Seehofer: gesegneter Ramadan

“In diesen Tagen beginnt der Fastenmonat Ramadan. Ich wünsche allen Musliminnen und Muslimen in Deutschland für die kommenden Wochen eine gesegnete Zeit des Gebets und der Besinnung, des Innehaltens vom Alltag und auch der Freude und Nächstenliebe. Es ist ein Festmonat, der die Gläubigen zur Verantwortung füreinander und zur Friedfertigkeit gegenüber den Menschen anhält, die Fürsorge und Rücksichtnahme brauchen. Nach den langen Stunden des Fastens sind die allabendlichen Feiern des Fastenbrechens, die viele Privatleute und auch Moscheegemeinden ausrichten, ein besonderer Höhepunkt. Sie tragen mit diesen Einladungen zu einem gelebten Miteinander in unserer Gesellschaft bei. Wenn wir uns leiten lassen von dem Wunsch nach einem respektvollen, friedlichen Zusammenleben und der Identifikation mit unserem Land, wird uns Zusammenhalt und eine gute Zukunft gelingen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen gesegneten Fastenmonat, viel fröhliches Beisammensein in der Familie, mit Nachbarn und Freunden und ein glückliches Fest zum Ende des Ramadan.”

Grußwort des Bundesinnenministers Horst Seehofer zu Beginn des Ramadans am 15. Mai 2018 – 14. Juni 2018, veröffentlicht auf der Webste des Bundesinnenministeriums::
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2018/05/ramadan-2018.html;jsessionid=CE97A199123F068553D13FCFC379BAB1.2_cid364
 .

Seehofer wünscht Muslimen einen gesegneten Ramadan
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat zu Beginn des Fastenmonats Ramadan am 16. Mai eine Grußbotschaft an die muslimische Gemeinschaft in Deutschland gerichtet. … Der Minister hatte nach seinem Amtsantritt mit dem Satz “Der Islam gehört nicht zu Deutschland” in einem Interview für Furore gesorgt. Später erläuterte er wiederum, dass Muslime Teil der hiesigen Gesellschaft seien und er einen differenzierten Dialog wolle. ….
Alles vom 16.5.2018 bitte lesen auf
http://www.nordbayern.de/region/seehofer-wunscht-muslimen-einen-gesegneten-ramadan-1.7595415

Heuchelei
Spontan kam mir bei so viel Heuchelei dieser Satz in den Sinn, der besagt, dass man gar nicht so viel zu sich nehmen könne, wie man… aber ich bekomme ihn nicht mehr zusammen. Muss an der Netiquette liegen.
16.5.2018, Circenses, NBO

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, EineWelt, Familie, Religion, Zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort