Frauen-Freiheit

Home >Selbsthilfe >Frauen >Islam >Frauen-Freiheit

Sonnenblumen und Vezelia im Dreisamtal bei Freiburg am 3.10.2016

Sonnenblumen und Vezelia im Dreisamtal bei Freiburg am 3.10.2016

 

Frau in Deutschland – jeden Tag etwas weniger Freiheit (nach 9/2015)

 

 

Ich bin wertlos – als Frau
….Ich muss in meiner Klasse jetzt nicht nur behinderte Kinder inkludieren, sondern auch Flüchtlinge. Muss jedem gerecht werden und kann es nicht, weil das Personal und das Geld für all das fehlen. Am Ende leiden alle, vor allem aber die guten Schüler, die nicht mehr entsprechend gefördert werden können. Aber Leistung ist ja eh verpönt. Lieber alle gleich und wenn es eben gleich dumm ist. Deutschland kann es sich erlauben. Wir haben ja außer Bildung noch so viele andere Ressourcen und wenn ich Burnout habe, dann fällt eben der Unterricht ganz aus. ….
Aber ich will nicht mehr zahlen für etwas, was mich nicht bereichert. Für Menschen, die mich ob meiner Naivität und des guten Willens auslachen. Ich will keine Rücksicht auf kulturelle und religiöse Befindlichkeiten von Muslimen mehr nehmen müssen. Nicht in der Kantine. Nicht in der Schule. Stattdessen will ich endlich, dass man Rücksicht auf mich nimmt. Dass ich kritisieren und fordern darf, ohne Rassist zu sein. Dass die Mehrheit und nicht nur die Minderheit gehört wird. Dass ich auch wieder etwas wert bin. …. Alles von Anabel Schunke vom 12.10.2016 auf
http://www.tichyseinblick.de/meinungen/ich-bin-wertlos/

Wir werden behandelt wie Idioten
Warum behandeln uns Frauen viele der “dankbaren Flüchtlinge” wie Idioten? Ganz einfach. Wenn man sich wie ein Idiot benimmt, wird man so behandelt. Und Deutsche scheinen zur periodisch wiederkehrenden kollektiven Idiotie in der Politik zu neigen. Es ist die Romantik – wer hat’s erfunden? Lesen wir wieder einmal Safranski.
12.10.2016, H. Stiller, TO
.
“Entspannen” ist das Stichwort – beim Arabischlernen
http://www.n-tv.de/politik/Arabische-Predigten-sind-ein-Stueck-Heimat-article18860806.html mit einer ehrlichen Sprachanleitung: “Der Grünen-Politiker Volker Beck rät zu mehr Entspannung, wenn in einem Stadtteil eine Sprache der Zuwanderer vorherrscht. Notfalls müssten die dort lebenden Deutschen diese Sprache lernen, sagt er im Interview. Ich könnt jetzt irgendwelche Witze in Bezug auf den Drogenkonsum des werten Herrn machen und dazu, dass gerade er als Homosexueller wenig Grund zur Entspannung haben sollte, aber das wäre mir zu unoriginell.
F.Abend, TO

 

Hinterlasse eine Antwort