Integratives-Tanzen

Home >Selbsthilfe >Behinderung >Integratives-Tanzen

 

 

 

Tanzkurs der Lebenshilfe Breisgau mit der Tanzschule Gutmann

„Strecken, strecken! Beugen, beugen! Kopf, Kopf…!”, spricht Tanzlehrerin Nadine Schampera im Takt in ihr Headset. Mädchen, Jungen, Frauen und Männer –die ganze Gruppe wiegt sich in den Hüften. „Heeeey Macarena. Ahhaa”, tönt es aus den Lautsprechern. Der ganze Kurs hüpft. Immer wenn die Stelle mit dem Sprung kommt, muss Isolde lachen. Den anderen geht es ähnlich. Jeder kann bei diesem Kultsommertanz mitmachen, gute Laune kommt auf. Die Lebenshilfe Breisgau bietet in Zusammenarbeit mit der Freiburger Tanzschule Gutmann bereits seit zehn Jahren Tanzkurse für Menschen mit geistiger Behinderung an. Letztes Jahr gab es sogar eine Aufführung, bei der die Tanzschüler zeigen konnten,  was sie das Jahr über gelernt haben. Spielerisch üben die Teilnehmer Walzer, Merengue und andere Standardtänze. Jeweils 25 Schüler nehmen an den aktuellen Samstagskursen teil. Die Tanzpartner werden gewechselt; wenn jemand alleine da steht,  springt ein Mitarbeiter der Lebenshilfe ein. In wehenden Röcken, in Jeans, T-Shirts oder Glitzeroberteilen fegen die Teilnehmer durch den Tanzsaal. Nacheiner Stunde steht schon der nächste Kurs auf der Matte. Fünf Teilnehmer nehmen zusätzlich HipHop-Unterricht in den Räumen der Lebenshilfe. Dort machen sie Breakdance und lernen HipHop-Schritte. Das passt gut, findet eine Teilnehmerin: HipHop zum Abrocken und Walzer, um ein bisschen die Seele baumeln zu lassen.

Der Tanzkurs der Lebenshilfe Breisgau findet samstags von 13 bis 14 Uhr und von 14 bis 15 Uhr
bei Tanzschule Gutmann, Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Straße 268, Freiburg, statt.
Anmeldung bei Beate Himmelspach unter Tel 0761/47999816.

 Nadine Zeller und Katja Russhardt, 8.5.2012, www.der-sonntag.de

Hinterlasse eine Antwort