Brummton

Home >Selbsthilfe >Chronisch >Laerm >Brummton

Drohne auf dem Freiburger Münsterplatz gelandet am 25.7.2015

Drohne auf dem Freiburger Münsterplatz gelandet am 25.7.2015

 

 

 

Brummton

Das Brummen ähnelt einem Ventilator bzw. Dieselmotor. Hat diese Form der Hellhörigkeit etwas zu tun mit dem Mobilfunk? Der Brummton ist zu trennen vom Tinnitus. Tinnitus-Geräusche entstehen direkt im Innenohr oder in der Hörbahn und haben keine äußere Quelle. Der Brummton hingegen kommt allem Anschein nach von außen.

Der Brummton tritt auf der ganzen Welt auf und hat definitv verschiedene Ursachen und nicht alle können ihn hören. (https://de.wikipedia.org/wiki/Brummton-Ph%C3%A4nomen)
Windkraft, Infraschall, Wetter, Hausinstallationen sind meiner Meinung nach alles Sackgassen, es gibt mehrere Foren (Brummtonforum) im Internet in denen sich viele Betroffene austauschen und der Brummton wird z.B. auch in Höhlen gehört, in Funklöchern auch in anderen Ländern, es konnte jede Ursache mehrmals ausgeschlossen werden, leider glauben immer noch viele an den Mobilfunk als Auslöser, was aber nicht so ist.
Teilweise verschwindet der Brummton zeitweise, kommt dann aber wieder. Ich vertrete die einfache und nachvollziehbare Vermutung, dass es vom jeweiligen Individuum selbst abhängt ob man ihn hören kann. Es gibt sicherlich einen externen Auslöser (evtl. brummt ja tatsächlich unsere Erde?) aber ob man ihn dann hört oder nicht kommt auf die einzelne Person an.
Gängige Auslöser sind z.B. großer Stress, Zahnfehlstellungen, Halswirbelsäulenprobleme oder ein allzustarke Knochenleitung, das sind die bekannntesten Probleme. Allerdings gibt es noch weit mehr gesundheitliche Faktoren die ihn auslösen können.
Das ist auch der Grund warum ihn viele nicht hören und einige dagegen schon! Und, dass der Ton in der Türkei nicht gehört wurde, stützt meine These auch, den es ist ein gewisser Urlaubseffekt bekannt, der in der Lage ist den Brummton Tage oder sogar Wochen auszublenden, wäre die Person lange genug in der Türkei gewesen, hätte sich der Brummton mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder eingestellt…
4.8.2015, Heribert Fassbender

—————————————

Brummton in Schopfheim-Langenau
Manche Erklärungen gehen in Richtung Mobilfunkantennen. Und diese Erklärung kommt inzwischen auch für die Familie Schaub in Frage, denn 2013 sei in Langenau die Mobilfunkantenne (Behördenfunk) installiert worden. “Von Experten unbestritten können die gepulsten Frequenzen der Funktürme und Infraschall Überlagerungen erzeugen, die von hochsensiblen Menschen als Brummton-Phänomene wahrgenommen werden und zu gesundheitlichen Einschränkungen und Problemen führen können”, erklärt Bärbel Schaub. Ihre Erlebnisse veranlassten das Ehepaar Schaub, nun an die Öffentlichkeit zu gehen und ihre Wahrnehmungen zu schildern. Das Ehepaar sucht Betroffene, die ebenfalls seit Mitte 2013 Veränderungen feststellen wie Einschlafstörungen, Schlafstörungen, Tinnitus, Erschöpfung, Augenprobleme, Herzrhythmusstörungen, Kopfschmerzen oder auch plötzlich auftretende psychische Probleme, um sich austauschen zu können. “Wir möchten einfach wissen, ob es anderen auch so geht wie uns”, verdeutlicht Bärbel Schaub. …. Alles vom 4.8.2015 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/brummton-bringt-paar-zur-verzweiflung

Der Verein “Lebenswertes Dreyeckland” sammelt die Kontakte und leitet sie weiter.
Auf der Gänsmatt 11, 79650 Schopfheim; lebenswertes@gmx.de

http://www.lebenswertes.net/

 

Brummton-Interessengemeinschaft Freiburg

Tel 07682/67332, Gerhard Matern, Elzach, eMail: gm24 at gmx.net
Treffen Di, 31.3.2009, um 18 Uhr im Treffpunkt beim ZO Freiburg

 

Hinterlasse eine Antwort