Schwarzwald-Film von Muelbert

Rainer Mülbert, in Kirchzarten lebender Gastronom, Sportpädagoge, Buchautor und Filmemacher, hat 2008 mit seinem Film über die Ski-Legende Georg Thoma von sich reden gemacht. Nun legt er einen neuen Film vor: Eine Hommage an den Schwarzwald als suggestive audiovisuelle Reise durch die Region mit live-gespielter großer Sinfonik und live-gesprochenen literarischen Texten. Das Philharmonische Orchester Freiburg spielt unter der Leitung von Günter A. Buchwald, Christian Brückner ist „die Stimme“. Zwar ist die Premiere im Großen Haus des Freiburger Theaters am kommenden Dienstag, an der auch Mülberts Freund, der Verleger Hubert Burda, teilnimmt, schon lange ausverkauft. Doch der in Muggenbrunn aufgewachsene Skiexperte Mülbert plant eine Tournee mit kleiner Musikbesetzung durch den Schwarzwald – und der SWR hat Interesse an einer Livesendung gezeigt. „Der Schwarzwald hat mich schon als Muggenbrunner Kind geprägt“, verrät Rainer Mülbert dem „Dreisamtäler“, „unser Schwarzwald ist deshalb jetzt auch der Hauptdarsteller in meiner eigenen Schwarzwald-Oper.“

 

Der Schwarzwald ist die Heimat von Rainer Mülbert – zahlreiche Gemälde in seinem Kirchzartener Haus unterstreichen das. Foto: Gerhard Lück

Mit diesem Film-Epos, in dem neben eigenen Aufnahmen legendäre Bilder solch großer Schwarzwälder Filmlegenden wie Sepp Allgeier oder Peter Baudendistel zu sehen sind, liefert er seine Botschaft „Kümmert euch um unseren Schwarzwald“ gleichsam in fünf Akten: „Annäherung“, „Alles bewegt sich“, „Einfach sein“, „Eiszeit“ und „Bewahren und gewähren lassen“. Selbstverständlich hat auch einer der großen Schwarzwald-Botschafter, die Skilegende Georg Thoma, seinen Platz bei den „Klangfarben und Lichtblicken des Schwarzwaldes“. Der „Dreisamtäler“ wird rechtzeitig über weitere Aufführungstermine informieren.
20.1.2013, Gerhard Lück, www.dreisamtaeler.de

Das Filmprojekt “Schwarzwald – Klangfarben und Lichtblicke” ist eine Schöpfung aus historischem Filmmaterial und faszinierenden Naturaufnahmen, live untermalt von einem Sinfonie-Orchester. Auch der Text wird live von Christian Brückner, einem bekannten deutschen Synchronsprecher, gesprochen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Medien, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort