SC-HSV – Die letzten 10 Minuten

„Wir werden gegen den HSV anders auftreten!“ – Mit dieser entschlossenen Zuversicht möchte Christian Streich, Chefcoach des SC Freiburg, am kommenden Samstag 13.12.2014 um 15.30 Uhr gegen den Hamburger SV im Schwarzwald-Stadion ins Rennen gehen. „Wir werden sie bekämpfen, mit allem was wir haben“, gab sich der SC-Trainer in der heutigen Pressekonferenz kämpferisch.

Der HSV, bekannt für ständig wechselnde Aufstellungen, wird auch am Samstag extrem aggressiv auftreten (böse Zungen behaupten sogar, sie treten nach allem, was sie treffen können), eine Spielweise, mit der der SC schon oft seine Schwierigkeiten hatte. Aber das SC-Team werde, so Streich, ‚entsprechende Maßnahmen ergreifen und Vollgas geben’.
Das Spiel gegen den HSV ist das100. Spiel unter Cheftrainer Streich und seinem Trainerteam. Drei Jahre sind es nun schon, nachdem Christian Streich den Cheftrainerposten beim SC Freiburg übernommen hat und er hätte nichts dagegen, wenn er auch im neuen Stadion noch auf der Bank sitzen würde, erklärte Streich süffisant.

Obwohl es in Freiburg ja „medial human“ im Vergleich zu anderen Städten zugehe, unterliege man auch hier den Mechanismen der Bundesliga und das hieße nun mal, kein Schonraum für Trainer und Spieler, kommentierte Streich die Situation und fuhr etwas angesäuert fort, dass man in Paderborn eben nicht gut gespielt habe, nicht, was man sich vorgenommen habe.
Und über die sogenannten „letzten Minuten“, in denen der SC in den vergangenen Spielen schon öfters Punkte liegen ließ, sei mit der Mannschaft ausführlich gesprochen worden. „Kein Kommentar“ lautete so auch die Antwort des SC-Trainers etwas ungehalten auf die Frage nach Neuverpflichtungen, insbesondere im Sturm.
Das Stadion ist am Samstag ausverkauft, gegen Hannover gibt es noch wenige Karten und ca. 2.000 Freiburger Fans werden den SC nach München zum Spiel gegen die Bayern am Dienstagabend begleiten.

11.12.2014, Hans Homlicher

Dieser Beitrag wurde unter SCFreiburg, Sportlern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort