Integrative-Musik

Home >Selbsthilfe >Behinderung >Integrative-Musik

 

 

 

Musik mit der integrativen Band “die furchtlosen 7 ½”

Die Wände wackeln, wenn „Die furchtlosen 7 ½” in Frank Goos’ guter Stube in Emmendingen proben, und es kann durchaus vorkommen, dass die Goos’sche Plattensammlung zum wiederholten Mal aus den Regalen rutscht oder sich der Bandleader den Kopf an der tief hängenden Lampe stößt. So etwas geschieht eben, wenn Musiker mit Temperament am Werk sind, und wer die zurzeit zwölf Kinder und Jugendlichen in Aktion erlebt, wird schon nach wenigen Tönen mitgenommen in eine Welt, die so herrlich anders ist als alles, was man bisher gehört hat: wohlklingend sanft und verwegen wild, flüsterleise und punkig laut. Neben der außergewöhnlichen Präsenz und ansteckenden Fröhlichkeit der jungen Musiker sind es die Gegensätze, die ihre Auftritte zum Erlebnismachen. Frank Goos, Emmendinger Musiker und Musiklehrer an der Musikschule Freiburg, hat die integrative Band im Jahr 2005 gegründet. Sie ist Nachfolger von Jolly Jumper, die 2004 den Preis der Miriam-Stiftung der Universität Dortmund gewann. Zum Musizieren mit behinderten und nicht behinderten Menschen kam Goos, als die Mutter eines Jugendlichen mit Down Syndrom ihn bat, ihrem Sohn Saxofonunterricht zu geben. Georg spielt das Instrument mittlerweile seit zehn Jahren und ist bei allen Auftritten der Band dabei. Aus sieben Musikern – wer das halbe Mitglied ist, muss man schon selbst herausfinden –, die bereits ein Instrument spielten, und Jugendlichen auf der Suche nach ihrem Talent wurde durch zahlreiche Auftritte ein bühnenerfahrenes Team, dessen Repertoire von Free Jazz über Punk und Rock bis zu Vertonungen von Johann-Peter-Hebel-Texten reicht. Etwas verrückt und „zappaesk” darf es gern sein, denn die musikalischen Wurzeln des leidenschaftlichen Frank-Zappa- Fans Goos liegen im Free Jazz. Saxofon- und Melodica-Soli, Celloklänge und Schlagzeug, Tuba und Trompete sind jetzt bei der Premiere des neuesten Projekts „Alice” zu hören. „Ich habe „Alice im Wunderland” schon als Kind gemocht, und das Buch ist verrückt genug für unsere Band”, sagt Frank Goos. Walfisch und Schnecke kommunizieren zu Princes „Purple Rain”, Michael Jackson und Gabelklappern erklingen zum „Garten des Hummers”. Sänger Stefan zeigt, wie man richtig headbangt, und Frank Goos lässt das Keyboard quietschen und kichern.

Die furchtlosen 7 ½ mit Musiker Frank Goos (ganz rechts) haben ein großes Repertoire von Free Jazz bis Punk. Foto: Tja

“Die furchtlosen 7 ½”, integrative Band, probt alle zwei Wochen in der Musikschule Freiburg,
Termine und Kontakt: Frank Goos, Tel 07641/7613.
Auftritt am Samstag, 12.Mai, 18 Uhr, im Bürgersaal des Alten Rathauses Emmendingen mit „Alice”. Darüber hinaus sind die Bands Flitzebogen, Cordini und Pop-Strings zuhören. Beginn 18 Uhr, Eintritt frei, Spenden erbeten.

FOTO: ZENA Die Schattenspringer sprühen vor Energie.

Nadine Zeller und Katja Russhardt, 8.5.2012, www.der-sonntag.de

Hinterlasse eine Antwort