Heiligabend, verkündete »Fridays for Future Germany« nun:
“Warum reden uns die Großeltern eigentlich immer noch jedes Jahr rein?
Die sind doch eh bald nicht mehr dabei”.
(@FridayForFuture, 23.12.2019).
.
Etwas später erklärten sie ihre Hassbotschaft zur »Satire«. – Ein weiterer von vielen »Ausrutschern«? So hasserfüllt denken »die Guten« doch nicht, oder? Nun…
Der Staatsfunk veröffentlichte gestern die Aufnahme mit den Mädchen des Kinderchores, und die Mädchen sangen »Meine Oma ist ne alte Umweltsau«.
(Aktuell ist das Video offline, aber im Internet könnten sich archivierte Versionen finden.)
https://youtu.be/R91CuZ04PAE
.
Im Video sehen wir zweifellos niedliche, kleine Kinder (übrigens statistisch auffällig viel blondes Haar dabei, wie so oft unter »Öko-Kindern«). Aus den Liedzeilen der Kinder: Meine Oma brät sich jeden Tag ein Kotelett, ein Kotelett, ein Kotelett, weil Discounter-Fleisch so gut wie gar nix kostet. Meine Oma ist ‘ne alte Umwelt-Sau! (WDR-Kinderchor, meine Mitschrift).
Am Ende spricht man ernsthaft eine Drohung in die Kamera, als »Greta«: »We will not let you get away with this.« (»Wir werden euch damit nicht durchkommen lassen.«, siehe welt.de, 28.12.2019).
Es wirkt wie eine zynische Instrumentalisierung von Kindern für ideologische Zwecke (der Staatsfunk selbst beharrt darauf, es sei nicht Instrumentalisierung – man wirkt wie der erwischte Fremdgänger, der nackig ruft: »Es ist nicht so wie es aussieht!«, siehe WDR 2 bei Facebook). Auf der Website des Kinderchores kann man übrigens nachlesen, dass die Kinder zu »Klimaschützern« gedrillt wurden, via »Tagesakademie« (siehe http://wdr-kinderchor.de: »[…] werden die Sängerinnen und Sänger als Botschafter für Klimagerechtigkeit von anderen Kindern ausgebildet.«

Kurze Frage zwischendurch: Wie nennt man es, wenn sie alle gleich schalten?) Den meisten Kindern, die ich kenne – inklusive meiner, die wahrlich keine Engel sind – würde es nicht über die Lippen kommen, ihre Großmutter als »Umweltsau« zu bezeichnen, geschweige denn wiederholt und öffentlich. Mich gruselt ob der Frage, welche Vorgänge beim WDR-Kinderchor abliefen, bevor die Kinder fröhlich und überzeugt derart ihre Großmutter verächtlich machten. Nicht nur mir fällt hier das Stichwort »Kulturrevolution« ein. (Derselbe Kinderchor war übrigens zuvor um die Welt geflogen, bis nach Korea sogar (siehe http://ardmediathek.de) – das Weltbild von Linken ist bekanntlich auf Lügen gebaut – das Selbstbild auch.)
…..
Man stelle sich das vor: Großeltern, die sich buchstäblich das Essen vom eigenen Mund absparen, um ihren Enkeln oder den Kindern der Nachbarn einen Gulasch zu kochen oder einen Kuchen zu backen (wenn die Enkel noch mit ihnen reden – die Propaganda macht da heute einiges kaputt), die ihr Leben lang geschuftet haben bis die Gelenke einfach nicht mehr wollten, und die dann vom Staatsfunk hören, dass sie eine »Umweltsau« seien, weil sie sich nicht das teure Zeug vom ideologisch korrekten Biomarkt leisten können. Das Deutschland der Guten ist böse – kalt, grausam und böse.
… Alles vom 28.12.2019 von von Elisabeth Wegner bitte lesen auf
https://dushanwegner.com/umweltsau/
.
Kommentare:
So niederträchtig hat nicht Mal Margot Honeker

die Kinder in der DDR missbraucht. Aber klar doch das in der erstunkenen und erlogenen Klimahysterie jedes Mittel Recht ist. Ja Oma ist ne Sau , nur Kreuzfahrten sind Klimagünstig. Typisch Rot Grün, Dumm und Verlogen bis zum geht nicht mehr.
28.12.2019, Cro
.
Kulturmarxismus und die Grünen (Roten)
Karl Marx wird von Politikern, Politikwissenschaftlern, Philosophen gerne als unverstandener Vorausdenker bezeichnet. Nach dem Motto: Einen linken Staat nach exakt Marx’schen Theorien hat es noch nie gegeben. Lassen Sie es uns probieren. Doch was die meisten nicht wissen: den menschlichen Sozialismus kann es nicht geben. Denn der Mensch ist nicht gleich. Und jede ungewollte Gleichmacherei führt zu Zwang. Frei nach dem Motto ‘und wenn Du nicht willig bist, dann brauche ich Gewalt’. Und da sich 49% von 51% nicht gleich machen wollen, kommt es zur Arbeitsverweigerung der Leistungsträger. Der #Wohlstand sinkt und es endet wie immer im grau des #Kommunismus, der mitunter auch zu extremen Gewaltausbrüchen mit Zig-Millionen an Toten führt. Politisch ist das jedem intelligenten Bürger klar. Der #Kulturmarxismus greift tiefer in die Gesellschaft ein, in dem er versucht die Familien zu zerstören und die Kinder möglichst früh in die Obhut des Staats zu vereinnahmen und Jedermann abhängig vom Staat zu machen. Was sollte man zur Abwehr tun? Einfach mehr von Mises und von Hayek lesen.
https://www.youtube.com/watch?v=QlAgoUP_NvE
28.12.2019, M.E., ETO
.
Ich habe an den WDR geschrieben:
Lieber Rundfunkrat,
ich bin entsetzt und empört über das veröffentlichte Lied des WDR-Kinderchores “Meine Oma ist ne alte Umweltsau”. Aus welchem kranken Hirn können solche Zeilen stammen?
Ist es der Chorleiter, der hier getextet hat?
Den Text als Satire abtun zu wollen ist reine Augenwischerei. Kinder in diesem Alter wissen überhaupt nicht, was Satire ist, sondern nehmen alles wörtlich.
Wo bleibt der Respekt der bisher Wertschöpfunglosen gegenüber der Generation/den Generationen, die ihnen ihr angenehmes Schneeflöckchendasein ermöglicht haben?
Als Zwangsgebührenzahler verlange ich, daß der Texter und die Verantwortlichen dieses Machwerks zur Rechenschaft gezogen werden
28.12.2019, R.R., ETO

Hinterlasse eine Antwort